1 x 1 Bronzeauszeichnung von Neuerfan1

Autoball

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
TV Total Autoball
Organisation: Pro Sieben
Verband: TV Total
Erstaustragung als: Autoball-EM 2008
Austragungsort: DEU klein.png Deutschland (wo sonst?)
Teilnehmer: 2 Gute und sechs Fahruntüchtige Prominente
Rekordsieger: Italienflagge.svg Giovanni Mortadella Zarrella (insg. 3 Titel)
Modus: EM und WM im Wechsel (2 Jahre)
Moderator: Steven "der Showman" Gätjen

Autoball (offiziell auch TV Total Autoball), auch Dauerwerbesendung oder Idioten-Ball genannt, ist eine Veranstaltung, welche von der Unterhaltungsorganisation Pro Sieben ab und zu abgehalten und von Rundfunkgebühren finanziert wird. Begründer ist der nahe zu immer hyperaktive Vorstandschef des Verbandes TV Total, Stefan Raab, der schon durch andere, erfundene Sportarten auffiel und sich dadurch Spaß und Bereicherung für das Fernsehen zu erhoffen versucht. Vor jedem großen Fußballereignis, einer Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft, begnügt man sich gern an diesem "Sport". Gespielt wird mit jeweils zwei Autos und einem aufgeblasenen, durchsichtigen Sumo-Ball. Der Schiedsrichter hält sich bedeckt hinter einer Absperrung, was seine Gründe hat.

Geschichte

In der vom Verband TV Total (TVT) ausgestrahlten Sendung des Vorstandschef Stefan "Der Raab" Raab im Jahr 2007 wurde dieses Spiel mit einer Kandidatin gespielt. Da es Dem Raab so sehr gefiel und er das Spiel haushoch gewann, überlegte er, daraus ein Turnier zu machen. Es sei eine neue Idee, hieß es. Obwohl, man müsste das "neu" im Satz streichen; schon damals, im Dreh um 1970, wurde im portugiesischem Brasilien wie verrückt um die Wette gespielt. 2005 überlegten sich die Briten, auch Autoball zu spielen, allerdings mit jeweils fünf Autos pro Teams, anstatt wie bei der Modellvorstellung TVTs mit nur zwei Fahrern. Es gab da zwei bekannte Spiele. Trotzdem wird in der nationalen Unterhaltungsorganisation ProSieben der Genius des führenden TVT-Chefs hervorgehoben.

Die Organisation ProSieben billigte daher den Vorschlag von Raab und TVT. Mittels einer Ankündigung im gleichnamigen Staatsprogramm erwähnte der Chef erstmals den Begriff "Autoball-Event". Die Premiere wurde für 2008, genauer der 06. Juni 2008, angekündigt. Zur natürlich einsetzenden Verwunderung war das exakt der Vortag der Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft 2008 in den Alpenländereien, weshalb auch von der TV-Total-Autoball-EM die Rede war. Den Zuschlag für eine Austragung erhielt selbstverständlich der Vorort der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens.

Seit 2008 wird alle zwei Jahre im Wechsel eine solche Veranstaltung abgehalten. Köln wird dabei als Austragungsort festgelegt auserkoren.

Erstmalige Teilnahmen am Autoball

Wie bei jedem Sport gibt es auch hier Protagonisten, die sich gern beweisen möchte. TVT hatte als geglaubter Verband schon einige Prominente herausgesucht und diese unter einer Zahlung einer gewissen Gage beim Autoball antreten lassen. Hier sind die jeweiligen ausgesuchten Nation (Europa- und Weltmeisterschaft zusammengenommen):

Jahr Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3 Spalte 4
2008 Buhflag.jpg Bosnien-Herzegowina DEU klein.png Deutschland Kleeblatt.png Irland Italienflagge.svg Italien
Oesterreich-Flagge.svg Österreich Polen-Flagge.svg Polen Switzerland flag new.PNG Schweiz Tuerkei flagge gross.JPG Türkei
2010 Brasilien-Flagge.svg Brasilien SwEnglandflagge.png England KsrFrankreichflagnew.png Frankreich Ghana-Flagge.svg Ghana
Holland flag.png Niederlande
2012 Portuflag.png Portugal
2014 USAFlagge.png NUSA

