Aktuelle Kamera

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Baumstumpf.svg Der Artikel ist im Ansatz gut, jedoch zu kurz!Eingestellt am 11.08.2017

Und nun? Gute Frage. Wie wäre es, wenn du den Artikel einfach ausweitest? Ja, du da vor dem Bildschirm, genau du! Tu es einfach. Bist du schließlich mit dem Ergebnis zufrieden, entferne abschließend den Stubanschlag (also das {{Stub|20xx/xx/xx|Bla}}) und die Sache hat sich erledigt.
Ergänzungsvorschläge: schöne Idee, könnte in Bezug auf die DDR auch politisch noch ein wenig ausgearbeitet werden

Aktuelle Kamera war eine Teleshopping-Sendung des damaligen DDR-Fernsehens, dem deutschen Fernsehfunk. Unter den Zuschauern war die Sendung vor allem dafür bekannt, dass diese stark den Anschein einer Nachrichtensendung erweckte - zum Leidwesen der Sendungsverantwortlichen.

Inhalt der Sendung

Das zentrale Thema der Sendung kann man sich bereits anhand des Namens erschließen - in dieser Sendung wurde stets die aktuelle Kamera präsentiert und zum Verkauf angeboten. Die Teleshopping-Sendung unterschied sich jedoch in zahlreichen Punkten von einer richtigen Teleshopping-Sendung:

  • Das beworbene Produkt wurde nie angesprochen und man konnte es nie sehen. Man sah stattdessen nur einen Menschen im Bild, der irgendwelche Geschehnisse aus der ganzen Welt ausplauderte.
  • Es gab nie einen Aufruf, die Kamera zu kaufen. Es wurde auch nirgendwo eine Hotline eingeblendet, die angerufen werden konnte.
  • Es wurde auch nie eingeblendet, wie viel die angebotene Kamera kostete.

Somit war eigentlich klar, dass es bei näherer Betrachtung eigentlich kein Teleshopping war - der DDR-Elite war wohl einfach nur langweilig, woraufhin sie sich etwas einfallen ließen, womit sie die Zuschauer manipulieren konnten - wie auch sonst in jeder Sendung. Das Problem: Vielen fiel das sofort auf.