World Trade Center

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad scientist caricature2.png
Der folgende Artikel ist sehr BÖSE!

Der Artikel World Trade Center enthält Spuren von Sadismus, Sarkasmus, schwarzem Humor oder sonstigen bösartigen Grausamkeiten.
Falls Sie diesbezüglich keinen Spaß verstehen oder Sie zart beseelt sein sollten, dann klicken Sie bitte hier drauf. Sollte sich jemand durch diesen Artikel (oder durch Teile davon) gestört fühlen, so soll er dies bitte in der Diskussion eintragen.

Gezeichnet, das Ordnungsamt der Stupidedia
Mad scientist caricature.png
World Trade Center mit Fundament

Das World Trade Center (sprich: wɜː(ɹ)ld treɪd ˈsentə(ɹ)) bestand ursprünglich aus sieben Gebäuden, die nach den Kopfformen von berühmten US-Präsidenten geformt waren. In einer Nacht- und Nebelaktion verschwanden allerdings sechs der sieben in Richtung Kanada. Drei der sechs ausgerissenen Gebäude kehrten nie wieder, allerdings wird gemunkelt, dass sie sich in der Nähe von Rapid City (South Dakota) angesiedelt haben, jedenfalls gelten sie seither als erfolgreich ausgewildert. Von den übrigen drei kehrte eines reumütig an seinen ursprünglichen Standort zurück, um mit einem Pümpel auf dem Kopf das dort stehen gebliebene Gebäude in den Schatten zu stellen. Die übrigen beiden Gebäude fanden neue Anstellungen und nennen sich mittlerweile Pentagon und Pillemannhaus.
Im Rahmen einer "Wir sind Doof und glauben jeden Scheiß, den die Regierungen uns vorlügen"-Praxis vereinten sich einige arabische Flugzeugautopiloten, um den im Weltgeschehen verhassten World Trade Center Gebäuden den Garaus zu machen und den Reissackvorfall zu vertuschen.

Es existieren im Netz einige ominöse Gerüchte, dass Attentäter außerhalb der US-Regierung an den Anschlägen beteiligt waren. Allerdings wurde dies durch eine offizielle Stupidedia-Stupidudie widerlegt.

Entworfen wurde sie übrigens von dem Japaner Minoru Yamasaki, ursprünglich um Godzilla und/oder King Kong standzuhalten.

Das WTC-Gold ist weg[Bearbeiten]

Verschwunden jedenfalls ist das Zahngold der US-Zentralbank. Gerüchten zufolge wurde es von der Sicherheitsfirma eines Bush-Bruders in der südlichen Nordsee verklappt. Unabhängige Wünschelrutengänger aller Nationen konnten jedoch bei unzähligen Wattwanderungen keinerlei Goldspuren entdecken, sodass auch diese Gerüchte als Teil einer gigantischen Universal-Weil Baum-Verschwörung angesehen werden müssen.

Rekorde[Bearbeiten]

Die drei (!) eingestürzten WTC Gebäude stellten an jenem denkwürdigen Septembertag (6.8.) gleich eine Reihe von Rekorden auf. So sind sie die bisher einzigen Stahlkonstruktionen der Welt, die mit Freifallgeschwindigkeit in sich zusammenbrachen und die ersten Wolkenkratzer überhaupt, die wegen eines Feuers zusammenstürzten. Versicherungsdetektive, die die Inhalte der Geldbehälter sämtlicher aufgestellter Getränkeautomaten zum Zerstörungszeitpunkt in monatelanger Kleinstarbeit rekonstruierten, kamen einem als nicht unerheblich einzustufenden Betrug auf die Spur, alldieweil mindestens 3000 Knöpfe anstelle von Münzen gefunden wurden. Ob der Gebäudezusammensturz daher lediglich der Vertuschung dieses Betruges dienen sollte, ist zumindest im Abschlussbericht der Untersuchungsbehörden nicht ausgeschlossen.

Wiederaufbau[Bearbeiten]

Wo damals das World Trade Center stand, ist nun eine riesige Fläche, bezeichnet als Ground Zero, in ehrenhaftem Gedenken an den ersten Ground Zero der Menschheitsgeschichte, den die Amerikaner Mitte der 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in einer unbedeutenden japanischen Stadt angelegt hatten. Es ist historisch gesichert, dass in beiden Örtlichkeiten absolute Zuckerfreiheit gewährleistet wird.

Nun gibt es Pläne der US Regierung, auf dem Ground Zero einen 400 Meter hohen Geldspeicher nach Plänen des Entenhausener Architekten Duck van der Rohe zu errichten. An den vier Ecken des Platzes sind daher Sammelbüchsen aufgestellt, sodass die Bevölkerung sich in angemessener Form am Wiederaufbau beteiligen kann. Dem Vernehmen nach sind auch bereits mehr als 3000 Knöpfe gespendet worden.

Hintergründe[Bearbeiten]

Neben der Getränkeautomat-Vertuschungstheorie kursieren in eingeweihten Kreisen eine Reihe anderer, nicht minder plausibler und sämtliche bekannten Tatsachen zwanglos erklärenden Theorien zum "Wieso und Warum" der architektonischen Katastrophe. Als eher unwahrscheinlich gilt, dass der Pilot einer Verkehrsmaschine sich ein kleines Zubrot mit außerplanmäßigen Sightseeingflügen, eingebaut in normale Landeanflüge, verdient haben soll und hierbei in den Straßenschluchten des Molochs New York ein Einbahnstraßenschild überflogen haben soll. Weitaus wahrscheinlicher ist, da die These des tunesischen Wahrsagers Ab al H'azrad, der hierzu in einem vielbeachteten Aufsatz in der Le Monde - Edition Tunis, sich folgendermaßen äußerte: "أسطول‎ دابة‎ الكرامةوالحقوق. وقد وهبوا عقلا وضميرالقمر".

Nicht verschwiegen werden soll an dieser Stelle die schroffe Ablehnung der al H'azradschen These durch den israelischen Kulturmegasophen Ashner Vashner Kritzigstein in einer Ausgabe der Hebrew News: "ארוכה, המתחילה לפני כ-11,000 שנים, ויש בו מאות . "מבנים בעלי חשיבות. Eine abschließende Klärung der Geschehnisse wird wohl einer nachfolgenden Generation vorbehalten bleiben.

Am plausibelsten ist folgende Erklärung: Der New Yorker Gewerbeimmobilienmarkt litt damals schon unter massiven Überkapazitäten. Durch diese Maßnahme wurden auf einen Schlag über eine Millionen Quadratmeter Gewerbefläche vom Markt genommen, was zu einer Erholung des Marktes führte. Dadurch wurde die Immobilien-, Finanz- und Weltwirtschaftskrise um mehrere Jahre auf das Jahr 2008 verschoben. Weniger plausibel ist, dass es sich um einen versuchten Versicherungsbetrug der leidenden Eigentümer dieser verdammten Immobilie handelte, da absehbar war, dass die Versicherung (AIG) aus diesem Unfall einen Kriegsfall (so wie Bush) machen würde, der bekanntlich nicht versichert ist. Der Rechtsstreit darüber zog sich bis ins Jahr 2008 und wurde nur deswegen beendet, weil die Versicherung in Folge o.g. Finanzkrise Insolvenz anmelden musste.

Siehe auch[Bearbeiten]

ErdeWeltwunder.png