Letzter Neuling in der TVT-Sparte Dauerwerbesendung waren die Vereinigte Staaten von Amerika. Bam Margera, der Teilnehmer, musste wohl mit seinen Jackass-Kollegen eine Wette eingegangen sein, die es vorsah, dass Margera beim Raab mitfährt, sich dauernd lächelend präsentiert, ein Tor gegen den Männer mögenden Ross Antony erzielt und als Letzter ausscheidet. Mit dazu sollte er grottenschlecht fahren. Und wirklich: Margera flog mit 0 Punkten, einem Tor und elf Gegentore nach der Gruppenphase raus. Und gefahren ist er auch wie ein Henker. Erstaunlich war, dass er im letzten Spiel gegen Ghana mit nur 0:1 verlor.

Teilnehmer

An jeder Autoball-EM oder Autoball-WM nehmen neben den Gastgeber Stefan Raab sieben weitere teil. Das sind in der Regel im Schatten gestellte Prominente, die nach Aufmerksamkeit streben wollen. Ein ganz Großer dieser Veranstaltung ist ein Italiener namens Giovanni Zarrella, der es neben Raab wirklich schafft, sein Auto unter Kontrolle zu haben. Die anderen C-Promis blamieren sich wegen ihren Fahrkünsten vor einem breit gefächerten Publikum auf ganzer Linie. Vertreter hier ist u.a. der deutsch-türkische Rapper Eko Fresh. Er perfektionierte mit seinem Einsatz den Gebrauch des eigentlich nicht benötigten Scheibenwischers beim Autoball. Zum Spiel an sich hat er allerdings wenig beizutragen. Weniger als vier Gegentore sind für ihn schon eine Sensation. Dadurch angelte er sich aber viele Sympathiepunkte und avancierte zum Publikumsliebling. Diesen inoffiziellen Titel wollte ihn ein anderer streitig machen: Der kleine, gedrungene Brasilianer Aílton, der ehemalige "Bomber" von Werder Bremen und einstige Baumhausbesucher einer von RTL ausgestrahlten Sendung. Doch nachdem er bei der WM 2014 so etwas wie eine Leistung gezeigt und Eko Fresh schließlich mit 3:1 abserviert hatte, verflog die Euphorie des ewig scheiternden Motivs.

Es gibt neben Rufi nix an Aílton auch andere ehemalige Fußballakteure, die wohl einen Tapetenwechsel vollzogen haben bzw. hatten: Sergej Barbarez im Jahr 2008 und Hans Sarpei 2014. Beide spielten jeweils gegen den Deutschen Stefan Raab und beide konnten gegen ihn punkten. Barbarez fuhr sogar einen unbeschadeten 3:1-Sieg ein, was bis heute die einzige Niederlage eines einmaligen deutschen Teilnehmers bedeutet.

Die Spektren, aus denen die unterschiedlichen Teilnehmer stammen, reichen von Musiker bis Schauspieler über Komiker bis Sportler. Der einzige Komiker war 2008 Bülent Ceylan für die Türkei. Er wurde 2012 von Eko Fresh abgelöst. In der Geschichte des Landes bleibt Ceylan dennoch erfolgreichster Türke mit seinen zwei geholten Punkten.

Auch der (einzige) afrikanische Vertreter Ghana wechselte zwischendurch die Fahrer: Daniel Aminati wurde nach dem Sensationssieg gegen die Niederlande (7:1) und dem Viertelfinale 2010 durch Hans Sarpei ersetzt. Letzterer scheiterte 2014 in der Gruppenphase, obwohl er eine gute Leistung an den Tag legte.

Die großen Autoball-Nationen, wie Deutschland, England, Irland und Italien bleiben ihren Fahrern weiterhin treu.

