1 x 1 Bronzeauszeichnung von C21H22N2O2

Armenien

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Land zum Völkermord

Armenien.png

Wahlspruch: „Im Prinzip ja

Amtssprache Kann man nicht nachmachen
Schrift Asymmetrisch-Horizontal
Hauptstadt Van
Staatsform Scheindiktatur
Staatsoberhaupt Kim Kardashian
Bevölkerung 3.025.276, davon mehr als 90% im Ausland lebend
Währung 1 Drama = 100 Luna
Zeitzone UTC - 1 Jahr
Nationalhymne alles von System of a Down
Vorwahl +1915

Der Staat Armenien ist der traurige Rest eines ehemals stolzen Landes, den die Türken bei ihrem niemals stattgefundenen Völkermord übersehen haben.

Geografie

Armenien liegt eindeutig in Asien, sieht sich selbst aber als europäisches Land. Wie das funktionieren soll, wenn zwischen dem eigentlichen Europa und Armenien noch die definitiv nicht-europäische Türkei liegt, ist nicht ganz klar.

Die Landschaft Armeniens besteht ausschließlich aus den unwirtlichen Bergketten des Kaukasus. Der höchste Berg ist der Ararat (heutige Türkei), der größte See der Vansee (heutige Türkei) und die wichtigsten Städte sind Van, Erzurum und Kars (alle heutige Türkei).

Geschichte

Das heutige Armenien wurde um Jesu Geburt von den Römern entdeckt. Der Landstrich war so karg und wüst, dass sie ihm den Namen Armenien gaben. Die darauf folgende Besiedelung erfolgte hauptsächlich durch Verbannte aus dem Römischen Reich. In der Folgezeit wurde das Land abwechselnd von den Römern und den Persern beherrscht, dann abwechselnd von Byzantinern und Arabern, dann von den Mongolen, dann von Osmanen und Persern, dann von Osmanen und Russen.

Obwohl sonstwo der Erste Weltkrieg tobte, herrschte in den Jahren 1915-17 Frieden und eitel Sonnenschein in Armenien. Unerklärlicherweise waren nach dieser Zeit plötzlich alle Armenier aus dem türkischen Teil Armeniens verschwunden. Viele Historiker haben bereits versucht, herauszufinden, was genau passiert ist und wohin die Armenier alle verschwunden sind – mussten ihre Arbeit aber stets einstellen, sobald Recep Tayyip Erdoğan begann, mit Klagen wegen Majestätsbeleidigung und Luftschlägen auf die Familien der Forscher zu drohen.

Wie dem auch sei, die verbliebenen Armenier hatten von da an das große Glück, unter dem gemütlichen Dach der Sowjetunion leben zu dürfen. Lenin und Stalin leiteten das Land liebevoll, aber bestimmt beim Aufbau des Sozialismus an. Größte Errungenschaft dieser Zeit war die mit sanfter Hand und auf äußerst umweltschonende Weise durchgeführte Industrialisierung. Mit dem Zerfall der UdSSR endeten diese paradiesischen Zeiten aber und es kam zum Bergkarabach-Konflikt mit Aserbaidschan. Da die genauen Hintergründe dieses Vorgangs noch komplizierter als seine korrekte Aussprache sind, seien hier nur die wichtigsten Eckpunkte genannt: Die Ursache war russische Teile-und-herrsche-Politik, der Ablauf beinhaltete Tausende Tote auf beiden Seiten und das Ergebnis besteht im Wesentlichen darin, dass nun sowohl Aserbaidschan als auch die Türkei darauf warten, ihr vor einem Jahrhundert begonnenes Werk im zweiten Anlauf zum Abschluss zu bringen das erste Mal in ihrer Geschichte feindliche Akte gegen Armenien in Erwägung ziehen.

Dass dies noch nicht geschehen ist, liegt einzig und allein daran, dass Armenien ein militärisches Bündnis mit Russland hat. Als Gegenleistung für den russischen Schutz hat sich Armenien dazu verpflichtet, sich nicht in Richtung EU zu orientieren, es mit Menschen- und Bürgerrechten nicht zu übertreiben, sowie eine jährliche Mindestmenge an radioaktivem Borschtsch zu importieren. Um die Bedeutung dieser Abmachung zu unterstreichen, verkauft Russland Waffen sowohl an Armenien als auch an Aserbaidschan.

Bevölkerung und Kultur

Da Armenien permanent von der Auslöschung durch seine Nachbarn bedroht wird, möchten nur die wenigsten Menschen dort leben. So kommt es, dass über 90% der armenischen Staatsbürger als Auswanderer verstreut über den Globus leben. Noch viele Menschen mehr haben armenische Wurzeln, darunter auch eine ganze Reihe an Prominenten. Allerdings sehen diese sich oft gezwungen, ihre Herkunft zu verheimlichen, um nicht von türkischen oder aserbaidschanischen Nationalisten gelyncht zu werden. Aus diesen Sicherheitsgründen veröffentlicht auch die Stupidedia keine Namen berühmter Armenier – außer den von Kim Kardashian, um die wär es ja nun wirklich nicht schade.

In der Römerzeit flohen viele verfolgte Christen nach Armenien, weil sie sich sicher sein konnten, dass keiner ihrer Verfolger freiwillig einen Fuß in dieses Land setzen würden. So kam es, dass Armenien das erste christliche Land der Welt wurde. Der Rest der Christenheit verwechselte allerdings die armenische Schrift (Արեւմտահայերէն) aufgrund ihrer krakeligen Unleserlichkeit mit dem Arabischen, sodass die Armenier landläufig für Muslime gehalten wurden und sich kein Europäer daran störte, wenn sie massakriert wurden.

Eine international bekannte und beliebte Institution ist das Radio Eriwan, das schon seit Sowjetzeiten die Anfragen seiner Zuhörer mit größtmöglicher Kompetenz und Präzision beantwortet. Eine beispielhafte Frage an Radio Eriwan: „Hat es den Völkermord an den Armeniern gegeben?“ – „Im Prinzip ja, aber gehen Sie jetzt nicht mehr in den Dönerladen!“

                  Staaten in Asien
Paradoxerweise nach dem lateinischen Alphabet geordnet
Asien.jpg

(Abchasien)AfghanistanÄgyptenArmenienAserbaidschanBahrainBangladesch(Bergkarabach)BhutanBruneiChinaGeorgienIndienIndonesienIrakIranIsraelJapanJemenJordanienKambodschaKasachstanKatarKirgistan(Kurdistan)KuwaitLibanonMalaysiaMaledivenMongoleiMyanmarNepalNordkorea(Nordzypern)OmanOsttimorPakistan(Palästina)PhilippinenRusslandSaudi-ArabienSingapurSri LankaSüdkorea(Südossetien)Syrien(Taiwan)TadschikistanThailand(Tschetschenien)TurkmenistanTürkeiUsbekistanVereinigte Arabische EmirateVietnamZypern

Länder, die so unwichtig sind, dass es bisher noch niemand für nötig hielt, einen Artikel über sie zu verfassen:
Warum machst du es nicht, 173.245.52.135?
Laos

Victoria harbour hk.jpg