Massiv

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 01:02, 4. Mär. 2015 von Burschenmann I. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Al Messiv (Bürgerlich: Hramschahf Benhipjip Elhamdölölö, alternative Schreibweise: Aal Masziwfha) ist ein Sprechsänger aus der Hauptstadt Deutschlands und ein Muslime, wie er im Koran steht. Seine Abstammung ist unbekannt, da er in seinem Songs behauptet Birmanese, Berliner, Palästinenser, Libanese und Araber zu sein. Experten schätzen, dass er dorflichen Verhältnissen entstammt. Er ist bekannt für seine sehr emotionale und religiöse Rapsongs mit Zeilen wie "Ich kidnappe eine Airline, fliege selbstbewusst in den Potsdamer Platz rein...." usw., hat er den Islam weiter nach oben geführt und viele deutsche Kinder dazu gebracht, die Religion zu wechseln.

Charakter[Bearbeiten]

Er besitzt das Sublabel "Al Massiva", zu Deutsch etwa "Der Fettsack". Obwohl Hramschahf Benhipjip Elhamdölölö in Nierderkleinschnarcharch im unbedeutednen Saarland geboren wurde, bezeichnet der unter Realitätsverlust leidende Muskelmann (Insider vermuten, es sei Fett) mittlerweile Berlin als "seine" Stadt. Dies ist auch ein Beweis für seine doch vorhandene Fähigkeit auf hochdiffiziler Ebene zu denken und zu handeln - viele Szenenkenner halten ihn nämlich für einen ganz normalen, sprich strohdummen Räpper.

Massiv hat seine Idee entwickelt, dass ein einen Hip-Hopper mit Hauptschulabschluss auch gefälligst in der Hauptstadt zu wohnen habe, selbst wenn ihm die dort ansässigen Leute schon von Anfang an eine gewisse Antipathie entgegenbringen. Als er dann auch noch mit seinem Sprechgesanggedöns anfing, musste er von Zehlendorf in ein freundlicheres Gebiet ziehen, da die Zehlendorfer Senioren ihn ständig mit ihrem entledigten Kot bewarfen und er dadurch noch übler stank als sonst.

So schlau, dann umzuziehen, war selbst Massiv. Andernfalls hätte auch die Polizei ihn mit Kot bewerfen müssen. Der wahrscheinlichere Grund für seinen Umzug ist ein Konflikt mit den Polizeihunden, die viel lieber in die Natur urinierten als auf ihn. Hier in Wedding war er sicher, vor allem vor fliegendem Kot, denn die Scheiße stolziert in Wedding im 24-Stunden-Takt über die Straße anstatt zu fliegen.

Seine Frau Alma Siva hat ihn übrigens für seinen Namen inspiriert.

Karriere[Bearbeiten]

Massiv startete von diesem Vorort seine Karriere, kurzum: Die breite Tunte vögelte sich von Label zu Label und wurde irgendwann auf dem Spaten-Musik-Sender namens MTV ausgestrahlt und erlangte unter dem Abschaum der Gesellschaft schon fast so etwas wie Bedeutung.

Massiv ist Nostalgiker. Mittlerweile setzt er alles daran, wieder: "Unberühmt zu sein...Habibi...", wie früher zu sein. Das liegt vermutlich daran, dass sich auf seine Liveauftritte nette Jungs einschmuggeln, die ihn dann mit ihrem Kot bewerfen. Massiv meinte dazu, dass ihn ein Schlagring am Hals getroffen hätte, aber die Kameras beweisen im Nachhinein, dass es kein Schlagring war, welcher Massiv von der Bühne schmiss, sondern eine harte Wurst menschlichen Dungs.

Textinhalte und sonstige Produktivitäten[Bearbeiten]

Eine weitere Angewohnheit von Massiv ist es sich jeden Gedanken auf die Haut tätowieren zu lassen (mittlerweile sind es schon vierzehn!), damit er sie auch ja nicht wieder vergisst. Massiv verarbeitet in seinen Texten seine verdrängten Gefühle, die nur sein Vater ihm zu geben vermochte.

Zum besseren Verständnis hier ein Textauszug aus einem seiner Texte:

"...M-A-S-S-I-V, das ist der Mann, den 'ne ne Frau nicht begatten kann..."

