Bürgerinitiative

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Bürgerinitiative bezeichnet man die nächstniedrigere Evolutionsstufe des aufgebrachten Mobs mit Mistgabeln und Fackeln. Wie auch dieser besteht die Bürgerinitiative aus Menschen eines bestimmten Ortes, die aus Prinzip gegen etwas, meist jedoch alles sind.

Zusammensetzung

Bürgerinititiven bestehen aus Nachbarschaften, d.h. aus vielerlei Leuten, die sich untereinander nicht ausstehen können, sich im Notfall jedoch zusammenschließen, um gegen Leute vorzugehen, die sie noch weniger leiden können.
Den Kern der Bürgerinitiative bildet dabei der sogenannte Anwohner, dessen Lieblingsbeschäftigung es ist, den lieben langen Tag in seiner Kleinbürgerwohnung zu hocken und sich zu langweilen. Droht nun, in der Nachbarschaft etwas Spannendes zu passieren, verfällt der Anwohner in Panik und sucht Schutz in der Gemeinschaft seiner Gesinnungsgenossen, wobei jeder kurzzeitig ausblendet, dass er 99% davon nicht leiden kann und umgekehrt. Die neugebildete unfreiwillige Allianz versucht nun, mit allen Mitteln durch lautstarkes Nörgeln gegen den Fremdkörper in der Nachbarschaft vorzugehen. Dabei haben die aufrührenden Bürger meist nichts gegen das Projekt an sich, sondern sind lediglich der Überzeugung, dass das Ganze besser in den Nachbarort verlegt werden sollte. Dort wartet dann allerdings die nächste Bürgerinitiative, weshalb es in der Regel ziemlich unwahrscheinlich ist, dass irgendeine von beiden erfolgreich ist.

Wogegen sich Bürgerinitiativen "engagieren"

  • Moscheen, Kulturzentren oder generell Ausländer in der Nachbarschaft
  • Die Entfernung eines unansehnlichen, stinkenden oder sonstwie unschönen Fleckens Pseudo-Biotop, um dort eine bessere Verkehranbindung zu bauen; Zweck des Ganzen ist es, sich auch weiterhin über den langen Weg zur Arbeit beschweren zu können
  • Die Besiedlung irgendeines Landstriches in der Nähe, der den Anwohnern bisher vollkommen am Arsch vorbei ging, nun jedoch, wo sich daraus eine Möglichkeit zu nörgeln ergibt, von unschätzbarem Wert ist
  • Andere Bürgerinitiativen; daraus resultieren meist ein alberner Kleinkrieg und eine ewigwährende Feindschaft zweier Orte (siehe auch Mistgabelpatriotismus)
  • Den Aufbau von Funk- oder Sendemasten; Die eigentlich gefahrlosen Einrichtungen sehen derart gefährlich aus, dass Sie kurzerhand mit den Strahlungsintensitäten von Ereignissen wie Reaktorunfällen oder Bombenabwürfen verglichen werden. Ein gefundenes Fressen für den Ottonormalwutbürger.

Erfolg

Sollte der unwahrscheinliche Fall auftreten, dass eine Bürgerinitiative doch mal Erfolg hat, spielen sich der oder die Organisatoren meist als Volkshelden und Weltverbesserer auf und klopfen sich gegenseitig für den Verdienst, ein ambitioniertes Lokalbauprojekt in Grund und Boden genörgelt zu haben, auf die Schulter, bevor sie zu ihrem normalen Tagesablauf zurückkehren, der daraus besteht, sich untereinander nicht leiden zu können.

Zitate

  • "Ich bin dafür, dass wir dagegen sind!"
  • "Was wollen wir?" - "Keine Ahnung!" - "Wann wollen wir es?" - "Jetzt!"

Siehe auch