Bamster

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bamsterus Notschlachtus
Bamster.jpg
Systematik
Ordnung: Mäuseartige
Familie: Cricetidae
Gattung: Bamster
Art: Säugetier
Fortpflanzung: Explosion
Nächster Verwandter: Hamster
Wissenschaftlicher Name
Bamsterus Notschlachtus

(Lothar von Trotha, 2003)

Bamster (lat. Bamsterus Notschlachtus) sind Lebewesen, die von Menschen als Sklaven Haustiere gehalten werden. Sie sehen aus wie eine Abart von Hamstern.
Erstmals wurden sie 2003 in Amerikanien gesehen. Wahrscheinlich stammt das Bamster aus einem Forschungslabor, in dem man versuchte Pokémon zu erschaffen. Natürlich stellt sich die Frage: Aber wie kam es nach Deutschland??? Diese Frage wurde bisher noch nie beantwortet, eben eine klassische rhetorische Frage.

Ein Augenzeuge sagte: „Es ist wie ein Wal angeschwommen und hat mich gesehen. Ich dachte, es sei ein Ball, aber plötzlich kam es angerannt und sprang mich an. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern... aber ich merkte, wie es mir am Hintern fummelte. Als ich aufwachte, lag ich in der Notaufnahme und man zog mir aus dem Bein einen Nagezahn. Es war eine riesige Wunde.“
Leider erlag dieser Augenzeuge 2 Tage später seinen Verletzungen. Der Arzt erzählte interessierten Forschern, dass er 3 Stunden bevor er starb anfing, sich in ein Bamster zu verwandeln. Darum mussten sie die Beatmungsgeräte abschalten.
Diese Story inspirierte auch einige Horrorstreifen-Regisseure.

Artenschutz

Zum Glück wurden durch die Vogelgrippe die Zahlen der Bamster dezimiert.
Doch dann kam das Unglaubliche.
Durch die UNO wurde das Bamster in die Liste der bedrohten Tierarten eingeschrieben. Darum wird seit dem 12.13.2005 versucht den Bestand der niedlichen kleinen Kugeltierchen auf rund 1,000,000 Tierchen zu erhöhen.
Als erstes wurde eine Gruppe Hippies beauftragt, 13 kleine Bamsterjunge aufzuziehen. Man nannte dieses Projekt die 12+1 Jünger II.

Tipps zur Bamsterhaltung

Um diesem Unterfangen zu helfen, erhielten die Hippies damals 5 einfache Tipps zur artgerechten Haltung eines Bamsters.
Sie lauten:

  1. Ein Bamster nicht in die Nähe eines Kühlschranks stellen, da es sich sonst überfressen könnte und wie ein Ballon platzen würde.
  2. Nicht mit einem Hamster-Männchen paaren, da ansonsten ein Wurf voller Missgeburten zur Welt kommt.
  3. Nicht ins Wasser legen, da es sonst durch sein Eigengewicht erstickt.
  4. Wenn man ein Bamster besitzt, sollte man es nie mit anderen Tieren zusammenstecken, da man nach kürzester Zeit nur noch ein vollgefressenes Bamster und einen Haufen Knochen hat.
  5. Wenn man ein Bamster hat, ist es am wichtigsten, ihm nie den Rücken zuzuwenden, denn sonst könnte es sein, dass man im Krankenhaus wieder aufwacht.

Explosionsbamster

Auch wurden Bamster beim gezielten Explodieren beobachtet, um Chaos zu stiften. Seit dieser weltbewegenden Nachricht wird eine Verwandtschaft vom Bamster zum Lemming diskutiert. Solche Bamster nennt man auch Terrorbamster.