2 x 2 Silberauszeichnungen von Hochnebel und Snocker15

Klotauchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Profi-Sportgerät

Klotauchen (engl. loo-diving) ist ein neuer Hobbysport, der meist von Leuten betrieben wird, die nicht genügend Geld für einen eigenen Swimming-Pool haben und somit keine andere Möglichkeit sehen, als in ihrem Abort zu tauchen.
Betrieben wird der Sport von allen Altersklassen, jedoch sollte man etwas beleibteren Personen davon abraten, da die Gefahr zu groß ist in den DIN-genormten Abwasserröhren stecken zu bleiben. Zur Standardausrüstung eines jeden Lokus-Athleten gehören eine Taucherbrille, ein Klobrillenradar und das Klotaucherschutzspray.

1.Verschiedene Arten des Klotauchens

Auch beim Klotauchen gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade:

1.1 Klotauchen für Anfänger

Diese Art des Klotauchens ist die am häufigsten angewandte Art, da es kurz nach der Erfindung des Klotauchens viele Neueinsteiger gibt und diese noch nicht so weit sind. Man beginnt nach dem Drücken der Spülung mit einem Kopfsprung ins Klo, der Schub der Klospülung drückt einen wie von alleine das Abwasserrohr hinunter, bis man in breiteren Rohren landet, in denen man sich freier bewegen kann. Die meisten Anfänger halten sich dort am liebsten auf, da es meist geradeaus geht, man nicht stecken bleiben kann, nicht Gefahr läuft sich zu verirren und schnell den Weg zurück ins Klo findet. Auch halten sich die meisten Anfänger oft nur kurz in den Rohren auf , weil sich die Nase erst an den Klowassergestank, die Lungen sich an die schlechte Luft und die Haut sich an das Klowasser gewöhnen müssen und tauchen täglich nur ca. 5-20 min.

1.2 Klotauchen für Fortgeschrittene

Fortgeschrittene verzichten bereits auf das Drücken der Klospülung, da sie bereits in der Lage sind schnell, problemlos und elegant das Abwasserrohr hinunter zu rutschen. Auch wagen sie sich bereits aus den breiten Rohren heraus, nehmen Abzweigungen und betreten teilweise sogar die Kanalisation. Dies ist der Moment, in dem man häufig Gleichgesinnten begegnen könnte. Die Zeit, die sie mit tauchen verbringen liegt nun etwa bei 20 min bis teilweise sogar einer Stunde. Haut ,Atmung und Geruchssinn, haben sich mittlerweile an die Beschaffenheiten der Kanalisation gewöhnt. Fortgeschrittene kommen sich langsam schon wie echte Klotaucher vor, und der Drang in das feuchte Nass noch tiefer hinab zu tauchen wird von Tag zu Tag größer.

1.3 Klotauchen für Profis

Dem modernen Sport kann mittlerweile überall gefrönt werden!

Ebenso wie Fortgeschrittene haben Profis beim Abtauchen nicht mehr die Klospülung als Hilfe nötig und sie springen teilweise sogar rückwärts ins Klo hinein, und während sie das Abwasserrohr hinuntertauchen , vollführen sie kunstvolle Umdrehungen und Spiralen. Sie können in den großen Abwasserrohren so schnell tauchen, dass hinter ihnen kleine Strudel entstehen können.
Für sie ist nun nichts mehr fremd, egal ob die Kanalisation oder fremde Klos, sie tauchen überall. Selten wagen sie sich bis zur Kläranlage hervor, was im Schlimmsten Fall in schlimmen Unfällen enden kann. Ihr ganzer Körper hat sich an die Kanalisation gewöhnt, sodass sie den Gestank bereits als gut riechend wahrnehmen.
Sie tauchen täglich Stunden und so mancher vernachlässigt sogar seine täglichen Pflichten als Schüler. In seltene Suchtfällen schleichen sich die Betroffenen auch nachts aus dem Bett, um dem Klotauchen nachzugehen. Folgen davon sind: Müdigkeit, penetrante Ausdünstungen und auffallend braune Augenringe.(In extremen Fällen färbt sich sogar die ganze Haut braun) In diesem Zustand wird man des öfteren als Hard Core Klotaucher bezeichnet.

Sonderform

Als Sonderform des Klotauchers wird der Toilettentieftaucher (TTT) angesehen. Alle Klotaucher können TTTs sein, denn es geht darum (wie der Name schon sagt), möglichst tief zu tauchen. Da es in der Tiefe allerdings dunkel wird, benutzen Profis eine Arschbeleuchtung, damit sie nicht mit der Klotaucherbrille (s.u.) an z.B. andere Klotaucher ecken und diese (also die Brille) nicht beschädigen, da das fatale Auswirkungen auf die individuelle Rückkehr haben kann. Die Beleuchtung ist am Heck, da vorne schon die Brille ist, und sich beides in die Quere kommen würde, bzw. zu breit sein würde, um durch die engen Rohre zu kommen.

