Antiterror-Datei

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Antiterror-Datei ist ein gemeinsames Word-Dokument von verschiedenen Ermittlungsbehörden, die traditionell eigentlich nicht zusammenarbeiten wollen, darunter Polizei, Stasi und Bundesnachrichtendienst. Die Datei befindet sich in einer Freigabe auf auf dem Notebook des Bundeskanzlers und wird per Internetz von allen Dienststellen auf dem Laufenden gehalten.

Gesammelt werden sämtliche Angaben über alle Personen sowie deren Altpapier, E-mail-Verkehr, Kreditkartendaten, Webmiles und abgelegten Körperteile.

Aktuell wird durch Sportminister Wolfgang Schäuble ein noch schärferes Gesetz verfasst, das anschließend auf Befehl des Bundeskanzlers von der Großen Koalition und danach im Reichstag den unwichtigen Parteien abgenickt werden wird, obwohl der Westerwelle wieder mal gegen alles ist und ganz böse schimpft.

Ziel ist es, weit im Vorfeld zu erkennen, ob ein Tourist ein Terrorist ist bzw. ob er wenigstens so aussehen könnte, z.B. wegen zu langer Haare, ungepflegter Fingernägel, Palästinenserschal oder zu dunkler Haut.

.doc oder .txt Datei

Diskutiert wird, ob die Anti-Terror-Datei mit der Erweiterung .doc oder .txt geführt werden soll. Eine .doc Datei ist lediglich auf den 20 Windows 95-Computern der Bundesbehörden lesbar. Im Unterschied dazu ist eine .txt Datei auf den anderen 80 polizeilichen und geheimdienstlichen Computern in Deutschland lesbar, die zwar aus Kostengründen bereits auf Linux umgestellt wurden, wegen zu hoher Wartungskosten aber derzeit nicht mehr genutzt werden können.