Gelungener Artikel2 x 2 Goldauszeichnungen von Cum tempore und Zwörg

Wirtschaftswissenschaft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die erste Univesität für Wirtschaftsfragen in Berlin

die Wissenschaft von Pubs, Kneipen, Kaschemmen und sonstigen Wirtschaften

Gründung[Bearbeiten]

Die erste Universität für Wirtschaftswissenschaften (UfW) wurde 1977 in Berlin vom Charlottenburger Quartalssäufer und alten Karaokegroßmeister Prof. Dr.alk. Harald Juhnke gegründet. Er war in der Folge auch Professor, Rektor und Vorbild seiner Studenten. Andere Großstädte versuchten ebenfalls solch eine Einrichtung auf die Beine zu stellen, die UfW blieb allerdings bis heute die einzige ihrer Art.

Die sechs Fakultäten[Bearbeiten]

Relativ hübsche Studentinnen der UfW
Prof. Dr.alk. Harald Juhnke, der Grüdnungsrektor der Universität für Wirtschaftswissenschaft

Die Universität für Wirtschaftswissenschaft gliedert sich in sechs verschiedene Fakultäten, die wiederum aus verschiedenen Fachbereichen (Lehrstühle) zusammengesetzt sind. Die sieben Fakultäten sind:

  1. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  2. Philosophische Fakultät
  3. Medizinische Fakultät
  4. Betriebswirtschaftliche Fakultät
  5. Theologische Fakultät
  6. Juristische Fakultät


Die mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät[Bearbeiten]

Modernste Untersuchungsmethoden der Stochastiker-Riege

Die Professoren treffen sich meistens mittwochs abends ab sieben an Tisch sechs. Prof. Dr.alk. Heinz (Lehrstuhl für angewandte Mathematik) reist immer eigens aus Kreuzberg an und erklärt gerne die Flugkurven von gut geworfenen Dartpfeilen und erzählt dabei Geschichten von früher. Prof. Dr.alk. Kalle (Lehrstuhl für theoretische Physik) widerspricht Professor Heinz gerne. "Det is allet nur jestunken un erlogen, Heenzelmann, ne hundertachzich haste noch keen eenzijet Mal jeworfen un datt weeste janz jenau!".
Studenten können an der Math.-Nat. viel lernen! Gerade bei Prof. Dr.alk. Dr. h.c. Udo (Lehrstuhl für Höhere Mathematik) lernt man wirklich was fürs Leben. Weil Prof. Udo schon so oft vom Wirt übers Ohr gehauen wurde, hat er stets eine Rechentabelle für Preise dabei. So lernt man auch das große Einmaleins im Nu! "Woll'n'wa ma kicken: Fuffzehn Striche sin 19 Euro und fuffzich Cent!"
Der Lehrstuhl für Stochastik ist derzeit mit drei Professuren besetzt. Hinten rechts an der Theke wird regelmäßig sonntags von Prof. Dr.alk. HaJo, Prof. Dr.alk. Dr. h.c. Heiner und Prof. Dr.alk. Jockel (Lehrstuhl für Lokalistik)unter Zuhilfenahme dreier Würfelbecher ein Langzeitfeldversuch durchgeführt. Typischer Diskussionsverlauf einer Untersuchung: "Wat is hoch?" "Brauchs noch ne viere - Schock zwo in Dritten is hoch!" "Det kenn ick, hast watt dazujefuscht?"

Die philosophische Fakultät[Bearbeiten]

Prof. Dr.alk. Heinz, der Professor für Mathematik referiert

Die Professoren der Phil.-Fak. treffen sich meistens hinten bei Moni, der süßen Bedienung mit der großen Oberweite, in der Ecke an der hinteren Theke. Prof. Dr.alk. Björni (Lehrstuhl für Minimalistik) ist aus Köln zugereist und hat schon seit fast 10 Jahren keinen zusammenhängenden deutschen Satz herausgebracht. Er unterrichtet die Studenten meist mit Sätzen wie "Det han'isch net bestellt!", "Hamma imma schon suh jemaacht!", "Et is noch imma jood jegange!" oder "De Reschnung!". Man lernt die wichtige Lektion für's Leben, dass weniger manchmal echt mehr ist. Für seine strittigen Thesen über den Wiederaufstieg des 1. FC Köln ernetete Professor Björni im November 2006 deutschlandweite akademische Beachtung.
Neben Prof. Björni sitzt meistens der türkische Gastprofessor Prof. Dr.ülk. Kemal (Lehrstuhl für Aggressionsbewätigung). Er bietet fakultätsübergreifenden Unterricht an. Sein Kursprogramm dieses Semester setzt einen Schwerpunkt auf "Ringen mit Gewichtsvorteil" und "klassische Selbstverteidigungstechniken". Seine Monografie "Alda, aufs Maul, ey" ist ein wissenschaftliches Standardwerk.