Ein großer Erfolg Massivs war "das Dorflied", einige Zitate daraus:

"2%-tige Vollmilch, komm kauf ne Hand voll."

"Glaub mir, dass ich schwach bin, Schutzweste an, du willst mich gerne killen, aber kommst nicht an mich dran"

"Das ist bauernhof,und sie melken dich; doch es gibt Tage,wo euter hart und schwer sind."

"In der Stelle müsst ihr euch beweisen. Damit die käseproduktion nicht darunter leidet."

Die Abkürzung MASSIV bedeutet: "Mann-Analsex-schlaucht-so-intensiv-Vixer" (Damals dachte er noch so schreibe man dies.) In dieser Literaturperlen spiegelt sich nicht nur die brillante Verarbeitung von bereits Erlebtem wieder, sondern es lässt sich auch ein hochkomplexes Reimmuster erkennen. Keiner seiner Rapperkollegen ist jemals auf die Idee, gekommen das Nomen "Mann" mit dem Verb "kann" zu verbinden. Ein weiterer Beweis für Massivs massive Massivität der Intelligenz.

Massiv liebt siene Mama über alles auf der Welt, sie natürlich auch ihn, so geht sie immer für ihn in die Geschäfte um ihn Ghettoklamotten zu besorgen. Experten sind der Meinung, sie sei sein Ghost-Writer ist. Die gewiefesten Wissenschaftler schätzen den IQ dieses netten Menschen auf 35, was schon was heißen will.

Gerüchte behaupten Massiv würde demnächst Eintritt ins Fernsehen erlangen (nur HD+, sonst passt er nicht ins bild). Er soll zunächst in der ZDF-Kindersendung "Löwenzahn" den Platz von Peter Lustig einnehmen und zwar als "Massiv Unlustig". Da er er bei Testaufnahmen die Türrahmen der Eingangstür von dem bekannten Wohnwagen der Sendung beim Versuch ihn zu verlassen mitgerissen haben soll, soll die Tür demnächst in beide Richtungen um jeweils 5, also insgesamt 10 Meter erweitert werden oder alternativ 2 "Massiv-Schultern" (neu entdeckte Maßeinheit). Der Name der ersten Folge soll "Ich gieß den Rasen erst, wenn die Sonne in meinen Acker kracht" sein.

Seine Akzeptanz in der Szene[Bearbeiten]

Zitate von berühmten Rappern über Massiv:

  • Sido: "Ey aldah, nimm meine Maske, du hast es nötiger aldah.."
  • Eko Fresh: "So, weißt du ein auf den und so..."
  • Bass Sultang Hengzt: "Your mama is a Hurensohn..."
  • Samy Deluxe: "Ich hab neue Schuhe..."
  • Bözemann(unberühmter Rapper): "Öhm ich kann mir nicht vorstellen das örgendsöein Rapper dör neue 2Pac sein wird..."
  • Namido: "Ich hör nur noch Rock-Musik"
  • Bushido: "Ey yo, Von der Skyline zum Bordstein zurück..."
  • MC Reinhold Messner: "Du nennst dich Massiv aber hast du jemals ein Zentralmassiv gesehen? Lächerlich."

Zuletzt wurde Massiv zusammen mit zwei Polizisten, von denen der eine eine Maske auf hatte und der andere schwul aussah sowie zwei Schlagstöcken, die Dildos verdammt ähnelten, in einem Keller gesehen. Die meisten denken, dass es sich dabei um ein "Musik"projekt zwischen Massiv und Spacko Berlin handelt. Auf die noch nicht gestellte Frage eines Reporters antwortete Massiv: "Fisten nix gut für Arsch...Habibi... das war SCHIKSAL!!! Von der Strrrrrraße für die Strrrrrraße!" Experten rätseln bis heute, was er damit meinte... Des Weiteren besitzt Massiv zwei weitere Brüder die sich ebenfalss in der Rapszene etablieren wollen : Stabil und Robust

GHKC.png

Dieser Artikel beschreibt oder begünstigt die

657

Krankheitssymptome

Erreger, Therapien, Gefahrenzonen

Klinische Fälle

Wie schreibe ich einen Hip-Hop-Song?Hip HopThe Day The Hip-Hop Died

- Neue Raps -

Hhks.png