Backschelle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelt1.png

Überschneidung!
Die Artikel Backschelle und Ohrfeige behandeln das gleiche Thema. Überall rennen Menschen schon verwirrt durcheinander! Werter Leser, bitte hilf mit!
Zusammenführung oder Löschung eines Artikels? Die Diskussion zu diesem Problem findet auf dieser Diskussionsseite statt.

"Halt' die Klappe, du weiße Schlampe!

Eine Backschelle (auch "Backpfeife" oder "Ohrfeige") ist die verbreitetste Art der Gewalt. Sie wird häufig von Vätern und Ausländern benutzt, da sie viel beleidigender ist als ein massiver Schlag mitten ins Gesicht! Allgemein bezeichnet man die Ohrfeige als eine unsoziale Tat. Dennoch wird häufig als erzieherische Maßnahme von Nachbarn, Eltern und Lehrern gegenüber Kindern erfolgreich eingesetzt. Mit ihr verwandt sind das Ohrenziehen, Hinternversohlen und Heftigschütteln.

Durchführung

Der Angreifer streckt seine Hand, holt aus und schrubbt dem Opfer kräftig eins über die Backe. Das Opfer schaut je nach Typ einfach nur mit feuchten Augen zurück, oder es zieht eine Waffe und schickt (wie in 50% aller Fälle) dem Angreifer eine Ladung Blei ins Gehirn. Das ist dann Pech. Es wurde auch schon von Fällen berichtet, in denen die Opfer die Beine in die Hand genommen haben.

Papst Bonifatius bekam auch eine Backschelle verpasst

Physikalische Beschreibung

Die Ohrfeige wird ausschließlich manuell (= mit der Hand) ausgeführt. Dabei stehen sich Empfänger (E) und Anwender (A) unmittelbar gegenüber. Der Vorgang läuft in mehreren Schritten ab: (A) neigt seinen Kopf zu (E) und ruft laut ein letztes mal seine Argumente. (A) führt seine dominante Hand in einer weit ausholenden Bewegung hinter den Kopf und lässt sie dort für einen halben Augenblick verharren. In einer peitschenartigen Bewegung klatscht (A) seine Hand auf die Wange von (E). Beide verharren für ca. 3 Sekunden. Dabei hält sich (E) die Wange und starrt (A) mit großen Augen an. (E) beginnt nun ansteigend laut sirenenartig zu heulen. Mit einem traditionellem Spruch (s.u.) beendet (A) den Vorgang. Die richtig angewandte Ohrfeige hinterlässt nach 5 Minuten den Handabdruck des Anwenders in einem zarten Rot auf der Wange des Empfängers.


Anwendungsgebiete

Das Ziel sind meist die Backen (und zwar alle vier) des Opfers. Karl Eduard Fruchtpelle entdeckte diese Technik, als er sich in der U-Bahn reckte und streckte und in seiner gähnenden Verschlafenheit beim Strecken dem Sitznachbarn eine verpasste. Er merkte, dass dieser nicht zurückschlug, jedoch erniedrigt war. "Fruchtpelli", wie er liebevoll genannt wurde, gab diese Technik nur seinen Kindern weiter. Jedoch konnte der jüngste Sohn mit einem Schokoriegel, der schon abgelaufen war, bestochen werden und verriet das Geheimnis. Kurz darauf benutzte jeder die Backschelle. Sie war viel effizienter als herkömmliche Methoden wie Lederpeitschen. Daraufhin gründete Marvin Fruchtpelle die Kleidungsfirma PELLEPELLE, in der er Backschellen-Werbeshirts verkaufte. Er warb für einen Kurs, die richtige Backschellentechnik zu erlernen. Dieser wurde jedoch nur dünn besetzt, und er musste die Rechte an der Technik verkaufen. Sie wurde umbenannt in Ohrfeige oder Backklatscher.

Der Backschellenkodex

Dieser Kodex ist auf den meisten Schulhöfen Deutschlands verbreitet. Nach diesem Kodex lässt sich entscheiden, wer ein absoluter Knöppelsack ist und wer nicht. Der Kodex lautet: "Ein Auge für ein Auge und einen Zahn für einen Zahn."Aber ich sage euch: setzt dem, der böse ist, keine Gewalt entgegen. Sondern wenn dich einer auf die rechte Backe schlägt, dann halte ihm auch die linke hin; wenn dich jemand verklagt und deinen Mantel fordert, dann laß ihm auch dein Untergewand; wenn dich einer zwingt, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh mit ihm zwei Meilen. (Mat.5,38-41)

Formen der Backschelle

0815-Schelle:

"Folgen für den Täter nach der Ausführung einer 0815-Schelle"

Dies ist die gängigste Art der Backschelle, sie ist die älteste ihrer Art und hat sich durch sämtliche Kulturen und Generationen geschlichen. Sie ähnelt noch am Meisten der Ohrfeige, wird aber häufig unterschätzt. Die 0815-Schelle wird ausschließlich mit der flachen Hand ausgeführt und hinterlässt den charakteristischen "roten Abdruck", der sich für den Betroffenen durch das brennende Gefühl sehr schmerzhaft anfühlt. Einziger Nachteil ist, dass die Hand des Täters auch dran glauben muss.