Die medizinische Fakultät[Bearbeiten]

Die medizinische Abteilung ist die kleinste Fakultät der UfW. Die Professur für Humananatomie hat Rausschmeißer Prof. Dr.alk. Flower inne. Er kennt alle anatomischen Besonderheiten aller anderen Professoren und weiß sie auch blitzartig zu nutzen.
Prof. Dr.alk. Werner (Lehrstuhl für Notfallambulanz) hat für jede Krise was dabei: "Keene Sorje, dett ham'wa jleich, ick hab meen Verbandskasten innen Wajen!". Praktische Studien hat er noch nicht machen müssen. Aber um seine theoretischen Kenntnisse auf den neusten Stand zu bringen, hat er den Erste-Hilfe-Kurs beim DRK mitgemacht.

Die betriebswirtschaftliche Fakultät[Bearbeiten]

Wenn man eine fundierte Kosten-Nutzen-Rechnung braucht, ist Prof. Ruppes (Lehrstuhl für allgemeine Wirtschaftsmathematik) genau der richtige Ansprechpertner. Er fand schon kurz nach der Gründung der UfW heraus, dass Sambucca einen deutlich höheren Kosten-Nutzen-Faktor hat als Berliner Weiße mit Schuss. "Synergieeffekt des Sambuccakonsums ist, dass die Kaffeebohne Koffein enthält und man nebenbei bei 15 mal 2cl noch eine Tasse Kaffee umsonst dazubekommt!"
Für alle anderen Rechnungen ist an der Fakultät Prof. Dr.alk. Franz zuständig, der Wirt der UfW. "Wenn ich alle offenen Deckel zusammenzähle, bin ich ein reicher Mann!"

Die theologische Fakultät[Bearbeiten]

Prof. Dr.alk. Uschi bei ihrer Seminarvorbereitung zuhause

Gott und Wirtschaft, wie ist das zu vereinigen? Hochwürden Waberski von St.Vincent (Lehrstuhl für katholische Theologie) kommt nach dem Hochamt oft vorbei und hält bei gottgefälligen Getränken (Weißwein und Korn) gerne Vorlesungen an der Theke. Etwas später findet sich dann meistens noch Pfarrer Clemens (Lehrstuhl für evangelische Theologie) ein, der sich okomänisch integriert dazusetzt und von Hochwürden Waberski meist mit einem herzlichen "Na Du Ketzer, watt willse trinken?" begrüßt wird.

Die juristische Fakultät[Bearbeiten]

Die juristische Fakultät sitzt meistens an Tisch eins direkt am Eingang. Dort findet man auch die einzige weibliche Lehrkraft, Prof. Dr.alk. Uschi. Sie war in einem früheren Leben Steuerberatergehilfin und hat ihr Jurastudium 1966 nach drei Semestern abgebrochen. Sie ist Fachfrau für Verfahrensrecht und mündliche Widersprüche. Ihre Sprechstunden sind täglich zwsichen 19:00 Uhr und 23:30 Uhr.
Prof. Dr.alk. Conni, ein pensionierter Richter am Landgericht hält an Tisch vier seine berühmten Vorlesungen zu Straf- und Zivilrecht.

Das Studium[Bearbeiten]

Die UfW bietet in jedem Fach ein Studium an. Studiengebühren werden (selbstverständlich!) nicht erhoben. Allerdings müssen die Unterrichtsmaterialien in voller Höhe am Ende jedes Abends bezahlt werden. Prof. Dr.alk. Franz räumt weniger zahlungskräftigen Studenten allerdings auch schonmal einen Kurzzeitkredit in Form eines Deckels ein.

Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Wirtschaftswissenschaft ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!