Winterschaf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Winterschaf (lat. Non possum loqui Latine) ist eine seltene Spezies, die vor allem im Winter aufzufinden ist. Sie ist eine Unterart des Schafes und wurde 2017 das erste mal gesichtet.

Eine Herde Winterschafe

Entdeckung und Entstehung[Bearbeiten]

Entdeckt wurde das Winterschaf von dem bekannten Biologen Dr. Prof. Randome User, im Jahre 2017, der sich dazu einen eigenen Stupidediaartikel wünschte. Man geht davon aus das sich das Winterschaf sich in der letzten Eiszeit aus dem Normalen Schaf entwickelt hat. Dies geschah vermutlich weil sie Bock dazu hatten.

Lebensraum[Bearbeiten]

Das Winterschaf kommt ganzjährig nur in Island vor (Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum es erst jetzt entdeckt wurde) und in den Wintermonaten auch in der Heimat der normalen Schafe. Da sie aber auch exakt so aussehen wie diese fällt dies nicht weiter auf.

Artenschutz[Bearbeiten]

Bedingt durch die Klimaerwärmung sind die Winterschafe in ihrer Existenz bedroht. Dies liegt weniger an der ansteigenden Hitze, als daran das Island, dank steigendem Meeresspiegel, bald droht zu einem Sea Life mit dem Themenbezug Wikinger zu werden. Des weiteren entfällt bedingt durch Schneeschmelze das Grundnahrungsmittel der Winterschafe (Mehr dazu bei Nahrung). Umweltschützer warnen davor das die Winterschafe noch in den nächsten drölf bis 42 Jahren Aussterben werden, wenn die Jamaikaner weiter so Rumkiffen und die Kühe weiterhin so viele Darmgase absondern. Auf keinen fall schuld sind: Angela Merkel (Die Klimakanzlerin), Donald Trump und China. Deshalb stehen die Winterschafe auch auf der Liste der gefährdeten Tiere und sollen im schwimmen trainiert werden.

Nahrung[Bearbeiten]

Die Winterschafe essen am liebsten Gelben Schnee und Karotten, die sie sich zuvor bei Schneemännern klauen. Sie trinken dazu meisten Schmelzwasser, da, dank der Klimaerwärmung, genug davon vorhanden ist.