Bauchsparvertrag

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Bauchsparvertrag verspricht hohe Renditen. Hier ein Beispiel mit zwei dicken Sonderboni.
Risikopapier: Arschsparvertrag. Das Opfer wird von den Zinsen erdrückt.

Der Bauchsparvertrag ist die Anlegernahe Wertanlage mit fetter Rendite für schlechte Zeiten. Meist investiert der Bauchsparer in flüssiges Gold oder das sogenannte "Hüftgold". Der namensgebende Vertrag wird mit sog. Bauchsparkassen abgeschlossen (z.B. Schwäbisch Hall) und endet erst mit der Scheidung vom Ehepartner. Bauchsparverträge sind staatlich gefördert, dient ein Bauch doch der Altersvorsorge.

Der größte Vorteil des Bauchsparvertrags gegenüber anderen Anlageformen ist, dass man sich nichts vom Munde ab sparen muss – ganz im Gegenteil, je fetter der Braten, desto höher die Rendite.

Siehe auch

Bauchsparen: Schon die Jüngsten machen mit!