Warhammer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein fürchertlich böser Drache mit ganz viel überflüssigem Zeugs drumherum.

Warhammer ist ein Spiel das sich in Warhammer 40.000 und Warhammer Fantasy aufteilt. Der Name kommt von "War" also in der Vergangenheit und "Hammer" also war es mal der Hammer. Es ist ein sehr langwieriges, unnötiges und verdammt teures Spiel.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Das Spiel

Bei dem Spiel muss man erst mal kleine, viel zu teure Plastikmodelle zusammenbauen und bemalen, dabei sollte man aufpassen dass man Kleinteile nicht verschluckt oder einatmet. Dann spielt man mit den Figuren ein sehr interessantes und nervenaufreibendes Strategiespiel in einem Games Workshop, bei dem sich die Spieler gegenseitig anschreien, da das Regelbuch die Regeln nicht klar definiert, sondern man alles in es hinein interpretieren muss. Außerdem gibt es jedes Jahr etwa 12 Neuauflagen der Regeln, was die Spieler vor neue Herausforderungen stellt. Hauptsächlich finanzieller Art. Sonderbar ist auch dass die meisten Spieler eine unnatürlich weiße Haut und Probleme mit den Augen haben. Vielleicht kommt es da her dass sie die Hälfte ihres Lebens in Omas dunklen Keller verbracht haben und dort bei Kerzenschein ihre Figuren angemalt haben.


Bearbeiten Warhammer Fantasy

In Warhammer Fantasy geht es darum kleine Monsterarmeen aufeinander zu hetzen und sich dann vorzustellen sie würden leben und sich gegenseitig zerfleischen. Dabei gibt es sogar noch Features wie Magie, Raserei, Angst und des Öfteren auch Kernschmelze (auch bekannt als "Zauberpatzer").

Bearbeiten Die Fantasy Völker

Bearbeiten Bestien des Chaos

Dies ist wie bei fast allen anderen Warhammer-Fantasy-Völkern ein Volk, wo es um grundloses abschlachten jeder Brut geht.Sie bestehen meist aus einer Mischung aus Mensch und Tier oder auch aus einer Mischung von Bestie und Chaos. Der Spieler bekommt das Gefühl er würde ein Haustier besitzen wenn er sich alleine schon das überteuerte Armeebuch kauft. Tiermenschen werden auch sehr oft von kranken Sodomisten gespielt weil sie es voll geil finden wenn sie die kleinen Figürchen wohin schieben können.

Bearbeiten Bretonia

Die Bretonen sind ein langweiliges Menschenvolk genau wie das Imperium. Dies sollte man auf keinen Fall laut in einer Games Workshop Filiale erwähnen, weil man sonst riskiert, ein 10t schweres Regelbuch auf dem Kopf zu bekommen. Bei diesem Volk kann der Spieler genauso gut zu McDonalds gehen, sich ein Happymeal bestellen und eine gratis Barbie kassieren, um damit Warhammer zu spielen. Der Effekt bleibt doch immer gleich.

Bearbeiten Waldelfen

Die Waldelfen sind das hinterlistigste Elfenvolk. In ihrer Freizeit kuscheln sie Bäume oder sind Greenpeace-Angestellte. Wenn sie dann aber im Kampf sind, ist dies anders: Zuerst beschießen sie mit ihren Spielzeugbögen den Feind und wenn er dann nahe dran ist, laufen sie zurück in ihre Baumhöhlen und beten die ewige Eiche an, dass der Feind sie nicht sieht.

Bearbeiten Das Imperium

Ein Menschenvolk. Schon wieder.
Das Imperium ist aber im Gegensatz zu den Bretonen das größte Volk der Welt. Ganz genau, denn eine Imperiumfigur alleine ist schon über 2m groß, ein Bretone dagegen nur lasche 20 cm (inklusive Pferd).
Außerdem neigen sie zu zwanghaftem Germanismus und ständigem militärischem Drill. D. h. sie sind nicht weniger fanatisch und verblendet als der Rest der Warhammer-Welt. Die Zusammenhänge zwischen "deutsch", "militant" und "fanatisch" sind natürlich rein zufällig. Die Hauptstadt des Imperiums heißt Altdorf und liegt im schönen Bayern.