Top-Spin-Schelle:

Der Name leitet sich von dem im Tennis und Tischtennis gebräuchlichem Vor- und Rückhandschlag ab, schematisch gesehen handelt es sich beim Kopf um den (Tisch-)Tennisball. Der Täter setzt die Hand mit hoher Geschwindigkeit entweder vorne oder hinten am Kopf an, lässt sie über den Kopf gleiten und lässt dabei die gesamte Kraft auf die Schädeldecke knallen. Diese Schelle ist sozusagen "neu in Mode", wird der 0815-Schelle oft bevorzugt, da sie für den Täter völlig schmerzlos ist, und dafür relativ großen Schaden beim Opfer anrichtet.

Frontalschelle:

"Frontalschelle in Opferperspektive"

Die Frontalschelle kennzeichnet sich durch einen gut plazierten Schlag frontal in das Gesicht des Opfers. Bei diese Form wird vor allem die Nase in Mitleidenschaft gezogen.

Barschelle:

Ein Fauststoß ins Gesicht getarnt als Schelle.

Baba-Schelle

Auch bekannt als osmanische Schelle gilt die Baba-Schelle als eine sehr beleidigende Backschellenart, da sie meist stark über das Gesicht des Opfers wischt und jede außenstehende Person zum Lachen verpflichtet ist. Ein Ausländer muss beim betrachten einer Baba-schelle stehts einen Kommentar wie "Haram für Junge" oder "deine Familyehre is zerstört" oder "voll krass" abgeben, was die Erniedrigung des Opfers noch verstärkt. Die osmanische Schelle wird ähnlich der 0815-Schelle angewandt, jedoch ist hierbei mit großen Kollateralschäden zu rechnen. Zumindest auf der Seite der Empfänger.

Griechische Schelle:

Eine schwach ausgeführte Schelle, die dazu führt, dass ihr Ausführer verprügelt und zu meist auch noch beraubt (wobei meist nicht viel zu holen ist) wird.

Komaschelle:

"Eine Komaschelle in Perfektion"

Diese Form der Schelle bezeichnet einen besonders harten Schlag, unabhäng davon, in welche Gesichtsregion er einschlägt. Die Folgen sind gebietsabhängig und führen in dieser Form "nur" zum einstweiligen Koma.

Grabschelle:

Anders dagegen die Grabschelle, die sinnbildlich für eine Beförderung ins Jenseits steht; sie ist die stärkste bekannte Backschelle, und ähnelt sehr der Komaschelle. Jedoch zeichnet sich im Abgang eine Fraktur im Halsbereich ab, die nicht selten mit dem Abschlagen des Kopfes endet.

Und Heute?

Heute gehört die Backschelle zu den berühmtesten Gewaltanwendungen. Sie ist sehr beliebt in den Ländern Italien und Frankreich sowie bei Frauen, kleinen Kindern und Homosexuellen, da sie nicht sehr viel Kraft verlangt und sehr leicht anzuwenden ist! Der wichtige Seefahrerbegriff Backbord für die Richtung Links begründet sich in diesem Ritual. Da der Schlagarm meist der rechte ist, trifft die Maßnahme auf der linken Backe des Delinquenten ein.

Traditionelle Sprüche

„Haben wir uns verstanden, Fräulein/Freundchen!” „Warte nur, bis Papa nach Hause kommt.” „Du gehst jetzt ohne Abendbrot ins Bett.” „Sechs, setzen!” (bei Schwulen wird meist "SEX, setzen!" verwendet) „Glaub mir, das tut mir viel mehr weh als Dir!” „Und jetzt Schnaps für alle!” „Selber Schuld!” „Arschloch!” „Don't Hassel the Hoff” „Pas' op, do!” „Da war ein Krümel”

Alternative Deutungen

Geistig Verwirrte,Ärzte und Esoteriker bezeichnen als Ohrfeige die schmackhafte Frucht des Ohrenbaums. Ihr Genuss endet meist tödlich. Schuld daran sind die BASF-Vitamine und eventuell die Glasscherben, welche von Obstfliegen in ihr abgelegt werden. Phobologen nennen Menschen "Ohr-feige",wenn diese sich vor den Ohren fürchten. Oar feige! ist eine mundartliche Beleidigung für Mitmenschen welche eine Konfrontation mit Waffen scheuen.