1 x 1 Bronzeauszeichnung von Jorney Klippenfort

Voodoo

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen...[Bearbeiten]

...in der wunderbaren Welt des Voodoo , einer Welt voller Geheimnisse und schlafloser Nächte, dunklen Ritualen und merkwürdiger Musik. Voodoo gibt es tatsächlich. Und es wirkt. Ohne Witz. Wie man das wissen kann?
Immerhin hat der Zauber, der auf diesem Artikel liegt, schon viele User dazu gebracht, ihn zu lesen. Und das war wirklich gut so, denn wenn Voodoo es schafft so viele gut aussehende, intelligente Menschen, die sich bei der Stupidedia rumtreiben, zu beeinflussen, was kann Voodoo dann erst mit den Menschen anstellen gegen die es verwendet wird? Jeder Voodoo Schüler muss das nötige Verständnis haben, wenn der Voodoo Meister etwas behutsam an dieses Thema herangeht. Aber wie alles im Leben klappt auch Voodoo nur dann, wenn es richtig angewendet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Entgegen der landläufigen Meinung ist Voodoo nicht die "ferngesteuerte Akupunktur". Das Wort Voodoo stammt von dem Wort Vodun (=Unsichtbare Kräfte), die Fon in der Stadt Dahomey, welche in Ostwestafrika zwischen Togo und Burkina Faso liegt, hatten alle Vodum zu Hause und machten es mit Tieropfer und Trommeln zu ihrem Schutzgeist. Von Dahomey aus gelangte Voodoo mit der Versklavung und Verschleppung der Fon und anderer afrikanischer Stämme, die Voodoo praktizierten, nach Haiti und auf andere Karibische Inseln. Dort wurde es dann auch angewendet um Feinden und Widersachern das Fürchten zu lehren und sie unschädlich zu machen.
Heute ist Voodoo richtig populär, bekannt wurde es durch Filme und Bücher wie

  • Voodoomania Teil 1 - 5
  • Das Voodoo Haus am See
  • Dr. Voodoo tanzt den Mambo
  • Heute Voodoo morgen Hugo ISBN - 3.215.669.55

Man kann Voodoo-Puppen und Zubehör sogar in jedem stinknormalen Buchladen erwerben.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Voodoopuppe

Als erstes braucht man eine Voodoo Puppe. Ohne sie kann der Zauber nicht durchgeführt werden. Die Oanga kann man käuflich erwerben oder selber basteln.

Das Opfer[Bearbeiten]

Als erstes muss man sich entscheiden WEN man mit Voodoo beeinflussen möchte. Hier eine Liste zur Auswahl:

Das Opfer muss gut gewählt werden. Am besten sollte man schon beim bloßen Gedanken an diese Person einen dicken Hals und einen richtig hohen Adrenalinspiegel bekommen. Man darf keinerlei Skrupel oder Zweifel bei dem Gedanken an sein Vorhaben bekommen.

die Dosierung[Bearbeiten]

Die richtige Dosierung des Voodoo ist das A und O, hier sind ein paar gute Tipps:

  1. Man muss 100% sicher sein, dass man den Richtigen erwischt.
  2. Die Bestrafung sollte immer im richtigen Verhältnis zu der Schwere der Straftat stehen , es ist z.B. völlig unangemessen, jemanden der an Geschmacksverirrung leidet (weiße Tennissocken in Sandalen) genauso hart zu bestrafen, wie den Ex-Partner der mehrere Male Fremdgegangen ist.

Utensilien[Bearbeiten]

Der persönliche Gegenstand[Bearbeiten]

Die erste Zutat ist der persönliche Gegenstand. Das garantiert, dass man auch den Richtigen erwischt, hier gilt: Je persönlicher der Gegenstand, desto besser der Voodoozauber. Zu empfehlende Dinge sind :

Kein persönlicher Gegenstand?[Bearbeiten]

Ohne persönlichen Gegenstand geht gar nix, da kann man fluchen und schimpfen, wenn man die Voodoopuppe ohne persönlichen Gegenstand benutzt, trifft es nur den armen Menschen, der sie angefertigt hat oder die Wirkung bleibt komplett aus.