Bearbeiten Dunkelelfen

Wenn man den Film Peter Pan von Walt Disney gesehen hat, dann kennt man sicher auch Tinkerbell. Ein Dunkelelf ist wie Tinkerbell nur mit einer eher traurigen Kindheit. Ein Dunkelelf wurde ständig Zuhause und in der Schule geschlagen und getreten und hat relativ früh mit Drogen angefangen. Dies alles kombiniert führt natürlich bei jedem Lebewesen zu einer bösen Missgestalt voll Zorn, kurz gesagt einem Dunkelelfen/Emo/Goth. Und falls eine Dunkelelfin (oder wahlweise eine Elfenschwuchtel) mal zu viel Ecstasy genommen hat, was eigentlich dauernd vorkommt, wird sie automatisch zu einer Hexenkriegerin, die solange rumrennt, um sich schlägt und rumkreischt, bis sie mal ordentlich was von einem Pfleger aufs Dach bekommt. Es gibt auch Abzweigungen von Emoelfen die schon in jungen Jahren SAW und andere Horrorfilme geguckt haben und deswegen ihre Gefangenen (Nachbarn) mit Streichhölzern und anderen brutalen Folterinstrumenten quälen.

Bearbeiten Dämonische Horden

(oder auch „Hordische Dämonen“)

Vor einiger Zeit brauchte Waynes Dorkshop Geld um ihre Klos vergolden zu lassen. Aus diesem Grund schufen sie einfach ein neues Volk (das es eigentlich schon gab (WOW sind die kreativ!!!)). Aussehen tun die Dämonen jedoch eher wie ein zulange stehen gelassener Meeresfrüchteteller der nun zum Leben erwacht ist. Zudem muss man erwähnen dass Dämonen immer gewinnen weswegen sie vor allem von Spielern gespielt werden, die vergessen haben, wie man verliert...

Bearbeiten Echsenmenschen

Echsenmenschen sind kleine Wesen bei denen man den Schwanz abreißt und der Schwanz dich danach dafür verprügelt. Echsenmenschen sind deswegen so besonders, weil sie eine Mischung aus Zahnbürste und Fahrradsattel sind. Angeführt werden Echsenmenschen übrigens von überdimensionalen Kröten die den ganzen Tag schlafen und ab und an ein Wort sagen. Skinks sehen wie Gnome aus, die sich in blaugrüne Kondome gezwängt haben (ÄÄÄÄÄHHH).

Bearbeiten Gruftkönige von Khemri

Wenn man nicht einen Funken Maltalent besitzt sollte man umbedingt die Gruftkönige von Khemri sammeln. Einfach weißes Grundierungsspray für schlappe 15,00€ kaufen und grundieren. Mehr ist nicht zu tun, denn Gruftkönige von Khemri sind einfach nur verweste Skelette, die früher mal lebendig waren, aber dann von Vampiren getötet wurden, aber dann lebendig waren aber tot, aber doch irgendwie lebendig untot. Ein Match mit den Khemris zu gewinnen ist daher relativ einfach, denn wenn einem ein Soldat auf dem Spielfeld verreckt, kann man ihn einfach mit ein bisschen Würfelglück wiederbeleben und falls dieses nicht zum Sieg reicht, kann man einfach behaupten, dass in den Regeln stehen würde, dass man dieses und jenes doch auch aufgrund seiner Sonderregeln dürfe also holt euch dieses Volk.

Bearbeiten Hochelfen

... oder auch "die Streber bei Warhammer"

Hochelfen sind das Mädchen ähnlichste Volk von allen Völkern. Wenn während des Kampfes zufällig das Pferd ein paar Blutspritzer auf den Sattel bekommt, hat zum Glück der Hochelf immer ein "Zewa-wisch-und-weg" Pack dabei. Hobbys der Hochelfen sind selbstverständlich: Schminken,über Dunkelelfen lästern, zusammen aufs Klo gehen und reiten. Ja, hier werden alle Träume des Spielers war. Wie vorher schon bei den Bretonen erwähnt, könnte man sich für das Geld aber auch 100.000 Barbies holen. Hochelfen spielen außerdem gerne mit ihrer PSP oder WII denn sie sind viel mehr süchtig als alle anderen Völker.

Bearbeiten Horden des Chaos

Wie der Name schon sagt sind sie total Chaotisch, warum sie auch jeder mag. Einst gehörten sie zum Imperium... moment mal, das ist was ganz anderes. Ahm... (hust, bust), das Chaos ist böse und jeder der es Spielt ist auch böse! Chaoskrieger neigen gerne dazu Dämonen oder mutiert zu sein, weswegen sie auch so chaotisch sind. (Versuchen sie mal Bessesen zu sein, zu mutieren und gleichzeitig zu denken, das kann NICHT jeder.) Seit geraumer Zeit wird vermutet, dass der Bankensektor und gewissenlose, abzockerische Finanzangestellte Einzug in die Armeen des Chaos gehalten haben, um andere Spieler nicht nur finanziell, sondern auch spielerisch und moralisch noch mehr in den Ruin und die Verzweiflung zu treiben. Diese unfairen und mitleidlosen Einheiten werden auch als Todbringer bezeichnet. Bekannteste Vertreter innerhalb des Choaos sind zB. die KreisChaosKasse, Hypogreifbank, die Khornewestheimer Stadtsparkasse oder die Spar-da-und-nicht-wo-anders-Bank. Waynes Dorkshop hält Anteile bei diesen Banken, was eine plausible Erklärung für die wöchentlichen Preiserhöhungen sein könnte.

