1 x 1 Bronzeauszeichnung von Animal*

Wie-Sprache

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wie-Sprache ist ein zum Anfang des 21. Jahrhundert unter deutschen Jugendlichen aufgetretenes Sprachphänomen. Sie zeichnet sich durch das markante "wie" am Satzanfang und einen speziellen Satzbau aus und wird häufig verwendet, um Geschehnisse zu kommentieren oder über diese zu berichten und den durchschnittlichen Grad an Dummheit in der Umgebung noch zu erhöhen.

Wie die Wie-Sprache halt ein zum Anfang des 21. Jahrhundert unter deutschen Jugendlichen aufgetretenes Sprachphänomen ist und wie sie sich halt durch das markante "wie" am Satzanfang und einen speziellen Satzbau auszeichnet und wie sie halt häufig verwendet wird, um Geschehnisse zu kommentieren oder über diese zu berichten und um den durchschnittlichen Grad an Dummheit in der Umgebung noch zu erhöhen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entstehung der Wie-Sprache ist auf den Japaner Ho Hlimg Ehirn, besser bekannt als der Wi(e)chser, zurückzuführen, der im Jahre 2006 eine deutschlandweite Wie-Verschwörung startete. Näheres hierzu ist uns jedoch nicht bekannt, da seine Komplizin Viviana Vivico de la Vivi die Geschichte aus den Köpfen der Jugendlichen verbannt hat und sie in einem Buch aufgeschrieben hat, das tief versteckt in einer Kiste in einer Kiste in einer Kiste in einer Kiste in einer Kiste in einer Kiste in einer Kiste auf dem Meeresboden liegt. Weiterhin wird behauptet, dass die japanische Firma Nintendo mit ihrer neuesten Konsole; der sogenannten "Nintendo Wii"; ebenfalls ihre Finger im Spiel hatte. Wie der Historiker Hanns-Dieter Hüsch herausfand liegt der Ursprung der Wie-Sprache im Rheinland. Dort erlebt man zum Beispiel solche Dialoge:

Auf diese Wiese bleibt der Berichterstatter immer in Zugzwang.

Grammatik[Bearbeiten]

Die Sätze in der Wie-Sprache werden wie folgt gebildet:

  1. Internetkürzel (z.B. "lol") + Wie + Subjekt + Modalpartikel (häufig: einfach, erst mal, halt, ...) (+ Objekt) + Verbkonstruktion (am besten im Perfekt)
  2. Das Objekt kann im Satz beliebig gesetzt und verschoben werden, da die Jugendlichen eine grammatikalische Fehlstellung nur sehr schwer erkennen bzw. sich darüber keine Gedanken machen.
  3. Die Modalpartikel (im Beispiel "erst mal") dienen meist zur Verharmlosung des eher ungewöhnlichen Sachverhalts, damit der Jugendliche in der Gruppe als "cool" angesehen wird.

Anwendungsgebiete[Bearbeiten]

Wie bereits erwähnt hat sich die Wie-Sprache bereits im alltäglichen Sprachgebrauch der Jugendlichen und jungen Erwachsenen eingebürgert. Sie kann immer und überall benutzt werden, sei es zum Berichten über die 99-Cent-Party am letzten Wochenende, die Kotzorgie auf dem Geburtstag des Cousins oder bei einfachen informativen Sätzen.
Besonders häufig tritt die Wie-Sprache bei alkoholosierten Jugendlichen auf, die über ihre unlustigen sowie unspannenden Erlebnisse berichten und diese dramatisieren wollen.

Beispiele[Bearbeiten]

  • Lol, wie ich einmal fünf Becks Green Lemon geext habe und voll dicht war! (Oh Gott, was für eine Lusche - entspricht "Omg, wie er 'ne Lusche ist")
  • Lol, wie es halt regnet!
  • [Beliebiges Kürzel einfügen], wie ich heute wieder nichts treffe!
  • OMG, wie nichts reingeht in den!
  • Omg, wie meine Mutter neulich halt wieder gestresst hat!
  • Rofl, wie du einmal nach drei Bier dicht gewesen bist!
  • Ey, wie du halt gecheated hast!


(Man beachte: Das Wort "halt" ist nicht zwangsläufig nötig, der Satz klingt normalerweise auch so cool genug)

Lexikon
Lexikon