Zurück in die Zukunft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filminfo:
Zurück in die Zukunft
Deutscher Titel: Zurück in die Zukunft
Original-Titel: Wer hat an der Uhr gedreht?
Genre: Langzeitstudie
Produktionsland Hui-Walleh
Produktionsjahr: 1955
Dauer: 31533120 Minuten
Gefühlte Dauer: 3 1/2 Stunden
Drehbuch: Fromshit Goldmaker
Besetzung
Marty McFly: Doc Hollywood
„Doc“ Braun: Der Onkel vom Mars
Marty McFly jr: What does the Fox say?

Zurück in die Zukunft ist eine Film-Trilogie, die zwischen 1985 und 1990 entstand. Sie dokumentiert die wirren Zeitreisen des genialen Wissenschaftlers Wernher von Braun, die er zwischen den Jahren 1885 und 2015 zusammen mit dem ziellosen jugendlichen Bassisten Marty McFly in Amerika unternommen hat.

Die legendäre Rakete genannt "Del Orient"

Die drei Teile sind:

  • Zurück in die Zukunft I (1985)
  • Zurück in die Zukunft II (1989)
  • Zurück in die Zukunft III (1990)

Handlung[Bearbeiten]

Im Jahr 1955 erfindet Dr. „Doc“ Braun eine Rakete, die aber nicht fliegen kann. Er nennt sie daher „Fluxkompensator“ und stellt sie in eine Ecke. Aufgrund ihrer Flugunfähigkeit verpasst er ihr vier Räder und behauptet, es sei ein Auto. Funktionieren tut sie mit umweltfreundlichem Plutonium, welches er von der amerikanischen Regierung bekommen hat, um eine Superwaffe zu bauen. Da die amerikanischen Terroristen ihr Plutonium zurückhaben wollen, erschießen sie den Doc. Leider kann McFly in die Vergangenheit fliehen.

Der Rest ist einfach. Er verliebt sich in seine Mutter und zeugt seinen Vater. Dann bastelt er mit dem Doc aus seiner Zeit einen Blitzfänger, damit er zurück in die Zukunft kann. Aus Satanismus machen sie dabei die Kirchenuhr des Rathauses kaputt. Die Vandalen fliehen danach durch die Zeit. Ein fetter Bill will sie immer wieder anbaggern. Schon der Vater und der Sohn hatten was gegen McFly, wahrscheinlich wegen seines unmöglichem Outfits oder wegen seiner korrupten Frisur.

Selbst in einer parallelen Wahrheit, welches Bill mithilfe der Zeitmaschine in ein Paradies für Trinker, Glücksspieler und betrunkene Autofahrer verwandelt hat, wollen die Menschen nichts mit Marty und dem verrückten Opa zu tun haben. Sodass sie auch von dort fliehen mussten.

Auf ihrer weiteren Reise werden sie von den Indianern von Amerika angegriffen. Nachdem Marty in der Vergangenheit auf einer städtischen Feier die Torte ganz allein gegessen und sogar mit dem Geschirr um sich wirft, zieht der sich nicht nur den Zorn es örtlichen Sherrifs sondern auch den Unmut der Revolverhelden zu. Gegen den besten Schützen tritt er in einem Duell an, was er nur durch seine schusssichere Unterwäsche gewinnt. Anschließend fliehen mit einer Lokomotive in die Gegenwart. Als dem McFly ein Zug entgegen kommt, kann dieser zum Glück noch rechtzeitig halten, so dass nur die Zeitlok im Arsch ist.

Das Symbol - Uhren[Bearbeiten]

In den Filmen werden mehrere Arten von Uhren gezeigt. Das Auftauchen der Uhren entspricht aber keinem gewollen Muster, sondern die Uhren haben sich während der Dreharbeiten heimlich ins Bild geschlichen. Auch sonst erfahren Uhren seit mehreren Jahrzehnten eine zunehmende Welle der Ignoranz, sodass sie immer wieder versuchen in der Öffentlichkeit um Aufmerksamkeit zu erzeugen. So zum Beispiel hat eine bösartige Uhr sogar das Drehbuch umgeschrieben, nachdem Doc die Raketentechnik beim Aufhängen einer Uhr erfunden habe. In Wahrheit saß er auf dem Klo und ihm ist der Spülkasten auf den Kopf gefallen.

Personen[Bearbeiten]

So in etwa sieht der Doc aus.
  • Marty McFly - Ein gelangweilter Teenager, der durch Zufall auf den Doc getroffen ist. Zudem betreit er in den späteren Teilen Inzucht (welche geistig normale Person hat Geschlechtsverkehr mit seiner Mutter
  • Doc "Emerett" Brown - Der Doc in der Serie, der die fahrende Zeitmaschine ohne Sinn gebaut hatte, die noch nicht mal fahren kann. Er stellt die verrücktesten Sachen an, rettet irgendwelche besoffenen Amerikaner im 19. Jahrhundert aus Zügen und bringt sich selbst aus irgendwelchen Gründen in Gefahr.

Uninterressante Nebencharaktere[Bearbeiten]

  • 3 - D - Der Dulli aus den 50ern, der immer eine 3D-Brille trägt, obwohl es in der Zeit noch gar keine 3D-Filme gab.
  • Skinhead - ein Typ ebenfalls aus den 50ern, der aus Nazi-Deutschland geflüchtet ist und sich in den USA zum Nazimof verwandelt hat. Er hat kein Hirn und ist wahrscheinlich daueraggressiv.
  • Buford "Mad Dog" Tannen - der noch fettere Bruder von Biff, der allerdings im Gegensatz zu ihm freundlich ist. Allerdings ist er manchmal leicht genervt von ihm.
  • Mr. Strickland - der Lehrer der Zukunft, verpasst nichts ahnenden, lieben Schülern Verweise und Sechsen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Produktion des Filmes wurde - wie üblich auch - in Hollywood gestartet, beendet wurde sie aber in Gagausien, wo auch das Kuhkaff aus dem 3. Teil der Serie steht. Zudem hatte der Anwalt aus Wilfred (als kleines, noch nicht halluzinierendes und depressives Kind) eine Gastrolle im Teil 2, wo er am Spielautomaten saß und Pacman gespielt hatte, was er, wie alles in seinem Leben, bis heute bereut. Zudem soll angeblich Jumbo Schreiner im Hintergrund den Berg gespielt haben, obwohl er damals noch ein Kind war, aber kein kleines.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einen Schritt vor und zwei zurück[Bearbeiten]