Alliierte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels Zweiter Weltkrieg.

Die Alliierten sind die Partei, die den Krieg gewinnt. Die andere Partei verliert. Die USA und England müssen Mitglied der Alliierten sein. Bekannte Alliierte sind die Westalliierten, die Ostalliierten und die Südalliierten, sowie die Nordalliierten. Gelegentlich werden auch die Mittelalliierten dazu gerechnet, dies wird in der jüngeren Forschung jedoch kontrovers diskutiert.

Geschichte

Die Allierten waren ein Bündnis zwischen den Weststaaten und hatten den Auftrag, die Mittelmächte zu zerschlagen. Ihr Haupteinsatz war im Zweiten Weltkrieg, den die Allierten sozusagen mitgewannen. Denn immerhin waren es die Russen, die Berlin besetzt hatten. Auch im ersten Weltkrieg hatten die Allierten ihre volle Macht gezeigt und das Deutsche Reich besiegt. Doch es kam immer wieder zu Auflösungen und Neugründungen. Ihr heldenhaftes Vorgehen gegen den Hai Hitler brachte ihnen mehrere Preise ein.

Gründung

Nachdem in Deutschland der Lotse von Bord gegangen worden war (er hatte mal wieder die gesamten Vorräte aufgefressen), schmiss Wilhelm II. ihm das gesamte Bündnissystem hinterher. Daraufhin mussten neue Machtblöcke gebildet werden und so entschlossen sich England und Frankreich zu einem Joint Venture und gründeten die Entente.

Nachdem diese mit Russland als dritter Macht zur Triple Entente erweitert wurde, sah sich das Deutsche Reich gezwungen, ein Konkurrenzsystem aufzubauen. Die Achse wurde geboren. Die Geschichte lehrt, dass, wenn zwei sich Streiten ein Krieg ausbricht und so kam es hier zum bisher größten Kräftemessen zweier Bündnissysteme. Als nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen die Achse 1917 knapp vorne lag, griffen die Mitglieder der Entente zu einer verzweifelten Maßnahme. Sie gründeten kurzerhand ein neues Bündnissystem unter Federführung der USA, denen nach Bürgerkrieg und Indianer Ausrotten nun nach größerem der Sinn stand, und nannten es Die Alliierten. Der Erfolg war durchschlagend. Die Achse wurde innerhalb eines Jahres gebrochen und verschwand von der weltpolitischen Landkarte.

Auflösung

In Ermangelung eines Gegners dividierten sich die Alliierten schon während der Verhandlungen über einen Friedensvertrag wieder auseinander und jeder begann, sein eigenes Süppchen zu kochen. Erst als Deutschland damit begann, die gebrochene Achse erneut zu schmieden und mit Italien und Japan die "Achsenmächte" ins Leben rief, sah man sich gezwungen, erneut zu kooperieren.

Das geschah im Zweiten Weltkrieg, in dem Adolf Hitler die Weltherrschaft an sich reißen wollte. Besonders die Franzosen und die Briten bestanden darauf, den Krieg nun einzeln zu führen, denn die Russen führten ihn ja auch alleine. Aber die USA appellierten anfangs an die Wiederaufstellung der Alliierten.

Neugründung

Da aber noch kein Krieg war, fanden es die USA zu langweilig und damit war die Neuaufstellung der Alliierten unmöglich, zumal auch Russland versuchte, sich rauszuhalten. Nichtsdesdotrotz versuchten dann England, Frankreich und Polen. Dabei kam aber nicht viel mehr als eine schwache Tripel Entente heraus und demzufolge hatten die Achsenmächte leichtes Spiel.

Erst als die Amerikaner nach langer Zeit (selbst für amerikanische Maßstäbe) kapierten, dass wieder Krieg war und auch die UdSSR sich mit den Achsenmächten herumärgern musste, wurde das System der Alliierten wiederbelebt und führte erneut zum Erfolg. Aber dieser war zweifelhaft, denn die Russen besetzten Berlin als erste und ärgerten die Allierten über ihren Misserfolg.

Bestandsicherung

Da die Amis nun endlich spannten, dass die Alliierten eine eingebaute Siegesgarantie hatten, versuchten sie mit allen Mitteln ein erneutes Zerfallen zu verhindern. So suchte man sich schnell einen anderen Feind, um die Alliierten zu instituionalisieren. Dieser war dann Kuba, Marroko und letztlich sogar Russland. Als die DDR versuchte, mit Kuba zu verhandeln gab es Konflikte der Alliierten mit Fidel Castro und später dann im Kalten Krieg mit Russland. Dazwischen fand noch der Vietnamkrieg statt, in dem die Amis fast aus dem Bündnis geworfen wären. Doch das verhinderte amerikanische Propaganda.

Auch heuzutage existiert das Bündnis noch. Jedoch heißt es NATO und besitzt viel mehr Nationen als das Bündnis vorher. Die Hauptaufgabe der NATO ist die Zerschlagung des internationalen Terrorismus in den Nahost- und Dritte Welt- Ländern. Eine Aufgabe, die besonders den Amerikanern wichtig war. Der moderne Krieg ist ausgebrochen. Nur anders, als wir denken.