Job

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Job ist ein Tier, welches in Deutschland mittlerweile ausgestorben ist. Es gehört weltweit generell zu einer aussterbenden Spezies. Vermutlich ist der Job ähnlichen mystischen Figuren einzustufen

In vielen Kulturen wird der Job als heilig angesehen und viele Menschen erhoffen sich die Erlösung durch den Job, da es als Gottheit und Messias gilt. In Deutschland entstand nach dem Aussterben dieser Spezies das Wesen Hartz 4 (nicht zu verwechseln mit Hartz IV), welches sich unwahrscheinlich schnell vermehrt, so dass es mittlerweile zu einer wahren Plage für die Einwohner Deutschlands geworden ist.

Aufbau

Früher wurde der Job gerne als Haustier gehalten. Es wird vermutet, dass es eine hypnotisierende Wirkung auf seine Besitzer hatte, da niemand, der einen hatte, ihn wieder verlieren wollte. In Deutschland ist das egal, es gibt ja jetzt Hartz 4, bei dem man sich nicht bemühen muss es zu behalten, da es in mittlerweile in solchen Massen vorhanden ist, dass jeder etwas abbekommt.

Natürliche Feinde

Natürliche Feinde des Jobs sind die folgenden:

Der Chef

Ein Raubtier, welches harmlose Menschen mit Hilfe der hypnotisierenden Wirkung des Jobs anlockt, um dann sie und den Job aufzuessen oder an Benq zu verkaufen. Der Chef pflanzt sich in der Firma fort, wo er meist mit Beförderungen blonde Sekretärinnen anlockt, um sie anschließend in eine Besenkammer oder einen Kaffeeraum zu verschleppen wo er sie zu begatten pflegt. Der Chef lebt meistens in der Firma und schläft dort am oder unter dem Schreibtisch.

Alkohol

Der Feind von nahezu allem, mit ausnahme von Menschen ohne Job. Schadet insofern dem Job, weil man bei überhöhtem Konsum von Alkohol einen Zustand des "Besoffen seins" erreicht, und möglicherweise aus Versehen den Chef beim Paarungsritual in der Besenkammer stört.

Drogen

Führt meistens zu Durchfall und unkontrollierten Fluchen oder zu starker Leistungsverweigerung. Ist vor allem in Verbindung mit Alkohol sehr gefährlich für den gemeinen Job. Führt auch meistens zum Tod des Menschen oder schlimmeren, wonach der Mensch den Job als Haustier nicht mehr ernähren kann.

Leichen

Vor allem dann schlecht, wenn sie nicht ordnungsgemäß entsorgt wurde oder die Leiche des Chef oder die seiner blonden Paarungspartnerin/Sekräterin ist.

Diverse Nahrungsmittel

Vor allem Zwiebeln und Knoblauch sind nicht zu empfehlen, wenn man bei dem Job ist.

Gerhard Schröder

Der Urfeind von allen Jobs, da er erst die Einfuhr der Hartz-4-Lebewesen gestattete.

Hartz 4

Ähnlich in Statur und Anatomie des Jobs. Haben allerdings im Gegensatz zum Job keine hypnotische Wirkung auf den Menschen, so dass sie nicht zu seinen Haustieren werden konnten. So sahen sich die Hartz 4 gezwungen die Jobs auszurotten, damit der Mensch nun auf sie hereinfalle.

Lebensraum

Vorallem in Fabriken, Bürohäusern und Ämtern ist der Job sehr leicht anzutreffen, leider gehört er dann aber schon einem Menschen. In Deutschland ist der Job mittlerweile durch das Hartz 4 ausgerottet worden.

Sonstiges

Folgende Tätigkeiten gehören nicht zu den Jobarten, wird aber fälschlicherweise dazugezählt:

Siehe Auch