Armleuchter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Armleuchter sind Geräte, die man in der Hand hält und die leuchten, wenn sie eingeschaltet wurden. Oftmals werden sie Fälschlicherweise mit Taschenlampen verwechselt. Dies ist jedoch völlig falsch, da Armleuchter eindeutig nicht als Solche verwendet werden können.

antiker Armleuchter

Schema

Wie ein Armleuchter aufgebaut sein muss, ist von Wissenschaft und Industrie klar definiert. Zunächst einmal muss ein Armleuchter unbedingt mit einem Wireless-Kabel ausgestattet sein, damit er überall einsetzbar ist. Batterien, Akkus oder ein kleines, eingebautes Kernkraftwerk liefern dabei die Energie. Als Zweites ist es dringend erforderlich, besonders bei der Kernkraft-Variante, dass der Armleuchter einen Schalter hat, mit dem man ihn ein- und ausschalten kann. Dies einerseits, um Strom zu sparen, andererseits, damit Greenpeace nicht auf einen aufmerksam wird. Der Armleuchter muss tragbar sein und in der Hand gehalten werden können. Ist dies nicht der Fall, weil der Armleuchter zu groß und schwer ist, handelt es sich um einen Bodenleuchter. Außerdem ist ein Armleuchter nur solange ein Armleuchter, wie er leuchten kann, sonst ist es ein Armdunkelbleiber.

Varianten

Man unterscheidet drei wichtige Varianten:

  1. Der Billigarmleuchter: kleine einfache Geräte, die man gerade mal ein- und ausschalten kann.
  2. Der Hightecharmleuchter: massive, technisch ausgefeilte Geräte, die sogar blinken und solchen Firlefanz können.
  3. Die Lichtschwert-Variante: nur schwache Leuchtkraft, dafür eine tödliche Klinge aus Licht.

Einsatz

Armleuchter werden überall eingesetzt, wo es dunkel ist und deshalb Licht benötigt wird. Oftmals sind sie auch Requisiten in Abenteuer- oder Actionfilmen. Dies meistens in Szenen, bei denen der Regisseur Spannung aufbauen will, und deshalb den Zuschauer zunächst im Unklaren lässt, wer den Armleuchter in der Hand hat und gerade den Raum betritt.