Aimbot

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Aimbot ist ein externes Programm, welches den vermeintlichen Spieler bzw. Cheater dabei behilflich sein soll, Gegner sofort anzuvisieren, sodass man immer trifft. Sehr zum Leidwesen alteingessener Zockerfamilien werden solche Programme immer beliebter.

Nutzen

Viele Spieler sind Noobs, haben eine schlechte Internetleitung oder wollen mit dem Nutzen eines Aimbots ihre Dominanz ausdrücken, da sie ohne nicht in der Lage wären, eine einzige Runde zu gewinnen. Andere Zocker hingegen, meist Fette Übergamer-pros, sind aufgrund mangelnder Bewegung im Reallife und zu vielen World of Warcraft-Spielen so massenreich geworden, dass die Maus irgendwo in der eigenen Umlaufbahn rumfliegt. Jedenfalls benutzen diese Spieler Aimbots, damit sie die Maus nicht mehr bewegen müssen, daher nützen sich die Finger nicht so schnell ab, man spart Energie, man spart Geld fürs Essen, für eben jene Energie und hat, wenn einen die Freundin nicht mit ins Kino nehmen wollte, den besten Ego-Shooter-Film zu Hause.

Funktionsweise

Es gibt verschiedene Methoden, um Aimbots zu programmieren:

  • Color-Aimbot, der beliebteste Bot, denn selbst Anfänger können sich so etwas schon bauen. Es ist sehr leicht sich so ein Programm zu erstellen, denn man muss lediglich ein Skript daraufhin dressieren, bestimmte Farben zu suchen, finden und zu zerstören. Wird daher auch Seek-and-Destroy Bot genannt.
  • Reverse-Engineering-Aimbot. Dieser Geselle ist schon schwieriger zu programmieren, muss er doch dynamisch den Arbeitsspeicher sowie das Spiel zerlegen, wertvolle Informationen dekodieren, finden und analysieren. Das ist kompliziert, aber sehr effektiv.
  • Debug-Codec ist die lustigste Variante, da dieser Aimbot sich mit der Serverkonsole verbindet und somit alles weiß: Wo welcher Spieler wann wie lange welche Waffe auf was für ein Ziel gerichtet hat etc. Deshalb kann der Aimbot dann zum Beispiel einfach an einer Ecke warten und das ahnungslose Daueropfer umschießen.

Moralische Probleme

Beim Benutzen von Aimbots stellt sich zwangsläufig die Frage: ist es ethisch überhaupt vertretbar, Aimbots zu benutzen? Zerstört man dadurch nicht die Fähigkeiten anderer Spieler, die richtig spielen? Sollte man nicht lieber darauf verzichten und ehrlich sein? Die einzige richtige Wahrheit und Antwort ist: Nein! (Sofern man den Kriterien unter der Kategorie Nutzen entspricht.)

Mathematische Hintergründe

Es gibt eine Gleichung, mit der man präzise das Verhältnis zwischen Cheater und ehrlichen Pros bestimmen kann:

[n(Cheater) * µ(Aimbot)]³ + 2 = Flame

Das bedeutet, je mehr Cheater sich auf einen Server finden und je höher der Wirkungsgrad der Cheats ist, desto negativer ist das Feedback der Pros, wodurch in der Regel ein Flamestorm ausgelöst wird.

Unterschiede

Der Unterschied von einem Cheater mit Aimbot und einem Profi-Gamer, der einfach sein Leben lang nichts anderes zu tun hatte als diverse Zielübungen zu erledigen (oder ein gottgegebenes Talent besitzt) ist einfach zu erkennen. Lustigerweise sind meistens genau die Spieler, die als Aimbot-Nutzer verschrieen sind, eben jene hobbylosen Pros, während die unbekannten Gamer, die zwar 14567 Kills und 0 Tode haben, die Hacker sind. Ein spaßiger Zeitvertreib ist es, diese Theorie zu testen. Wenn man so ein hobbyloser Pro ist, einfach seine Skills zeigen und den Kiddies beim Beleidigen zusehen oder einen Aimbot programmieren, mit einem Pro auf den Server gehen und die den Pro gerade beleidigenden Nerds töten.