Bearbeiten Ogerkönigreiche

Ein weiteres Abschlachter-Volk.
Der Herrscher, Shrek, hat das Volk vor einigen Jahren mit seiner Frau Fiona erschaffen. Eines Tages kam Shrek auf die Idee, dieses Volk zu gründen und zeugte mehrere Kinder mit Fiona. Doch dann wurden Fiona und Shrek von Prinz Charming grausam umgebracht und konnten nicht mehr auf die Kinder aufpassen.Warum Charming die Kinder nicht umgebracht hat,ist bis heute unklar. Vielleicht hatte er anderes mit ihnen vor.Da die Kinder jetzt ohne Eltern waren, konnten sie soviel Counter-Strike spielen, wie sie Lust hatten. Leider waren sie mit ihren Riesenhänden so schlecht beim zocken, dass sie ständig verloren.Deshalb haben sie sich die Tastaturen ins Maul gesteckt gefressen und sich an der F20 Taste verschluckt.Die Maus haben sie sich anal eingeführt,sie leiden seit dem unter schweren Verstopfungen.Trotzdem haben sie bis heute nicht gerafft das die kontinuierlich steigende Nahrungsaufnahme dieses Problem nicht behebt.Diese Faktoren machten sie schließlich so aggressiv, dass sie heute noch alles kaputt hauen.

Bearbeiten Orks und Goblins

Ein weiteres hirnloses Volk.
Bei den Orks geht es um töten, töten und nochmal töten und zu guter Letzt um töten und bei den Goblins geht es ums gewinnen, egal um welchen Preis und wenn der Kampf noch so feige wird.
Wenn man sich den Angriff auf den Schädelpass kauft, wird man außerdem eine Menge wertvolle Zeit verlieren, aufgrund des ewigen Anmalens von Goblins. Alternativ bietet sich hierzu ein Plastiksack mit ganz viel Farbe gefüllt an. In diesen füllt man alle seine Figuren und verschließt den Sack. Schließlich wirbelt man den Sack wild in der Luft herum, entnimmt die Figuren und lässt sie trocknen. Wenn man dann noch so gewillt ist, ein wenig kreativität mit einfließen zu lassen wirft man denn Sack 3mal hoch, fängt in einmal, und schon hat man seine Modelle mit ein wenig flair umgebaut. Hier der Ursprung der Orks:Jeder junge Ork wird gelehrt,sehr viel spinat zu essen.Zu diesem Zeitpunkt sind sie noch nicht grün,aber was eine so einseitige Ernährung bewirken kann wissen wir ja alle.Hauptsache werden die Orkze durch den Spinat zwar groß und stark,gleichzeitig aber auch grün.Und wenn sie das merken ist es meist schon zu spät.Snots sind nun solche INdividuen,die "klug" sind und die Verfärbung als erste bemerken und sofort aufhören Spinat zu essen.deshalb sind sie zum einen so schwach und zum anderen so hellgrün.Je mehr Spinat der Ork frisst,desto größer,stärker aber auch dunkelgrüner wird er.Daher sind auch die stärksten Orkze gleichzeitig die ,die zum einen die grünste Haut und zum anderen aber auch ,aus Zorn,dass sie niemand gewarnt hat,dem schlechtesten Temperament(Schwarzorks). Laughing Ihr fragt,warum die Orkze aber dennoch einen Spinatfresskult weiter betreiben?"Selbst ein Ork wird das doch kapieren?" Nun in diesem Falle,kommt die assoziale Ader der Orkze zum Vorschein,da es ihnen selbst so ergangen ist,sind sie nicht willig,diese Erfahrung an die nächste Generation weiterzugeben. Und daher,liebe Leser,sind bleiben die Orks das ,was sie immer waren,eine unbeliebte"Minderheit" die doch nur eines wollen,ein normales Leben auf der anderen Seite der Komplementärfarben führen.

Bearbeiten Skaven
Eine Plastikfigur, die mit viel Phantasie als Bohrer-Ratten-Riesen-Vieh bezeichnet werden kann.

