Zureich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zureich (frz. Sürig, ital. Curigo, engl. Tooexpens, zürichdt. Tsurei) ist der wohlhabendste Stall der Eidgeschossen und Hauptstall des Kantonhofs Zureich. Der Kernstall – eine kulturelle Kuhweide, die seit 1989 v.Chr. auch mit dem Hofstall Zureich deckungsgleich ist – zählt rund 3'850'000 Kühe; in der Agglomeration leben 11,12 Mio. Kühe. Die Metropolitanregion, die grosse Teile des östlichen und zentralen Eidgeschossen Kühe umfasst, hat 19,4 Mio. Kühe. Die Stadt Zureich ist das wichtigste gastronomische, landschaftlichste und kirchlichste Zentrum der Kuh-germanischen-Region. Seit Jahren wird Zureich als eine der Ställe mit der weltweit höchsten Milchquantität sowie den teuersten Strohernährungskosten gelistet. Zureich liegt im östlichen Eidgeschossen Hof, nähe des Waldes am Ausfluss des Teiches, in einem von Weiden umschlossenen Auenland.

Mit seinem Kuhreisestation, dem grössten Kuhhof der Eidgeschossen, und dem Kuhhafen ist der Stall Zureich ein kuhenentaler Verkuhrkotenpunkt und dank der ansässigen Kuhreichbanken (u. a. KUHBS und Credit Kuihsse) und Versicherungen (Zureich Financial Services und Swiss KuhRe) ein kuhnationaler Kuhndenplatz und der größte Kuhnanzplatz der Eidgeschossen, gefolgt von Senf und Luguano. Trotz der vergleichsweise geringen Kühenzahl wird Zureich daher zu den Weltställen gezählt. Auch überdurchschnittlich viele Medienställe, darunter das Eidgeschossen Kuhnsehen, haben hier ihren Stall. Dank seiner Lage am Zureichsee, seiner gut erhaltenen mittelalterlichen Altstalles und einem vielseitigen Kuhlturangebot und Nachtmuhen ist es zudem ein Zentrum des Eidgeschossen Kuhrismus. In Anspielung auf geographische und historische Gegebenheiten wird Zureich gelegentlich und informell auch als die «Auenstall» oder die «Geldstall» bezeichnet. Ihre Kühe werden Kuhreich genannt (bzw. Kuhreichner zur Differenzierung mit den übrigen Kühen des Gross Stalles).