Gelungener Artikel2 x 2 Goldauszeichnungen von DustRaiser und Derkleinetiger

Zeitgeist

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!

Der Zeitgeist ist ein Gott, der sich von allen seinen Kollegen dadurch unterscheidet, dass es ihn wirklich gibt.
Er beherrscht die Menschen, allerdings nicht so direkt und brutal, wie es beispielsweise ein Diktator tut. Er geht viel subtiler vor, indem er über längere Zeiträume hinweg ihre Gedanken, Ansichten, Ideale und sogar Religionen verändert, ohne dass die Menschen etwas davon bemerken. Welche Ziele er dabei anstrebt, ist völlig offen. Niemand kann sicher sein, den Zeitgeist verstanden zu haben, da er theoretisch bereits zugeschlagen haben kann und die entsprechenden Erkenntnisse lediglich sein Blendwerk sind.

Der Zeitgeist ist jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Freund von Veränderungen, wenn man den Geschichtsbüchern trauen kann.

Unterschiedliche Theorien[Bearbeiten]

Totalitäre Theorie[Bearbeiten]

Die totalitäre Theorie geht von einem die gesamte Welt, Zeit, und alle Ereignisse vollständig beherrschenden Zeitgeist aus. Die Vertreter der totalitären Theorie glauben, dass jedes noch so kleine Ereignis vom Zeitgeist geplant und direkt ausgeführt wird. Somit ist der freie Wille des Individuums eine bloße Illusion, da in Wahrheit jeder Gedanke vom Zeitgeist ausgeht und nicht von einem anderen denkenden Wesen.

Diese Theorie hat in letzter Zeit immer mehr Widerspruch erhalten, weil es für die meisten Menschen unangenehm, wenn nicht unerträglich ist, zu glauben, alles, auch ihre geheimsten Gedanken und Gefühle, werden von einer einzigen zentralen Macht gesteuert.

Zynische Kritiker dieser Theorie werfen auch ein, dass es unter der Würde eines alles beherrschenden Gottes liegen müsste, den Menschen immer wieder auf Irrwege zu schicken und ihm kleine Missgeschicke unterlaufen zu lassen. Ein besonders berühmtes, auf Edmund Stoiber zurückgehendes Zitat lautet:
"Sie glauben, äh, also, dass jedes ... Mal, wenn ich, ähm, äh, "äh" sage, ein Gott vergessen hat, was, äh ich, ihn, äh er mich, ähm wollte sagen, sagen lassen wollte?"

Liberal-demokratische Theorie[Bearbeiten]

Die liberal-demokratische Theorie besagt, dass der Zeitgeist immer nur eine grobe Richtung vorgibt, die Einzelheiten aber in weitem Umfang dem Willen des Individuums freigestellt werden. Des Weiteren ist es nach dieser Theorie möglich, auch diese Grundrichtung noch zu verändern, da große Menschenmengen in der Lage sind, den Zeitgeist zu verändern.

Über den Grund dieser Teilfreiheit wird heftig debattiert. Während viele dies als "Unvollständige Allmacht" sehen, sind andere der Meinung, dass der Zeitgeist gnädig bzw. an den Entscheidungen der Menschen interessiert sei. Eine andere, sehr einfache und eher scherzhaft aufzufassende Deutung sieht wie folgt aus: "Die Wege des Herrn sind unergründlich."

Fazit[Bearbeiten]

Welche Theorie zutrifft, kann man nicht sagen. Wenn die totalitäre Theorie stimmt, werden wir das nur erkennen, wenn es der Zeitgeist auch so will, wenn er das nicht will, wird es der Menschheit ewig verborgen bleiben. Ob die liberal-demokratische Theorie zutrifft, werden wir das auch nie mit Sicherheit wissen, da der Zeitgeist genauso gut ein totalitärer sein kann, der dem Menschen aber die Illusion eingibt, frei zu sein.

Fest steht nur, dass es völlig aussichtslos ist, ein endgültiges Ergebnis auf diesem Gebiet zu finden. Daher ist es ein äußerst beliebtes Thema für Philodoofen aller Art, da es keinerlei Risiko gibt, aufgrund spontaner Erkenntnis plötzlich arbeitslos zu werden.

Aussehen[Bearbeiten]

So sieht er aus, oder auch nicht.

Menschen, die das seltene Erlebnis hatten, direkten Kontakt mit dem Zeitgeist aufzunehmen, berichten davon, unglaublich grelle und bunte Farben gesehen zu haben. Der Zeitgeist ist Augenzeugenberichten zufolge ein riesiges (manche sprechen von "unendlicher Größe"), bunt leuchtendes Etwas. Allerdings ist diesen Berichten kaum Bedeutung zuzumessen, da man ja auch nicht aus den Berichten von Drogenkonsumenten schließen kann, dass Tabletten leuchten und sprechen und tanzen und fliegen können.

Entstehung[Bearbeiten]

Die Entstehung des Zeitgeistes stellt für sich bereits ein Paradoxon dar, egal, ob man davon ausgeht, dass der Zeitgeist die Zeit erschaffen hat oder umgekehrt.

Die Erschaffung der Zeit wäre ein Ereignis, das nicht stattfinden kann, ohne das Zeit vergeht. Dies war nicht möglich, bevor es eine Zeit überhaupt gab, also muss die Zeit schon ewig bestehen, und somit kann der Zeitgeist nicht noch älter sein.

Nun wäre die logische Schlussfolgerung, dass der Zeitgeist irgendwann in der bereits existierenden Zeit entstanden ist. Doch das ist wieder nicht logisch, denn bevor es den Zeitgeist gab, war die Zeit noch frei und konnte tun und lassen, was sie wollte. Warum hätte sie auf ihre Freiheit verzichten sollen? Die Zeit müsste also dumm sein, die Existenz eines Wesens zuzulassen, das sie unterwirft und knechtet. Und dumm kann sie nicht sein, da sie in der unendlichen Zeit ihrer Existenz ja wohl irgendwas gelernt haben muss.

Weiterführende Überlegungen[Bearbeiten]

Andere Götter[Bearbeiten]

Einige Theologen gehen davon aus, dass es früher einmal auch andere Götter als den Zeitgeist gab, die aber von ihm auf für Menschen nicht erfassbare Weise irgendwann vernichtet wurden. Diese Theorie ist nicht ungefährlich, da sie dem Zeitgeist letztendlich den Genozid am Volk der Götter vorwirft und somit eine beträchtliche Provokation darstellt. Dennoch hat der Zeitgeist bis jetzt erstaunliche Nachsicht mit den meisten Arten von Theologen gezeigt.

Raumgeist[Bearbeiten]

Nach Albert Einstein muss es analog zum Zeitgeist eigentlich auch einen Raumgeist geben, jedoch konnte die Existenz eines solchen bis heute nicht bestätigt werden. Sollte es ihn geben, ist er entweder schüchtern oder wird vom Zeitgeist unterdrückt, sodass er seine Funktion als Gott nicht ausüben kann.

Ist der Zeitgeist böse?[Bearbeiten]

Wenn der Zeitgeist das Denken der Menschen manipuliert und möglicherweise sogar Götter getötet hat, so drängt sich der Eindruck auf, dass er eine bösartige Macht darstellt. Jedoch kann es umgekehrt auch sein, dass die von ihm vernichteten Götter selbst böse waren und er somit die Welt vor ihnen beschützt hat. Auch ist es möglich, dass die Menschen ohne das Eingreifen des Zeitgeistes noch seltsamere Ideen entwickeln würden und noch dämlicherer Kram im Fernsehen käme.


Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Zeitgeist ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!