Zensieren

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zensieren ist ein Mannschaftssport, bei dem in der Urform mehrere Mannschaften gleichzeitig versuchen, ein beschriftetes Blatt Papier mit so vielen schwarzen Balken wie möglich zu füllen. Heutzutage ist es üblich, mit verschiedenen Sportgeräten zu spielen. Dazu gehören Bild- und Tonaufnahmen, das Internet oder reine Informationen.

Geschichte[Bearbeiten]

populäre Zensiertaktiken

Da erste geschichtliche Belege sportlich zensiert wurden, kann die Entstehung des Zensursports nicht genau datiert werden. Experten vermuten, dass erste Formen des Sports bereits 2500 v. Chr. in Castrop-Rauxel gespielt wurden. Schnell entwickelte es sich zu einem Spiel der Könige und des Adels, ählich dem Rugby. Heutzutage werden ernste Versuche unternommen, das Zensieren auch in allen Bevölkerungsschichten zu etablieren. Besonders in Deutschland finden sich immer wieder Freunde des Zensursports zusammen. Besonders populär wurde das Spiel gegen Ende des 19. Jahrhunderts und zwischen 1914 und 1945, bevor es zum Nischensport wurde und in Vergessenheit geriet.

Die Ära von der Leyen / Schäuble[Bearbeiten]

Die auf der Jahreshauptversammlung des DVZS (Deutscher Verband des Zensursports) 2005 eingesetzte Doppelspitze, bestehend aus Ursula von der Leyen und Wolfgang Schäuble, trat mit der Zielsetzung an, den Zensursport in Deutschland wieder als einen Breitensport zu etablieren. Vor allem ihr Geniestreich im Finale der Weltmeisterschaten 2009, Stoppschilder vom Straßenverkehr ins Internet zu verlagern, sicherten Deutschland die B-Weltmeisterschaft. Dies bedeutete gleichzeitig die Qualifikation Deutschlands für die A-Weltmeisterschaften 2013.

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Seit 1977 werden im 4-Jahres-Rhythmus regelmäßig Weltmeisterschaften im Zensieren veranstaltet. Da der Zensursport im Laufe der Jahre immer mehr internationale Anerkennung genoss, werden seit 1993 zeitgleich zur A-Weltmeisterschaft zusätzlich B-Weltmeisterschaften, auch Nachwuchsrunde genannt, ausgetragen.

Liste der A-Weltmeister[Bearbeiten]

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Obwohl die Titelverteidigung wegen der starken Konkurrenz unmöglich erschien, sicherte sich China 1997 die Weltmeisterschaft durch die Einführung von Google. Praktischerweise findet google.cn für beliebige Suchbegriffe 0 Treffer
  • Dank des Patriot Act konnten die USA 2001 die Weltmeisterschaften für sich entscheiden
  • 2005 gewann Nordkorea auf Anweisung Kim Jong Ils. Er wollte auch mal etwas gewinnen
  • Durch die vorbildlichen Spielzüge nach den Präsidentschaftswahlen hat sich der Iran verdientermaßen die WM 2009 gesichert