2. Die Entstehung des Klotauchens

Einer Legende zufolge, standen einst zwei Schüler vor einem Klo und aus Spaß beleidigte einer den anderen als „Klotaucher“. Noch am gleichen Abend lag jener Schüler nachdenklich in seinem Bett und konnte nicht einschlafen. Er fragte sich, was für eine Art von Mensch ein Klotaucher wohl sein musste, woraufhin er sich zum Klo schlich und grübelnd in die Schüssel starrte. Schließlich sprang er hinein und als er kurze Zeit später wieder auftauchte, war er äußerst begeistert. Am nächsten Tag in der Schule, erzählte er dem anderen Kind sein Erlebnis und nachdem auch dieser Schüler, diese Freude bereitende Erfahrung gemacht hatte, verbreitete sich das Klotauchen in der Klasse, der ganzen Schule und auch bald in der Stadt, wie ein Lauffeuer. Die bahnbrechende Revolution des Tauchens im Klo – Die Klotaucherära hat begonnen.

3. Ausrüstung

Für den gewünschten Komfort und genügend Sicherheit sind beim Klotauchen folgende Utensilien unbedingt nötig :

3.1 Das Schutzspray

Es wird einfach auch Kloreiniger bezeichnet, und ist nötig als Schutz gegen die aggressiven Klokäfer. Auch hilft es nach dem Auftauchen, den Gestank schneller loszuwerden, da es als Schutzfilm wie eine zweite Haut wirkt und mit Seife einfach abzuwaschen ist. Mittlerweile wurde anonym unter dem Decknamen Prof. Emilio auch eine spezielle Version namens „Tauch mit“ entwickelt, die man auf den wöchentlichen Schwarzmärkten mit dem nötigen Kleingeld, innerhalb der Kanalisation erwerben kann.

3.2 Der Klobrillenradar

Bestehend aus zwei Teilen, einer mikroskopisch kleinen Sendebasis, die ohne Installationsprobleme ganz leicht an der Innenseite der Klobrille versteckt werden kann und einem Empfangssender, den man an der Außenseite seiner Taucherbrille anbringt, zählt der Klobrillenradar wohl zu den wichtigsten Ausrüstungen des Klotauchens, da ohne ihn das Risiko enorm hoch ist sich innerhalb der Kanalisation zu verirren. Anfänglich bauten sich die Klotaucher ihre Radarsysteme selbst zusammen, mittlerweile kann man professionellere Geräte auf dem Schwarzmarkt kaufen.

3.3 Die Klotaucherbrille

Auch für den Girlie-Markt angepasst

Während anfangs nur normale Taucherbrillen , wie wir sie auch aus dem Schwimmbad kennen, benutzt wurden, ist nun für jeden Klotaucher ein Tauchgang ohne die spezielle Klotaucherbrille nicht mehr erdenklich. Zu ihren Standardfunktionen gehören die seitliche Ansteckbüchse für den Peilsender des Klobrillenradars, eine einfache kurze Antenne und ein Radarbildschirm. Zuerst war sie nur in den Farben rot, gelb, blau später gab es die Kloversion, das Militärmuster, Klobrillenweiß oder braun , und Kackbraun. Für kurze Zeit waren auch zwei Sondermodelle im Umlauf, zum einen das Modell “Klopapier“ mit hyperweichen Außenrand und das Modell „Kloablagerungen“ mit fühlbare rauem Kalk als Brillenrahmen. Etwas später gab es auch die spezielle Girlie- Version in Knallpink.

4. Vorteile des Klotauchens

Um so manche Vorurteile und Abneigungen dem Klotauchen gegenüber von vornherein aus dem Weg zu räumen, sollte man bedenken das dieses Hobby viele Vorteile mit sich bringt. Wenn zum Beispiel einmal das Abwasserrohr verstopft ist, kann ein Klotaucher ganz einfach einen Klowubber mit sich nehmen und so das verstopfte Rohr freidrücken, wodurchman das Geld für einen Klempner spart.
Ein weiterer Vorteil wäre auch, dass man in den Ferien unterirdisch durch die Kanalisation in andere Städte oder sogar Länder, was jedoch nur Profis auch Hard Core Klotaucher genannt möglich ist, da das Tauchen über kilometerlange Strecken anstrengend ist, also viel Erfahrung fordert, es Gefahren in der Kanalisation gibt und die Möglichkeiten zum Luft holen selten sind. Ist man jedoch erfahren genug um so weit zu tauchen, kann man sich getrost das Geld für Bahn, Bus, Sprit und Flugtickets sparen.

5. Bekannte Klotaucher

Plumpsklo-1.jpg

Vor ein paar Jahren wurde der Klotauchsport zu den anerkannten Sportarten hinzugefügt. Dadurch wurde es populärer und viele Klotaucher wurden zu internationalen Sportstars. Die Siegerin des letzten größeren Klotauchwettbewerbs ist die zur Zeit berühmteste und beste Klotaucherin der Welt: Klotaucher Nr. 24 mit dem Decknamen Hentai

Weitere bekannte Klotaucher/innen:

  • Splash, der Spritzer (Deutscher Meister im Klotauchen)
  • Toilet Diver 73 (Europameister im Klotauchen)
  • Bloodyfisherman ( Amerikanischer Meister im Klotauchen)
  • Wee-Wee 989 (Chinesischer Meister im Klotauchen)
  • Horst der Sprenger (Bayrischer Landesmeister)

Und nicht zu vergessen:

  • Masayuki Mushroom Master (Japanischer Meister im Klotauchen)


6. Lektüre

How to... dive in toilets“ vom Klotaucherverlag ist das beste und einzige Buch für Einsteiger, das es offiziell gibt. Schauen Sie einfach mal beim wöchentlichem Schwarzmarkt in der Kanalisation vorbei. Dort finden Sie viele weitere Bücher über das Thema Klotauchen.

Aha Autsch

{{#award:silber|Hochnebel}}