1 x 1 Bronzeauszeichnung von Stupider Sack

Leute

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 17:35, 2. Okt. 2015 von Meine (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leute.jpg

Leute, die (Singular: das Leut, ugs: Leuts) sind seltsame Wesen, die in allen Formen und Farben auftreten können. Selten trifft man Leute allein, es kann allerdings vorkommen.

Der Beruf des "Leuters"[Bearbeiten]

Das Handwerk der Leuteherstellung gehört für viele Familien zur Tradition. Dabei werden die Fähigkeiten und das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben. Der allgemein verbreitete Spruch

"Kleider machen Leute!"

wird regelmäßig falsch interpretiert. Wie sich im Verlauf dieses Artikels zeigen wird, werden Leute aus Kleidern hergestellt, jedoch "machen" Leuter Leute.

Ausbildung[Bearbeiten]

Sollte jemand von außerhalb in die Leuteherstellungsindustrie einsteigen, benötigt er dazu eine umfangreiche Ausbildung, vorausgesetzt, man hat das Abitur. Die Ausbildung beinhaltet die Schulung in der Herstellung von Wurst; außerdem muss Menschenkenntnis vermittelt werden. Soziologie gehört also zum Grundwissen, ebenso wie Pädagogik

Herstellung[Bearbeiten]

Das Herstellungsverfahren gestaltet sich unter Umständen als schwierig, sollte man mit der Materie nicht seit Kindertagen vertraut sein, so wie es in den einzelnen Familien Tradition ist. Folgende Geräte und Zutaten sind dafür nötig:

Herstellungsverfahren[Bearbeiten]

Zunächst wird die Kleidung in einen Fleischwolf geschmissen und dort durchgemanscht. Die so produzierte, breiige Masse wird durch einen Schlauch in den vorgefertigten Naturdarm am Ende des Schlauchs gepresst. In regelmäßigen Abständen unterbricht der Leuter die Zufuhr von Stofffetzen in den Naturdarm, nimmt ihn vom Schlauch, verschließt ihn und schmeißt ihn auf einen großen Haufen. Anschließend wird das nächste Naturdarmstück an den Schlauch gehängt.

Nach neunmonatiger Reifephase werden die Leute in einen großen Backofen geschmissen und drei Stunden lang bei offener Flamme gegrillt. (Man kann sie auch bei geschlossener Flamme auf dem Grill backen.) Schluss- und letztendlich werden die fertigen Leute auf die Straße geworfen, wo sich von dem Zeitpunkt an auf sich allein gestellt sind. Geht man durch die Stadt, sieht man sehr deutlich, wie ziellos einige Leute durch die Gegend rennen. Viele von ihnen sterben schon nach wenigen Tagen und werden unter Umständen danach aufgeschnitten.

Arten von Leuten[Bearbeiten]