Skaven (sprich: skeywen) sind ein Volk von mutierten Ratten. Sie sind am besten mit den Teenage Mutant Ninja Turtles zu vergleichen. Jedoch sind die Skaven im Gegensatz zu den Turtles böse. Ursprünge der Skaven lassen sich in Russland, in der Gegend um Tschernobyl, vermuten. Die dortigen Straßenkinder hatten sich so an das Spielen mit großen, mutierten Ratten gewöhnt, dass sie, als der Kapitalistische Dreck aus dem Westen überschwappte, einfach ihren Beitrag zur Entwicklung desselben leisteten und die Skaven erfanden.

Bearbeiten Zwerge

Zwerge,(rückwärts auch: egrewz) sind so unheimlich klein, dass man sie gar nicht sehen kann. Hinzu kommt, dass sie alle zwei Runden auch nur 0,1 zoll laufen. Zwerge sind daher so klein, da sich alle Liliputaner des Imperiums sammeln und in die Berge wandern. Dort hacken sie meist den ganzen Tag auf Stein. Im Krieg ziehen die Zwerge meist die Arschkarte, man läuft entweder über sie hinüber oder sie sind gestorben bis sie beim Feind sind...

Bearbeiten Warhammer 40.000

Bei Warhammer 40.000 geht es im Unterschied zu Warhammer Fantasy darum, eine Armee aus der zu weit entfernten Zukunft, welche mit hochmodernsten Kriegsgebammsel ausgerüstet ist und aufeinander zuzustürmen, was wieder nix bringt, bis auf einen Streit bei dem der "Imperator entscheidet". Auch hier muss die Fantasie mitspielen.

Bearbeiten Space Marines

Die "Super-Soldaten des Imperators" sind Experten im "Ausernandernehmen" und kommen kaum gegen einen Gegner an. Wahrscheinlich sind sie eine Art mutierter Monstermetaller, da ihre Servorüstungen mit jeder Menge Bandaufnähern u.ä. versehen sind. SMs neigen gerne dazu, andauernd "Für den Imperator!" zu schreien und dann ((natürlich) mit Glanz und Gloria) zu sterben, indem sie mit ihren verdächtig schuhkartonähnlichen Panzern in einen zahlenmäßig weit überlegenen Feind reindonnern.

Space Marines verfügen zudem über die Sonderregel, dass vor dem Spiel auf einem W6 gewürfelt wird. Bei einer 1 wird ganz normal gespielt. Sollte das Ergebnis allerdings unwahrscheinlicherweise einmal zwischen 2 und 6 liegen, so haben sie automatisch gewonnen und der Space-Marine-Spieler darf seinem Gegner in den Hintern treten. Mit Anlauf.

Ursprünglich gab es 20 (zwei hat der Imperator "verloren") Space Marine Legionen, diese sind:

  • Goth Angels
  • Unbekannte, vom Chaos geklaute Legion.
  • Des Imperators Lustknaben
  • Eiserne Schwachköppe
  • Weiße Scheiße
  • Weltraum Wolfsgebäck
  • Die Deutsche Post
  • Nachtbeherrscher
  • Angela Merkels Blut
  • Eisenköppe
  • Unbekannte, möglicherweise von Nurgle gefresserne Legion
  • Weltverklopper
  • Supermarines
  • Depp Guard
  • Tausend Säufer
  • Mondhunde (Später zu Ehren vom Imp in "Arschkriecher des Horus" umgetauft)
  • Microsoft Word 2008
  • Die Eidechsen
  • Räubergarde
  • Omega Legion

Ob Manowar eine der verloren Legionen ist konnte noch nicht bewiesen werden.

Bearbeiten Chaos Space Marines

Sind das genaue gegenteil zu Space Marines, nur "Chaotischer". Sie ernähren sich ausschließlich von Khorneflakes und nurglen eigentlich sonst nur, weshalb sie keiner mag (außer Florian Silbereisen). Wenn man "Chaos Space Marine" in einen Übersetzer eingibt kommen Wortkreationen wie "Verwirrter Weltraum Marine-Soldat", "Verwirrungsraummarinesoldat" oder "Verwirr-Raum Marine-Soldat" herraus. Aber warum wurden die Chaos Space Marines böse? Nun, ganz einfach: Einst erschuf/zeugte der Imperator 20 Kinder, diese Kinder sollten ihn eines Tages beerben, doch als der Imperator bemerkte, dass 2 Kinder einfach weg waren, dachte er, die Nanny hatte sie entführt und es war ihm scheißegal. Später merkte der Imperator das 9 seiner Söhne ihn nicht mehr mochten, vor allem sein "Liebling" Horus. Die anderen Söhne waren eifersüchtig auf Horus, weil er aus ihrer Sicht "Papas arschkriechender Liebling" war. Horus bemerkte irgendwann, dass der Imperator ihn nur mochte, weil er soviel Kindergeld vom Imperium bekam. Horus hatte genug. Er schloss einen Pakt mit dunklen Mächten und wollte seinen Vater.... besiegen. Doch Horus verlor (war ja klar, das Böse verliert immer blablabla und sein Vater war sowieso der Imperator/Chuck Norris und DER gewinnt IMMER, weil er GUT ist und die Rechtschaffenden nunmal IMMER gewinnen!). Die bösen Kinder des Imperators flohen aus Scham in den Warp, weil sie dachten "Papa findet uns da NIE!" Tja falsch gedacht! Ehehehe! Seitdem hatte sich Chuck Norris warten gesetzt und ist zu faul, aufzustehen.

