Bananosaurius

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 15.02.2013

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Bananosaurius ist eine vom Aussterben bedrohte Spezies.

Geschichte

Der Name Bananosaurus stammt aus dem tropischen Latein, was so viel wie „schräger Schlafsack“ heißt. Einige gefundenden Bananosaurus Fossilien deuten darauf hin, dass die Spezies aus der Steinzeit stammt. Das aber hat vielen Echsenplaren den Weg durch den Mixer nicht erspart! Wie alle Biosaurier hat der Bananosaurus Beine und Stacheln. Meist liegt die Beinanzahl bei einem Bananosaurus bei keinem bis hin zu keinem Bein. Da der Bananosaurus eine so große Anzahl von Beinen vorweist , ist er zum Kriechen verdammt.

Lebensraum

Ursprünglich stammen die Bananosaurius von Asien. Der heutige Lebensraum der Bananosaurius ist jedoch bevorzugt Europa. Die Wesen schmuggeln sich in großen Kontainern über den Transatlantic und schiffen sich unauffällig in Holzkisten an Land. Zu allem Überfluss haben die Bananosaurier inzwischen die Obstabteilungen fast aller Supermärkte erobert (außer ehem. DDR). Die Bananosaurier sind eine nicht aufzuhaltende Plage, die sich zu langsam für das menschliche auge ausbreitet.

Verhalten

Die Bananosaurier sind im Grunde liebevolle Tiere. Bei zu wenig Sonnenschein können sie jedoch sehr bedrohlich werden. Die Nahrung der Bananosaurier besteht hauptsächlich aus Regenwasser und Licht. Sie ertragen keine absolute Geradlinigkeit, und sind daher die einzigen legalen krummen Dinge unter Gottes ehrfürchtiger Sonne!

Fortpflanzung

Das männliche Bananosaurius zieht langsam die Schalen des weiblichen Bananosaurius herunter und befruchtet es. Das befruchtete Bananosaurius vergräbt sich in ein Loch im Wald neben einem Baum. Sobald die letzten Blätter des Baumes den Boden berühren schlüpfen die Babys.

Greenpeace wünscht

  • Bitte helfen sie uns den Lebensraum der Bananosaurier zu erhalten und somit ihr Überleben zu sichern. Werden sie Mitglied im Bananosauri club.