Los geht's[Bearbeiten]

Man befestigt nun den persönlichen Gegenstand an der Puppe aber bitte nicht so fest, dass er nie wieder abgeht. Eine Schnur oder Sicherheitsnadel sollten genügen, um den persönlichen Gegenstand fest genug an der Oanga anzubringen.

Der Spruch[Bearbeiten]

Abzählreime und Kindersprüche sind am besten für den Voodoozauber geeignet. Klassiker sind:

  • Ene meene muh, und raus bist du!
  • Ene meene miste, es rappelt in der Kiste!

aber auch gute alte Zweideutigkeiten wie:

  • der griff ins Klo
  • auf die Palme bringen oder
  • sich etwas hinter die Ohren schreiben

bringen den gewünschten Effekt. Jetzt noch ein bisschen Druck auf die gewünschte Körperstelle und schon ist der Zauber fertig.

Reizen der Sinne[Bearbeiten]

Solange der persönliche Gegenstand an der Puppe befestigt ist, sollte man schon daran denken, dass man alles was man der Puppe antut, auch dem ausgewählten Opfer antut. Wenn man also das Drücken auf die Puppe nicht für angemessen hält, kann man z.B. auch

  • ein bisschen Musik auflegen von der man weiß, dass sie der Person die jetzt unter dem Bann steht, nicht gefällt. Auch für
  • die Nase lassen sich einfache Quälereien finden. Überreifer Käse oder der letzte Rest von der Milch von vor vier Wochen dürften gewaltig stinken?! Des Weiteren kann man der Puppe die Augen verbinden oder den Mund zukleben. Der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Nadeln[Bearbeiten]

Für diejenigen, die nicht soviel Zeit und Lust haben sich erst einen guten Spruch zu überlegen oder das Maß der Bestrafung, gibt es bereits Voodoopuppen mit implantierten Beschwörungsformeln an verschiedenen Stellen, die man nur noch mithilfe von Nadeln aktivieren kann. Aber auch das geht nicht ohne den persönlichen Gegenstand.

Regeln[Bearbeiten]

  1. Voodoo gedeiht nur im Verborgenen. Wenn Hinz und Kunz darüber Bescheid wüssten, müsste man wahrscheinlich Steuern auf jede Voodoobenutzung zahlen. Man sollte Voodoo stets alleine und ohne Zeugen machen, es ist darauf zu achten, dass keine unschuldigen Zuschauer in die Sache hineingezogen werden.
  2. Hohe Politiker sind meist mit dem Anti-Voodoo-Schutz durch eine Sonderabteilung des Bundesnachrichtendienstes geschützt .
  3. Wenn man mehr als einmal Voodoo praktizieren möchte, ist es ratsam sich noch ein Paar mehr Dinge wie z.B.: Federn (kitzeln bis einer weint), Reißzwecken (Reifen plätten), Scheren, Hammer, usw
  4. Bei Zwillingen ist zu beachten , dass man wegen der genetischen Gleichheit beide Zwillinge mit einer Oanga erwischt.

Oanga' s[Bearbeiten]

Voodooset für Verliebte (man beachte die Herzen innerhalb der Puppen)
  • Käuflich erwerben.
  • Selber machen, Barbie, Ken und Co eignen sich auch als Puppe sogar Teddys oder anderes Kuschelzeug können verwendet werden und sind manchmal sogar etwas nützlicher.

Folgen[Bearbeiten]

Man sollte bedenken, dass gilt: "Wie man in dem Wald hineinruft, so schallt es auch heraus". Wendet man Voodoo in zu großen Mengen und ungerecht an, kann es sein, dass man ganz schnell selbst in der Tinte sitzt.
Außerdem kann Voodoo süchtig machen , wenn man sich zu oft in einer Situation sieht, in der man andere für seine Missgeschicke verantwortlich macht. Hilfe erhält man hier bei der AVO (Anonyme Voodoologen-Organisation).

Weitere Infos ![Bearbeiten]