Es gibt übrigens 4 "Chaosgötter" ohne höhere Funktion. Außer, dass sie vielleicht Platz für ein paar Tentakel bieten.

  • Khorne, aufgrund seiner Leidenschaft für klare Schnäpse so genannt, ist der Gott der Kneipenschlägereien, des Moshpits und der Fußballhooligans. Er ist rot, gehörnt, teuflisch, fies und so weiter.
  • Slaanesh (Der Name weist keinen Sinn auf) ist Khornes ewiger Gegenspieler, da er/sie beharrlich für Schwulenrechte und Frieden kämpft. Er/sie hat diverse Tentakel (Hentai!) und schwankt zwischen rosa und himmelblau.
  • Nurgle (Soll sich wie "Nörgel" aussprechen - der Grund dürfte das gemotze der Spieler sein) ist ein krebskranker Aidspatient im Rollstuhl, der an Nierenversagen leidet und überdies Lepra hat. Stinkt fürchterlich, ist aber ansonsten ein ganz netter Kerl den alle lieb haben.
  • Tzeentch (lolwut?) ist irgendwie gar nichts. Außer vielleicht tentakelig. Er kann Dinge verwandeln und irgendwie chaotisch machbnehu9vedsh jhif0üeasji0 hif0üehsi0+.

Ebenso wie die braven Space Marines sind die Chaoten auch in Metalhooliganvereine unterteilt. Diese sind:

  • Die gaaanz bösen (hatten früher 5 as, aber das war dann sogar für chaos zu böse)
  • Slash'n'Smash
  • Monstrovs moshyng deathkyllyng blooddrynkyn necromantyc Moshpytmoshers
  • Die Wehrkühe
  • Lord's Lords
  • Depp Guard
  • Imerators Kids
  • Kornflake-Berserker
  • Tausend Böslinge
  • Die Radioreparierer
Bearbeiten Eldar

Die Eldar, ein Volk aus magersüchtigen Schwuchteln, ersetzen im Prinzip die Elfen, knutschen aber Kristalle statt Bäume. Ihre Kampfertigkeiten sind Nagellack verspritzen, mit den Hightech-Handtaschen hauen und irgendwelche geheimnisvollen "Psikräfte" (Gaaanz fest an den Sieg glauben). Sie sind ein offenbar abartig altes Volk, welches kräftig am Aussterben (dank den Chaos SMs (danke Chaos))ist und, um gleich noch eins draufzusetzen, wegen jedem Furz einen neuen Krieg anfängt. Natürlich ist das nicht grade Nobelpreisverdächtig, aber wer hat denn behauptet, dieses Spiel hätte was mit Logik zu tun?

Die Eldar trampen in "Weltenschiffen" von einer Fashionmesse zur nächsten. Die bekanntesten Schiffe sind:

  • Eywasisn
  • Aldamainagellack
  • Schalala
  • Flutsch
  • Ohnewand
Bearbeiten Imperiale Armee

Die Imps sehen scheiße aus, können nichts und sind (selbst für Warhammer-Verhältnisse) verdammt teuer, da man für eines ihrer gepanzerten Dreiräder gut und gerne 50 € abdrückt. Gespielt werden sie meist von Rentnern, die sich noch mit Freuden an das Dritte Reich und seine Wehrmacht erinnern. Da das Imperium nicht für jeden Soldaten in den Steuertopf greifen kann, kriegen die meisten einfach nur eine gebrauchte Softair oder Taschenlampe und eine Galaxiseroberungsbroschüre, dass muss erst mal reichen. Dafür haben sie aber mehr als reichlich Panzer aus alten DDR-Beständen und vom Star-Wars-Set geklaute Kampfläufer. Und wenn sie mal nicht zum Chaos übergelaufen sind, von Inquisitoren abgeschlachtet wurden weil ein Soldat auf dem Scheißhaus nicht "Gelobt sei der Imperator" gerufen hat oder einfach weggelaufen sind kommt es vielleicht auch mal zum Kampf, der dann auch nicht sehr lange dauert.

