Zinedine Zidane

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zidane lauert entspannt auf sein nächstes Opfer

Zinedine Zidane (arab. Kopfstoßkiller) war ein Fußballspieler in der französischen Nationalmannschaft. Er stammt aus dem hochallergenen Algerien und ist chronisch allergisch gegen große, tätowierte Italiener.

In den Testlabors der FIFA in der Schweiz aus einem polierten Adidas WM-Ball mutiert, hat der gebürtige Glatzkopf mittels ausgefeilter Kopfballtechniken eine Reihe gegnerischer Tore und Spieler eliminiert. Für seine menschlichen Aggressionen wurde der Sportler durch die FIFA mindestens dreimal als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet.

Im Finale der Fußball-WM 2006 erhielt der in der 109. Spielminute wegen seiner Brutalität die Rote Karte und durfte danach nie mehr Fußball spielen.

Laut Angaben der FIFA soll Zidane als absolut (fairster) Spieler aller Zeiten mit dem goldenen Eisenschädelpokal ausgezeichnet werden. Auch der Franzosékaiser Chirac war voll des Lobes über die Heldentaten des Weltfußballers gegenüber dem italienischen Feind: "Vous êtes en Virtuös, un Génie des Weltfüß ball. Dofür bewündert Sie Fronkreisch - isch lieb 'e Sie."

Abweichende Interpretation[Bearbeiten]

Ein junger Fan übt die brachiale Gewalt des Kopfstosses an einem unschuldigen Gebäude!

Der bekannte Gebärdensprachen-Spezialist, Diego Amando Maradonna, ist sich sicher, dass der scherzhafte Kopfstoß unter Luden als Vertragsabschluss unter Freunden zu werten sei. So habe der Spielpartner Materazzi einen Trikottausch vorgeschlagen, in den Zidane durch Kopfstoß eingewilligt habe... außerdem fällt Zidane noch heute negativ mit Kopfstössen auf. Aber auch die moderne Medizin wurde durch Zidanes Kopfstöße inspiriert. Der präkardiale Faustschlag wurde durch das in Fachkreisen bekannte "Zidane-Manöver" ersetzt. Ob das allerdings für den Nobelpreis für Medizin ausreicht, wird zurzeit noch geklärt.

Balondiosinho-Zwischenfall[Bearbeiten]

1994 verletzte Zidane bei einem Testspiel gegen Barcelona das größte Fußballtalent aller Zeiten tödlich. Emilio Balondiosinho della Genio starb nach einem Kopfstoss durch Zidane, nachdem er ihn fragte, ob sich seine Schwester von ihrer Grippe erholt hätte. Zidane wurde aber von der FIFA freigesprochen, weil er die Frage falsch verstand und glaubte, Balondiosinho hätte seine Schwester beleidigt. Der Polizei wurde der Vorfall nicht mitgeteilt, da die FIFA der Meinung war, sie wäre eine übergeordnete Behörde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Zidane, Zinedine: Der mit dem Kopf tötet. München, 2005.
  • Sport-BILD: Die Kopfstoßlegende.


Macht Drogen!

Charles Bronson | Al Bundy | Buffy | Jackie Chan | Russell Crowe | Vin Diesel | Michael Dudikoff | Clint Eastwood | The Expendables | Sergej Fährlich | Mel Gibson | Bear Grylls | Ernst Haugust | Otto von Helma | Terence Hill | Hulk Hogan | Samuel L. Jackson | Kanō Jigorō | Bruce Lee | Dolph Lundgren | Lee Majors | Angus MacGyver | Mr. T | Liam Neeson | Chuck Norris | Alexander Povetkin | John Rambo | Keanu Reeves | The Rock | Mickey Rourke | Arnold Schwarzenegger | Steven Seagal | Bud Spencer | Sylvester Stallone | Stuntman | Mike Tyson | Undertaker | Lee Van Cleef | Jean-Claude Van Damme | Dieter vom See | Nikolai Walujew | Bruce Willis | Opa Skriptor | Zinedine Zidane
Noch mehr starke Typen?

Hulk2.jpg