Vorsaufen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorsaufen, auch bekannt unter den Synonymen Vorglühen, Vorsaftln oder Anrauschen ist ein sehr bekanntes Ritual, dass in sämtlichen Altersgruppen vollzogen wird. Meist vorzufinden ist dieser Art des gesellschaftlichen Umtrunkes in Jugendgruppen der Altersklassen von 14-25 Jahren.

Die Vollziehung des Aktes[Bearbeiten]

Grund dieses Rituales ist in erster Linie (wie soll es auch anders sein!) Geld zu sparen. In zweiter Linie versuchen die Praktizierenden nur recht schnell mit viel Alkohol einen besonders 'knallenden' Rausch zu erzielen.

Vollziehungsort[Bearbeiten]

Dieser kann beliebig gewählt werden, doch meist findet man sich in der Wohnung oder im Partykeller eines Teilnehmers wieder. Die Zeit in der man sich mit dem Vorsaufen beschäftigt, wird von den betreffenden Personen frei bestimmt, dieser gemeinsame Umtrunk findet ein jähes Ende sobald die ersten Leute beginnen ihren Drang, eine Disco aufzusuchen, kund tun. Die Durchschnittsdauer eines erfolgreichen Vorsaufens liegt zwischen zwei und fünf Stunden. Der beliebteste Tag um diesen Umtrunk zu vollziehen ist der heißgeliebte Samstag. Jedoch weitet sich dieses Spektakel bereits auf andere Wochentage aus.

Alkohol[Bearbeiten]

Die Grundausstattung.

Im Grunde steht es jedem Frei, seine persönlichen Vorlieben im Bereich des Konsums auszuleben. Jedoch gilt es nicht als traditionelles Vorsaufen, wenn für eine komplette Runde nur eine Flasche Vodka zur Verfügung steht, dann ist es nur minderjähriges, kindisches und hirnloses Komasaufen. Grundsätzlich liegt der Standard den man sich beim Vorsaufen gönnt bei rund drei Bier und einer Flasche Destillat (egal ob Schnaps, Whiskey, Scotch o.ä.). Wenn ein Mitglied der Runde ein Jahr älter (aber nicht wirklich reifer) geworden ist, gibt es einen sogenannten Bääääääsh. So ein Bäääääsh beginnt durchschnittlich zwischen vier und fünf Uhr nachmittags und zieht sich über mehrere Stunden um sich dann in den Morgenstunden in einer Frühbar wiederzufinden. Hat man einen sogenannten Nerd in dieser Runde, muss er bis aufs Letzte geschunden werden und der Erste sein, der den Status des absoluten Delirium erreicht.

Grundregeln[Bearbeiten]

  1. Man bringt seinen Alkohol selbst mit, oder zahlt einen Unkostenbeitrag an den Gastgeber (wird vom selbigen bestimmt).
  2. Es besteht freie Meinungsäußerung (Beleidigungen vermeiden).
  3. Trinkspiele (keine komplizierten) sind gute Wege um auch die weiblichen Teilnehmer schneller berauschen zu können.
  4. Die Wohnung eines Freundes (Gastgebers) wird NICHT(!) vollgekotzt.
  5. dafür gibt es Toiletten.
  6. Befindet sich ein Mitglied im Stadium des absoluten Delirium, haben die restlichen Mitglieder dafür zu sorgen, dass der Funktionsuntüchtige nach Hause kommt oder einen Platz zum Schlafen - vor der Disco zählt nicht!
  7. Gelingt es der Gruppe nicht, ein lahmgelegtes Mitglied in ein Taxi zu verfrachten muss sich eine Person bereit erklären ihn bei sich aufzunehmen (bis zum Stadium der Nüchternheit).
  8. Wenn der Gastgeber auf ein Rauchverbot beharrt, darf dieses nicht missachtet werden (evtl. gibt es einen Balkon als Ausweichmöglichkeit).
  9. Bei Zuwiderhandeln droht ein Verweis zum Ausschluss aus der Gruppe oder ein direkter Ausschluss (bei vorangegangenen, erfolglosen Verweisen).
  10. Der Gastgeber ist nicht(!) für das leibliche Wohl der Gäste verantwortlich.
  11. Fühlt sich eine Person ungerecht behandelt, kann diese es zu Wort bringen, auf eine positive Antwort hoffen oder den Frust schlucken (wen interessiert eigentlich beim Vorsaufen die Probleme von irgendwem?).
  12. Last but not least: SPASS MUSS SEIN! (sonst habt ihr es nicht verdient, euch als traditionelle Vorsäufer zu bezeichnen!)

Siehe auch[Bearbeiten]