Je nach Heimatplanet werden die Deppenregimenter unterschiedlich bezeichnet. Die berühmtesten Armeen sind:

  • Todesfurz von Krieg
  • 0815es Kampfkeksgeschwader
  • Blecherne Garde von Mordhausen
  • Tellernische Wüstenkriecher
  • Erstgeborene Inzestkinder von Wurstraya
  • Das hoffentlich letzte von Tanith
  • Das 8. Kakachan
Bearbeiten Adeptus Sororitas

Eine weitere glorreiche Erfindung von GW. In der allgemeinen Mythologie auch als Amazonen bezeichnet, wurde nach übermäßigem Alkoholkonsum und dank bewusstseinsveränderter Drogen mal kurz die Schwesterngemeinschaft der Sororitas gegründet. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre Emanzipierungskampagnen sowie durch die Gründung des Vereins zur Förderung von Kampflesben aus. Allgemein sind sie sowas wie die kleinen Schwestern der Spacemarines, denen man Luftgewehre und Kettensägem gegeben hat. Des Öfteren trifft man sie auf Werbeveranstaltungen des Munitoriums, wo es ihre Aufgabe, ist die neusten Waffenentwicklungen zu präsentieren. Leider fallen sie neuerdings unangenehm auf da sie infolge einer Kampfkraftverbesserung das dauer PMS-Gen bekommen haben wodurch sich zwar ihre Backkünste erheblich verbesserten, dafür aber die Wirtschaft einen kritischen Anstieg an benötigten Damen-Hygiene Artikeln verzeichnen musste. Auf keinen Fall bezeichne man die Sororitas als "Bolterschlampe" (Kann extrem böse enden).

Bearbeiten Orks

Ein lustiges Volk unterentwickelter Hauptschulschläger, die sich durch schrottige Waffen und Fahrzeuge, sowie durch die Fähigkeit auszeichnen, dass sie einfach zu dumm zum Sterben sind. Außerdem besteht das Gerücht, dass sie von den Eldar erschaffen worden sind (spitze Ohren...!) - damit ihre dunklen Brüder mehr SM-Spielzeuge bekommen. Gespielt meist durch Waldorfschüler und "kreative" Nerds. Erinnert ziemlich an die heutige Population der Hopper (schau, habbich voll große Knarre, macht voll Lärm und so). Versohlen sich den Popo mit dem Motto: Rot ist schnella(Nahkampf), weshalb auch sie das "kämpferischste" Volk sind, sofern man das Schieben von Figuren als so etwas bezeichnen kann.

Die Orkbanden schließen sich zu "Rüüüülps" zusammen, da sie dort im Pornokino Gruppenrabatt bekommen. Grün sind sie deshalb, weil beim vielen Rülpsen auch manchmal Kotze mitkommt. Und natürlich wegen dem vielen Spinat. Die berüchtigsten Orkhaufen sind:

  • Rüüülps Sabbabackä
  • Rüüülps Doublebrainfart
  • Rüüülps Niggaposaz in da Geddohood
  • Rüüülps Agrrrrro Bärlien
Bearbeiten Dark Eldar

Wie die Eldar, bloß in böse. In der SM-Szene sehr beliebt. Sie kommen aus einer drogenverschleierten Parallelwelt, die weder hier noch woanders ist, und verbringen ihre Freizeit damit, in ihren fiesen Raumschiffen auf irgendwelchen Provinzplaneten zu landen und alle Leute sinnlos abzumurksen. Die größte Tat dieses Volkes war die Erschaffung des Lustgottes Slaanesh, Indem sie eine abartig riesige Gruppensexorgie feierten. Bravo GW! Ihr habt euch punkto Keativität wieder einmal selbst übertroffen. Und- o Wunder!- auch die Latexelfen unterteilen sich in unterschieldiche Swingerclubs, die bekanntesten:

  • Kabale des abgebrochenen Fingernagels
  • Kabale des pinken Riesendildo
  • Kabale des rosaroten Plüschherzchens
  • Kabale des bösen, gefährlichen, sadistischen, obergemeinen, fiesen und überaus hinterhältigen Superschurkens
  • Haschischkult der allgemeinen Boshaftigkeit
Bearbeiten Tau

