Altkleidersammlung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Altkleidersammlung die, bezeichnet eine Textildrittverwertung zur Erzielung des Maximalprofits.

Hintergrund

Klamotten werden normalerweise so lange getragen, bis sie auseinanderfallen. Bei Verstorbenen fallen die Klamotten hingegen nicht auseinander, sondern bleiben an der Haut kleben und lassen sich nur zusammen mit dieser abziehen.

Allgemeine Fehler

Man sollte am Ende der Grenznutzungsdauer die Klamotten nicht achtlos in die Mülltonne werfen, sondern zusammen mit einer toten Katze und ein paar Essensresten in den Altkleiderbehälter einwerfen. Manche Eltern werfen auch ihre Kinder dort hinein. Hierbei lassen sich sogar noch ein paar Müllgebühren einsparen.

Vorgehensweise

Abholung

Die Altkleiderbehälter werden zusammen mit den Hundekotbehältern jeden Mittwoch geleert. Hierzu setzt die Stadtreinigung hochmoderne Müllwagen ein, die baugleich mit den mobilen Vernichtungsfahrzeugen sind, mit denen der Zivildienst bei Demonstrationen die Protestanten von der Straße entfernt.

Verarbeitung

Nach der Leerung der Altkleiderbehälter wird der Inhalt von einem speziellen Mahlwerk zerkleinert, mit einer automatischen Hydraulikpresse zusammengestampft und mit Laserstrahlen durchlöchert. Die eingesammelten Textilien werden daraufhin zu 50% als Putzlappen weiterverwendet; der Rest wird in Säcke gestopft und an hungrige DDR-Kinder verschenkt.