Avionik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Avionik ist die Luftfahrtselektronik. Sie dient dazu, Ausfälle zu erzeugen wenn es möglichst ungünstig ist. Avioniker sind daher Leute die Elektronik entwickeln, die zuerst als Hilfe für die Piloten dient und dann ausfällt um die Piloten wach zu halten. Dieses System is so besonders effektiv, da dadurch eine Notlandung eingeleitet werden muss.

Einsatzgebiete

Die meisten Flugzeuge verfügen über ein System mit dem Namen BDAS (Bermudadreieck Absturz System). Dieses System erkennt mithilfe eines GPS-Empfängers wenn es sich im Bermuda Dreieck befindet und schaltet dann alle Systeme wie die Pneumatik und Hydraulik ab. Dann ist der Kapitän nicht mehr in der Lage das Flugzeug zu steuern.

Oft wird auch ein Zufallsgenerator eingesetzt, der alle Systeme zufällig ausfallen lässt, egal wo man sich befindet. Dieses System ist für die meisten Abstürze verantwortlich.


Einbau

Das System wird großteils nur in Airbus eingebaut, da es von Boeing entwickelt wurde. Boeing lässt Airbus in dem Glauben, dass es ein tolles System ist, das dem Piloten viel Arbeit abnimmt. Es wurde in die folgenden Flugzeuge bereits serienmäßig eingebaut:

  • A318
  • A319
  • A321
  • A330-200/300
  • A340-200/300/600
  • und natürlich auch in den neuen A380

Was Boeing nicht weiss: Airbus hat ein ähnliches System bei Boeing eingeschleust, weshalb viele Flugzeuge auch 'Boing' gemacht haben.