Diese kleinen Wurzelgnome versuchen ihre beeindruckend hässlichen Gesichter in ihren "Kampfanzügen" (Gips, Wellpappe, Hühnerdraht und Tesafilm) zu verstecken und dabei gleichzeitig ihre bescheidenen Kampffähigkeiten aufzubessern. Außer mit beschissen aussehenden Waffen lustig mit Steinen in der Gegend rumzuballern, können sie eigentlich gar nichts. Da die Tau nicht abergläubig sind, prostituieren die Tau sich regelmäßig und kämpfen dann auch gerne mal an der Seite des übelsten Alienabschaums. Laut mehreren Berichten soll man sie auch an der Seite von Schuhkartons kämpfen gesehen haben. Gespielt werden sie hauptsächlich von Pyrotechnikern und Leuten, die panische Angst vor der Nahkampfphase haben. Ihre selbstauferlegte Aufgabe ist es, allen Leuten in der Galaxis soviel Frieden, Freude und Eierkuchen wie möglich zu schenken um somit dem "Höheren Wohl", von dem sie selbst nich wissen was es genau ist, zu dienen. Dazu killen sie einfach alle, die nicht mitmachen wollen oder verpassen ihnen Zaubermasken um sie zu ihrem Glück zu zwingen.

Damit auch bei den Pseudoblauhelmen etwas Persönlichkeit entsteht, haben auch die Tau sich in Clubs unterteilt. Diese "Jagd- und Schützenkader" sind:

  • Oh'shai'ce
  • Achd'ukack'e
  • Ya'wasn
  • K'rabatsch
  • Ka'rumms
  • Va'Kack't
  • Am'En'De
  • Vol'lama'rsch
  • Sche'iß'di'ewan'dan
  • De'im'udda
Bearbeiten Tyraniden

Sehen aus wie eine Kreuzung aus überfahrener Eidechse und Kakerlaken aus Tschernobyl, bloß größer. Sie sind eigentlich unmöglich zum Sieg zu bringen, da sie normalerweise im ersten Spielzug komplett weggeballert werden. Sie nerven durch die Tatsache, dass man für eine vernünftige Armee etwa 100-200 Figuren bepinseln muss (Die die erste Schussphase eh nicht überleben). Außerdem geben sie klasse Brandbeschleuniger ab. Eigentlich werden sie nur von hyperaktiven Siebenjährigen gespielt, die als Begründung "Die sehen voll krass cool aus" angeben. Traurig. Die Tyraniden selbst kommen auch aus einer anderen Galaxis und haben schlicht vor, alle anderen Lebewesen zu verspeisen. Da haben allerdings alle anderen Viecher der Galaxis was degegen, was dafür gesorgt hat, das die meisten Tyraniden auf öffentlichen Plätzen und in Restaurants Hausverbot haben.

Die bekanntesten Tyraniden-Reisegruppen sind:

  • Schwarmflotte Käsekäfer
  • Schwarmflotte Krokofant
  • Schwarmflotte Kacken
  • Schwarmflotte Behemurks
  • Schwarmflotte *rüüülps*
  • Schwarmflotte Tschagga
Bearbeiten Necrons

Da auch bei Science-Fiction keine Untoten (oder zumindest etwas, was so ähnlich aussieht) fehlen dürfen, gibt es diese bestenfalls amüsanten Roboterskelette, die es sich zum Ziel gemacht haben, alles Leben in der Galaxis auszulöschen (Amerikanische Republikaner? Gut möglich.). Ihre Waffen sind in etwa kleine Strahlenteile die die Gegner einfach wegmachen. Sie kommen ausnahmsweise mal sogar aus unserer Galaxis und haben einen saumäßigen Hass auf alle Lebewesen, weil sie vor einer Fantastilliarde Milliarden Jahren von einem kleine Haufen Götter (angeblich verstaubte Gruftie-Viecher) kräftig verarscht wurden, was darin resultierte, dass sie die ganzer Zeit in ihren "Gruftkammern" (Billig-Altersheime) herumgammelten, bis sie endlich bemerkten, dass das Versprechen der Götter, sie unsterblich zu machen, wenn sie unendlich lange in ihren Rheumadecken eingewickelt blieben, wohl doch nur ein bösartiger Spaß war.


Bearbeiten Inquisition

Nazi-Katholiken.

Bearbeiten Chaosdämonen

Obwohl die Ideen und Konzepte seit Jahren bei Waynes Dorkshop auf dem Schreibtisch rumlagen, kamen die wohl nie auf die Idee, endlich mal was damit zu machen. Als WD endlich aufging, dass sie damit noch mehr Kohle aus den Nerds quetschen konnten, brachten sie eilig diverse SM-Fetisch-Figuren namens "Dämonen des Chaos" raus, welche irgendwie an LSD-Trip-Visionen erinnern und keine weitere Logik aufweisen. Aber solange picklige 12-Jährige ohne jedes Maltalent bereit sind, 30 Euronen für etwas seltsam geformtes Plastik hinzublättern, werden auch die Dämonen nicht aussterben.


