Winfried Schäfer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winnie während seiner Zeit in Afrika

Winfried Schäfer, deutscher Fußballlöwe (* 10. Januar 1971) mit auffallend blonder Mähne, sowie Kommunalpolitiker. Inoffizielles Vorbild für Goleo.

Der Aufstieg[Bearbeiten]

Winfried Schäfer trat als Bundesligist zum ersten mal ins Rampenlicht. Seine Frisur war schon zu dieser Zeit ungewöhnlich, jedoch noch nicht so auffällig wie in seiner späteren Trainerkarriere. 1985 verschied er aus dem aktiven Fußballsport und wurde Trainer. Er betreute den Karlsruher Sport Club Mühlburg-Phönix e. V. und leitete eine Epoche des Erfolgs ein, die bis heute zu den längsten Amtszeiten im Trainergeschäft gehört.

Der Abstieg[Bearbeiten]

Doch auch die längste Karriere dauert nicht ewig. Nach einer (wenn auch langen) Zeit wurde auch er entlassen. Nach seinem Rausschmiss konnte er an seine bisherigen Erfolge nicht mehr anknüpfen. Er wurde bei verschieden Vereinen als Trainer eingestellt, jedoch schnell wegen Erfolglosigkeit glücklos entlassen.

Erneuter Aufstieg und endgültiges Ende der Karriere[Bearbeiten]

Für Wirbel sorgte Schäfer, als er von Experten unerwartet Teamchef von Kamerun wurde. Dank seiner beeindruckenden Löwenmähne konnte er sich schnell in die Mannschaft integrieren und erreichte auf Anhieb den Sieg der Afrikameisterschaft. Nach Differenzen über sein Gehalt wurde er jedoch ausgerechnet nach dem Spiel gegen die deutsche Nationalmannschaft unehrenvoll entlassen.

Seit Ende 2004 ist Winfried Schäfer untergetaucht.