Finalspiele der einzelnen Wettbewerbe

Autoball-EM

Jahr Europameister Ergebnis Vize
2008
DEU klein.png Deutschland (Stefan Raab)
2:1
Kleeblatt.png Irland (Joey Kelly)
2012
Italienflagge.svg Italien (Giovanni Zarrella)
2:1
DEU klein.png Deutschland (Stefan Raab)


EM-Finale 2008: Der Vorstandschef traf auf einen seiner Lieblinge. Es sollte das einzige Endspiel sein, indem kein italienischer Vertreter stand. Allein im Halbfinale gab es dazu einige Überraschungen: Die irische Ein-Mann-Mannschaft bezwang nach einem wackligen Spiel den krassen Außenseiter Bosnien mit einem 5:4. Deutschland (Raab) hatte es mit dem Zarrella zu tun und siegte in einem hart umkämpften Spiel mit 5:3. Damit war ein spannendes Finale garantiert. Beide starteten gut, hatten Möglichkeiten für einen Treffer. Nachdem Kelly einmal gepennt hatte, markierte Raab natürlich souverän das 1:0. Doch die Freude währte nicht lang, denn Irland kam zurück und nutzte einen Schnitzer des Chefs, welcher den Ball ins eigene Netz setzte. 89 Sekunden vor Abpfiff aber gelang dem Kampfschwein Raab das 2:1 und somit der erste Titel seiner "Sportart".

Autoball-WM

Jahr Weltmeister Ergebnis Vize
2010
Italienflagge.svg Italien (Giovanni Zarrella)
7:6 i.E.
DEU klein.png Deutschland (Stefan Raab)
2014
Italienflagge.svg Italien (Giovanni Zarrella)
2:1
DEU klein.png Deutschland (Stefan Raab)


WM-Finale 2014: Es musste mal wieder so kommen: Raab gegen Zarrella. Es war wieder einmal ein Spießrutenlauf. Bereits nach wenigen Augenblicken stand es 1:0 für die deutsche Grinsebacke. Da half auch keine Torlinientechnik mehr. In der Folgezeit wachte Raab wie ein Schießhund über sein Tor, bis man ihm eine Schlaftablette ins Futter rührte, sodass der Italiener doch zum Ausgleich kam. Damit nicht genug: Er wagte es sogar, zwei Minuten vor Schluss den Siegtreffer für Italien zu erzielen und das gegen den Vorstand. Da kannst du gut spielen, wie du willst: Am Ende gewinnen immer diese Südeuropäer im Autoball.

Sonstiges

  • Das erste Autoball-Spiel fand im Rahmen der ersten EM statt. Im Eröffnungsspiel bezwang der sportfanatische Joey Kelly (Irland) den hoch gehandelten Giovanni Zarrella aus Italien mit 2:1.
  • Bei der ersten WM 2010 standen sich beide erneut gegenüber: Dieses Mal schlug Zarrella den Kelly mit 4:2.
  • Bei der EM 2008 verlor der Showmaster Raab für Deutschland gegen den Bosnier Barbarez mit 1:3.
  • Der höchste Sieg ereignete sich bei der EM 2012: Mit 9:1 schoss Giovanni Zarrella den armen Eko Fresh ab.
  • Eko Fresh (Türkei) benutzte als erster Teilnehmer überhaupt den Scheibenwischer. Dies macht er auch fortlaufend weiter, als einziger!
  • Wir bleiben bei Fresh: Er gilt auch als erfolglosester Kandidat. 2014 wies er nach der drei verlorenen Spielen eine Tordifferenz von 1:16 auf.
  • Deutschland, genauer gesagt Stefan Raab, erzielte mit zwei 7:0- Siegen (EM 2012 gegen England; WM 2014 gegen die USA) die höchsten Siege.
  • Die meisten Begegnungen gab es mit jeweils 4 Duellen zwischen Deutschland und Italien (1-0-3) und Irland und Italien (1-0-3).
  • 2014 trafen mit Aílton und Eko Fresh die lustigsten Autoballer aufeinander. Spielstand: 3:1 für Aílton.