Bearbeiten Grey Knights

Grey Knights sind der versuch alle space marine spieler in den wahnsinn zu treiben,da ihnen bei den Grey Knights SUPER MEGA NAZI Kathohliken Waffen versprochen werden und SUPER MEGA Space marines die den Imperator noch näher sind. In echt Stimmt das sogar alles ! wers glaubt, Greyknights sind IMMER in der Unterzahl und gewinnen nur gegen Dämonen da die im moment voll IN sind und die Entwickler selber ihren erfundenen Glauben an den Imperator Glauben.

Bearbeiten Raumflotte Gothic

Ein äußerst raffitückisches Spiel, welches Waynes Dorkshop ermöglicht, noch mehr Geld aus den Warhammer-Nerds zu pressen. Bei diesem System schubst der Spieler keine kleinen Plastiksoldaten über den Tisch, sondern Plastikraumschiffe zu 25€ das Stück, da das ganze im Weltall spielt. Statt der üblichen Kommandos wie "Attakke!", "Feuer!" oder "Waaaagh, wir verlieren, lauft um euer Leben!" befiehlt man hier Dinge wie "Wendemanöver!", "Alle Steuerbordwaffen Ziel anvisieren!" und "Alle zu den Rettungsbooten... was soll das heißen, die waren nicht im Budget?". Die Spieltische stellen hier aus diesem Grund auch keine Wüsten-, Fabrik- oder Rübenackerlandschaften dar, sondern den Weltraum, sodass eine schwarze Holzplatte mit ein paar weißen Punkten genügt. Die Völker wurden aus Warhammer 40.000 übernommen, sodass Waynes Dorkshop nicht mal Ideen brauchte, um das Spiel rauszubringen.


Bearbeiten Trivia

  • Dieses "Spiel" ist auf dem Mist der verrückten Engländer gewachsen (Waynes Dorkshop[Dork=Trottel]), die damit angefangen haben kleine Zinnfiguren, herzustellen, damit man Age of Empires auch bei Stromausfall zocken kann.
  • Durch regelmäßige Preiserhöhungen und Regeländerungen werden die sowieso schon sehr armen Spieler in den Ruin getrieben.
  • Es ist demnächst sogar online spielbar.
  • In den Warhammer-Läden sind die Gäste Inventar und befinden sich immer an derselben Stelle.
  • Das Bastelzubehör gibt es in jedem Baumarkt in einer sehr guten Qualität, aber die Herstellerfirma verlangt von seinen Kunden das extra "erfundene" Zubehör zu nutzen. Hierzu zählen der sehr gut klebende "Sekunden"-kleber für schlappe 5 Euro, sowie zahlreiche Geländestücke, die man genauso gut mit 5 Promille auf einem Kettenkarussel zusammenschustern könnte. Und man würde trotzdem billiger wegkommen (Kirmes und Alkohol = teuer; Warhammerpuppen/-häuser = viel teurer).
  • Waynes Dorkshop hat große Freude daran Leute zu verklagen die ihre Figuren oder Storys in irgendeiner weise kopieren, kruder weise hat Games Workshop sein ganzes Material in der Menschheitsgeschichte zusammengeklaut und geben dieses als ihren eigenen Misthaufen aus.

Bearbeiten Dieses Spiel ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet!! (besonders nicht für Kleinkinder)

Monopolybrett.jpg
Spiele ohne Strom
Spiele für das wirkliche Leben ohne Strom!
Gibt es viel länger als Spiele mit Strom (Computerspiele). Sind nicht so gefährlich wie Spiele mit Strom (Computerspiele)! Hier muss man noch alles selber machen! Funktionieren ganz ohne Strom!

32 heb auf | Ach, Nix! - Game | Auslachspiel | Carcassonne | Canasta | Dame | Darts | Eichhörnchenwerfen | EU Trading Card Game | Fillys | Galgenmännchen | Ghettocards | Go | Joker | Hai raten | Halma | Hütchenspiel | Intensiv-Mau-Mau | Ich packe meinen Koffer... | Kartenspiel | Kancho | Kniffel | Koffer Packen | Kreuzworträtsel | Langeooglochen | Lehrertrumpf | Magic: The Gathering | Mau Mau | Mein Haus, mein Auto, meine Frau | Memory | Mensch ärgere dich nicht | Mikado | MonOPELy | Monopolmonopoly | Monopoly | Mühle | Poker | Prügelfix | Rubel-Rollen | Schach | Schafkopf | Schere-Stein-Papier | Schiffe versenken | Schnaps Matt | Scotland Yard - Diktatoren Edition | Skat | Spielkarte | Strip Poker | Tsöt | Uno | Verstecken | Vier Gewinnt | Warhammer | Warhammer 40,000 | Weltkritiker-Spiel | Wer wird Dekadär? | Würfel
Hinzufügen

Monopolybrett.jpg
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge