Anime

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 04.04.2016

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Anime, auch bekannt als Trash, sind chinesische Cartoons. Die Konsumenten, seltsame Geschöpfe die sich selbst "Otakus" nennen und von anderen auch als ,,Weeaboo", oder kurz ,,Weeb", bezeichnet werden, leben meistens isoliert in ihrer eigenen kleinen Welt. Die Animeindustrie ist eine der größten Wirtschaftszweige Indo-Japanesiens. Im Jahr 2017 machte sie 73,4% des Umsatzes durch Exporte aus.


Genre

Anime bietet diverse Genre die allesamt unfassbar stupide und volksverdummend sind. Sie alle werfen die Frage auf warum Leute diesen Scheiß eigentlich konsumieren.

  • Shounen: Absolut inhaltsloser Trash für kleine Jungs. Der "Plot" (und damit meine ich keine Brüste) solcher Shows ist stets komplett bescheuert und besteht meist daraus das der Held aus irgend einem Grund irgendwo hinreisen und einen Ultra bösen Bösewicht des Bösen besiegen muss, weil dieser nun einmal Böse ist. Auszeichnend für dieses Genre sind riesige Schwerter, das auftauchen immer stärkerer Gegner, eine Serie zu sein die lediglich exestiert um Spielzeug für Kinder zu promoten und natürlich seltsame Frisuren die für deren Aufrechterhaltung der Träger wahrscheinlich 3 Tonnen Haargel am Tag benötigt. Beliebte Shounen-Anime sind One Piece, Naruto, Dragonball, Dragonball Z, Dragonball GT und Die 120 Tage von Sodom.
  • Shoujo: Serien für kleine Mädchen die ihnen ein falsches Rollenbild vermitteln. Die Frauen in diesen Serien sind meistens stark und emanzipiert. Anstatt, wie es sich für ein gutes Mädchen gehört, brav zu zuhause zu sitzen, in der Küche zu arbeiten und sich jungfräulich an jemanden verheiraten zu lassen den sie kaum kennen um den Einfluss ihrer Familie zu vergrößern, bekämpfen sie das böse und bringen Massen an Jungen dazu, sich in sie zu verlieben. Besonders beliebt im Shoujo-Genre ist Sailor Moon.
  • Mecha: Wie verschwendet man möglichst effektiv Steuergelder? Richtig, man steckt Unmengen von Ressourcen in die Entwicklung und Herstellung riesiger Kampfroboter die zwar cool aussehen, praktisch jedoch eigentlich unfassbar ineffektiv sein müssen, anstatt diese Mittel in herkömmliche Waffen oder, was weiß ich, Schulen, Infrastruktur oder die Entwicklung der Wirtschaft zu stecken. Eine bekannte Mecha-Serie ist Neon Genesis Evangelion


Bekannte Produktionen

Unter den beliebteren Anime finden sich unter anderem diese Werke.

  • Neon Genesis Evangelion: Ein edgy Teenager, ein Mädchen ohne Emotionen und die größte Zicke des Universums sind die letzte Hoffnung der Menschheit gegen riesige, seltsame Aliens. Dabei müssen sie mit ihren riesigen, Kabel betriebenen Robotern die Angreifer aus dem All (oder gelegentlich auch dem Meer) in einem riesigen Tower Defense Game davon abhalten, die Basis der (eigentlich bösen) guten zu erreichen die, warum auch immer, unter einer viel bevölkerten Großstadt liegt obwohl die Erbauer genau wussten das die Gegend um sie zu einem riesigen Schlachtfeld werden würde. Dazu kommt noch tonnenweise religiöse Symbolik und irgendwelcher pseudo-psychologischen Bullshit.
  • Dat Note: Basierend auf dem Manga von einem Typen der nicht einmal zugeben will das er ihn geschrieben hat weil er sich dafür schämt so einen Bullshit zu verfassen. Es geht um einen schlauen Typen der alle umbringt. Das war's. 37 Folgen lang nichts anders. Was eine Zeitverschwendung.
  • Fullmeddle Alchemist: Eine herzerwärmende Geschichte von einem Jungen, der sehr sensibel über seine Größe ist, und alles in seiner Macht Stehende versucht um seinen kleinen Bruder wieder kleiner zu machen.