Afrojack

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Afrojack, geboren am 10. September 1922 im Alter von fünf Jahren, der eigentlich Jack van der Wall heißt, ist ein holländischer Orgelspieler. Er zählt zu den erfolgreichsten Tetris- und Orgelspielern in seiner Nation.

Werke

Während er in vielen holländischen Kirchen hier und da als Orgelspieler aushalf, entdeckte er seine Liebe für Tetris. Es bereitete ihm so unendlich viel Spaß, die Steine aufeinander zu stapeln, dass er bald vergaß, Orgel zu spielen. Als man ihm dann sagte, dass das Spiel Tetris zu seiner Zeit noch gar nicht erfunden wurde, wurde er sehr traurig und fing wieder an, Orgel zu spielen. Als ihm dann 1997 einfiel, das er ja noch einen YouTube Kanal hatte und er dieses anklickte, sah er, dass er eine Abonnentenzahl von 157 erreicht hatte. Also beschloss er neu anzufangen. Er machte features mit Sido, Rammstein, Lady Gaga und vielen weiteren kleinen unwichtigen Musikern. In den Klassikercharts landete er mit seinem Song "Üffdieblüff" sogar auf Platz 73.

Familie

Jack wurde eigentlich in Harlem, New York, geboren. Seine Eltern zogen aber mit ihm schon 13 Tage nach seiner Geburt nach Rotterdam, Niederland. Sein Vati, auch bekannt als Michael Joseph Jackson, wollte ihm schon seit seinem 5 Lebensjahr zeigen, wie man Lieder mit Fruity Loops erstellt. Doch er winkte lächelnd ab und sagte: "Lass ma Alter, Orgel ist viel cooler als dieser Techno-House-Scheiß!" Michael war so empört das er seinem Sohn zeigen wollte, dass man auch damit erfolgreich werden kann, und startete viele Jahre später als Michael Jackson durch.

Filmografie

Jack spielte in berühmten Filmen wie zum Beispiel "Für n Appl und n Ei" oder "Was ist der Unterschied zu einer Ente?" mit.

Konkurenzkampf

Die Fans seiner Konkurrenten liefen durch seine geschickten Strategien schnell zu ihm über. Indem er zum Beispiel Dada Life, Klaas oder John Dahlback featete (;D), erkannten deren Anhänger schnell, dass Orgelmusik viel cooler als Electro ist. "Das nötige Kleingeld" für das Feature, wie man so schön sagt, besorgte er sich bei seiner Deutschlandtournee, bei den ostdeutschen Grenzsoldaten, indem er eine 20-köpfige Truppe von ihnen mit bloßer Hand fertig machte, und ihnen das Geld ab nahm.

Leben

Kindheit

Afrojack heißt nicht umsonst Afrojack, nein, seine Klassenkameraden nannten ihn so, da er damals im Guinness-Buch der Rekorde als der Mensch mit dem größtem Haarvolumen stand. Experten berechneten, dass seine Haare mindestens 1,42 kg wiegen mussten. Er selbst wollte sich "Afrojack" natürlich nicht als Künstlernamen geben, jedoch als er mit 11 seine Orgelmusik auch anderen zeigen wollte und sich deshalb auf YouTube anmeldete, erlaubte sich sein Freund einen kleinen Scherz. Jack hatte noch immer keine Idee wie sein Künstlername lauten sollte. Während er immer noch unschlüssig auf dem Klo kämpfte, schrieb sein Freund "Afrojack" als YouTube Namen hin. Wie jeder weiß, kann man diesen Namen nicht mehr ändern. Seitdem heißt er so. Kurze Zeit danach ließ er sich alles auf seinem Kopf abschneiden, was seine Frisöre fanden. Oft fragt man ihn noch heute aus Spaß, was er denn mache, dass er so volles Haar habe.

Jugend

Neben seinem Drang nach Orgel und Tetris war Jack van der Wall auch als Junkie tätig. Ob LSD, Kokain, Heroin, er hatte sie alle. So kam es, das er sturzbesoffen alles in seiner Umgebung konsumierte, was er fand. Zwei Stunden später wurde ein peinliches Foto in einer Disco von ihm gemacht, welches er bis heute schwer bereut, und welches immer noch einige seiner Fans zum weinen bringt.

Tod

Tod? Wieso Tod? Afrojack ist zwar 1922 geboren, verweilt aber derzeit in Los Angeles und ist sogar noch musikalisch aktiv. Keiner seiner Ärzte weiß zu deuten, warum er auch nach so langer Lebenszeit immer noch aussieht wie 20.

Siehe auch