1 x 1 Silberauszeichnung von KonKaizo

Ballack Obama

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ballack Obama (geb. am 24. Juli 1969 in Berlin, Deutschland, auch als O.MA, Balla-Balla bekannt) ist eine US-amerikanische Sängerin, eine karibische Tänzerin, eine deutsche Schauspielerin und japanische Designerin.

Biographie

„Frühe Karriere“

Ballack Obama wurde als mittleres Kind puerto-afghanischer Immigranten in Marzahn, Berlin, geboren und verbrachte ihre Jugend in dem Ghetto-Viertel. Wie auch ihre beiden Schwestern, Lynda und Chantal, besuchte sie bis zu ihrem 18. Lebensjahr keine Schule, denn ihre Mutter Barack Obama Seniora war gegen Bildung. Dem Vater war es egal. Danach wanderte sie aus nach Texas, um zu singen. Sie gewann 1992 die amerikanische Sendung Singstar 4 Wii und sang sich mit ihrem ersten HitBaby, lol I did it again“ in die Herzen übergewichtiger Feldarbeiter. Nach ihrem ersten Nr.4-Hit, suchte sie etwas neues und entdeckte ihre Leidenschaft zum Tanzen.

Im Urlaub in der Karibik traf sie auf ein kleines Mädchen, Rihanna, und ein Dancebattle stand an. Rihanna gewann hochhaus, also schloss sich Ballack einer Gruppe von Tänzern an, die gerne Fußball spielten, und wurde schnell zum Mannschaftskapitän, ach nee… zum Leader gewählt. Nach 2 Jahren hartem Training und hunderten von Auftritten (ohne Zuschauer) bekam sie eine Chance als Backgroundtänzerin in einer Fernsehsendung im Vox-Abendprogramm.

Mit 27 Jahren entschied sie sich nach dem ganzen Rumgetanze wieder Urlaub zu machen und war so blöd nach Deutschland an die Ostsee zu fahren. Dort traf sie aus Susan Sideropopo, die schnell ihre neue Busenfreundin wurde und ihr einen Job bei RTL besorgte. So begann nun eine neue Karriere als Schauspielerin, bis zum nächsten Urlaub. Der nächste Urlaub fand in Japan nach 3 Jahren GZSZ statt, wo sie auf ein weißes Kätzchen traf, gekleidet wie Peter Pan. Sie nahm dieses Vieh bei sich auf und gründete, inspiert durch ihre Katze, Pello Pitty, eine Modeunternehmen ohne Stil.

Ballack Obama verliert Dancebattle gegen Rihanna

„Spätere Karriere“

Das Anfang des Endes war ihre Modefirma Pello Pitty, die ihr solch einen ungewohnten Erfolg einbrachte und sie länger an einer Arbeit festhielt. Ohne Abwechslung war sie schnell überfordert und brauchte etwas neues. Sie verkaufte ihre Modefirma, die dann umbenannt wurde in Hello Kitty, blieb in Japan und arbeitete als Geisha.

Sie lernte auf einem Kurztrip einen amerikanischen Politiker kennen, der sich mit ihr vergnügte. Keiner glaubte ihr als sie erzählte, dass dieser jetzt der Präsident Amerikas ist. Durch Spott verjagt, ging sie in die Frührente.

Kritik

Ballack Obama wird von Tierschützern aufgrund ihrer Vorliebe für Pelz kritisiert; so fand bei ihrer ersten Modelinie „Darthface“ viel Pelz Verwendung. Die Tierschutzorganisation UEFA hat mit jlodown.com eine Internetseite gestartet, die sich gegen das Multitalent richtet.

Tod

Am 25. Juni 2009 um 14:26 Uhr, wurde Ballack Obama im Alter von 40 Jahren im Japan Center Japan fälschlicherweise für tot erklärt. Die Untersuchungen zur Klärung der Todesursache waren abgeschlossen, doch plötzlich sprang sie auf und lachte die Mediziner aus, „I got u!“ sagte sie und tötete zwei Polizisten, die gemeinsam einen einzelnen Herzinfakt erlitten. Sie wurde persönlich von König Japans Ash Ketsumi in Takeshis Castle zum Tode verurteilt. Sie lebt aber immer noch.


Namensverwandte :