Barbossa

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viktor Filithus Alfons Bernd Barbossa (12.04.1702 - 03.09.1945) war ein berühmter Pirat und Erfinder der Augenklappe. Der Name Barbossa entstammt der Vorliebe des Piraten, seine Pferde (Ross) mit dem Namen "Barbara" anzuspechen. Wer schoneinmal versucht hat, mit einem Pferd unterm Hintern in der Takelage eines Großseglers umherzuschwingen, wird bereits ahnen können, das Kapitän Barbossa keine große Karriere beschieden war. Dafür sah die Takelage seiner Schiffe immer sehr interessannt aus.

Berühmte Erfindungen

Als Barbossa eines Tages bei schwerem Seegang versuchte, seinem treuen Pferd den zweifachen Immelmann in freiem Fall beizubringen, ereignete sich ein schweres Unglück, bei dem Kapitän Barbossa nicht nur sein Pferd Barbara ins Auge bekam, sondern auch die Havarie einer spanischen Flotte , zweier französischer Atom U-Boote und eines kleinen dicken Jungen mit Namen Klaus verschuldete.

  • Der Vorteil dieses schweren Unglücks war hingegen, das Barbossa die Augenklappe erfand, sodass er zukünftig keine Pferde mehr aus seinen Augen knibbeln musste.
  • Ein Nachteil der Augenklappe war, das Barbossa nichts mehr sah und dauernd vor geschlossene Türen rannte. (siehe auch: Sehpferdchen oder Fernsehpferd)

Dieses Problem erübrigte sich ein Jahr später, als der Kapitän eine der Augenklappen abnahm. Kurz darauf traf ihn ein Pferd ins ungeschützte Auge und er erblindete

Ableben

Babossa verstarb bei einem heldenhaften Versuch, eine Sizilianische Panzerfaust mit den Zähnen zu entkorken. Die Granate traf Barbossas Zwölffingerdarm und führte kurz darauf zum Tod durch ein verdammt großes Loch an der Stelle, an der sich noch eine Sekunde vorher seine Inneren Organe befanden.