Vambier

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Vambier (Plural: Bierwampe) ist ein untotes, zumeist nachtaktives Wesen (nicht zu verwechseln mit Vampir), das sich ausschließlich von Bier ernährt und diese Substanz zum Überleben braucht. Ohne Bier oder wenn die Wirkung desselben nachlässt, verfällt der Vambier in eine Art Starre, in der er oft unsägliche Schmerzen erleidet. Untot ist der Vambier deshalb, weil er sich stets in einem Zwischenzustand zwischen Leben und Tod befindet. Das bedeutet im engeren Sinne, er weilt nicht länger unter den Lebenden, ist aber noch nicht tot. Oft wird der Vambier auch fälschlich als Alkoholleiche bezeichnet. Viele Vambiere tarnen sich aufgrund ihrer jugendlichen Erscheinung als Komatrinker.

Ein Vambier der ersten Generation.

Merkmale eines Vambier[Bearbeiten]

Man unterscheidet zwischen dem Vambier der ersten Generation, der schon hart an der Grenze zum Exitus schrammt und den Vambieren der darunter liegenden Generationen. Der Vambier hat aber ziemlich hohe Aufstiegsschancen, vor allem die Grenze zwischen zweiter und erster Generation wird oft nach oben hin überschritten.

  • Der Vambier der ersten Generation hat meist ein blasses, gelblich oder bläulich schimmernes Gesicht, eine geschwollene, violette Nase, eine prächtige Wampe, auf die der Vambier sehr stolz ist, und meistens sehr dünne Beine. Auch ist ein Vambier daran zu erkennen, dass er meistens Mundgeruch hat oder seine Kleidung nach Kotze riecht. Der Vambier verständigt sich mit rauer, lallender Stimme in einfach gestrickten Sätzen (z.B. "Diese Schmerzen!" "Hol mir Bier!") Tagsüber schläft der Vambier in seiner Wohnung, während der Nacht zieht er, wenn er dazu überhaupt noch fähig ist, durch Bars, Lokale und ähnliche Einrichtungen, um Bier zu ergattern. Der Vambier ist dafür bekannt, dass er seine Zeche nie bezahlt und immer wieder anschreiben lässt. Neben hohen Geldschulden häuft der Vambier sich oft einen Vorrat des für ihn lebenswichtigen Gebräus in Form von Flaschen und Dosen bei sich zu Hause an. Tagsüber ist der Vambier sehr licht- und geräuschempfindlich, aggressiv und hat meistens in seiner Wohnung die Vorhänge zugezogen. Er kämpft bereits am frühen Morgen mit der so genannten "Reperaturhalbe", einer einsamen Flasche Bier, gegen die Entzugserscheinungen an. Trotzdem reicht dies für den Vambier meistens nicht aus, um seine Wohnung ohne Sonnenbrillen, Schutzmantel und Ohropax zu verlassen. Oft entführt der Vambier junge Frauen, die er entweder in den Vambierismus treibt oder heiratet. Mit dem Hochzeitsvertrag unterschreibt die Frau dann inoffiziell einen Vertrag, dem Vambier das Bier aus dem Kühlschrank oder Keller zu bringen. Verheiratete Vambiere sind für andere Menschen als ihren Frauen und (wenn vorhanden) Kindern ungefährlich. Sie liegen meistens in einem Fernsehsessel und sehen sich ein Fußballspiel an. Vambiere der ersten Generation brauchen nicht mehr bekämpft zu werden, da sie sich früher oder später selbst vernichten.
  • Der Vambier der zweiten Generation, auch als Festival-Vambier bekannt, ist meistens ein Fan harter Rockmusik und/oder Metalhead. Er ist an seinen langen, ungewaschenen Haaren zu erkennen, die manchmal schon ein Eigenleben entwickeln und nach Kotze riechen. Der Vambier der zweiten Generation schützt seinen bleichen, lichtempfindlichen Körper mit schwerer Lederkleidung, vereinzelt mit Jeanskutten und seine Augen mit Sonnenbrillen. Meistens liegt er irgendwo am Boden herum. Dreht man lauten Rock oder Metal auf, kommt plötzlich eine Art Leben in den Vambier und er erhebt sich schwerfällig. Dann beginnt er, seinen Kopf in alle Richtungen zu schütteln. Manche Vambiere der zweiten Generation sind auch dazu in der Lage, Luftgitarre zu spielen. Vambiere der zweiten Generation können sich, wenn auch oft ungewollt, fortpflanzen. Aufgrund seiner Metal-Sucht ist er arbeitsunfähig. Vereinzelt, um Geld zu verdienen, arbeitet er als Roadie einer Rockband oder - noch seltener - sogar als Musiker. Oft scharrt er sich in kleineren Gruppen zusammen, deren Angehörige sich gegenseitig beim Gehen unterstützen. Er verständigt sich hauptsächlich nonverbal in einer für seinen Zustand ziemlich ausgefeilten Art der Gestikulation, aber auch durch Brüllen und Knurren.
  • Der Vambier der dritten Generation ist von den Menschen kaum zu unterscheiden. Er arbeitet, wenn auch häufig nur Halbtags, in einem normalen Beruf oder als Hilfsarbeiter, hat auch meistens ein paar Freunde oder tritt in einem gleichgesinnten Rudel auf und ist sogar zu einer halbwegs normalen Liebesbeziehung und zur Ausübung der Sexualität fähig. Diese Vambiere sind deshalb gefährlich, weil sie nicht wie die Vambiere der ersten und zweiten Generation tagsüber in Harz-Vier-Wohnungen sondern mitten unter uns leben und meistens hinter ihrer Fassade ziemliche Schweine sind. Der Vambier dritter Generation neigt zu Aggressionen und Gewaltausbrüchen, kann diese aber noch gekonnt vertuschen, während dem Vambier der ersten Generation seine Eskapaden und deren Auswirkungen bereits ziemlich egal sind. Vambiere der dritten Generation fahren vorzugsweise VW Golf, hören HipHop oder Techno und stehen auf blonde, künstlich gebräunte und plastisch chirurgierte Tussis, die mit ihren Make-up-Schichten oft die blauen Flecken vertuschen wollen, die ihnen der Vambier geschlagen hat. Viele Vambiere der dritten Generation tarnen sich als Skinheads. Der Vambier dritter Generation ist weniger geräusch- und lichtempfindlich, da er seine Augen mit Discolichtern blendet und seine Ohren meistens mittels Subwoover betäubt. Auch der Vambier zweiter Generation verständig sich in einfachen Sätzen, die meistens statt dem Punkt das Wort "Alter" ans Ende gestellt bekommen.
  • Vambiere vierter oder nachfolgender Generationen sind nicht mehr von Menschen zu unterscheiden. Sie greifen in einer gemütlichen Runde - oft alibihalber - zu anderen Getränken. Bier kippen sie sich Literweise hinein, wenn sie alleine sind, zum Beispiel, wenn sie nach einem harten Arbeitstag nach Hause kommen. Diese Vambiere sind nicht gefährlich, doch auch sie können eine oder mehrere Generationen aufsteigen. Die Gefahr bei diesen Vambieren ist oft, dass sie die dritte und zweite Generation überspringen und gleich in die erste Generation aufsteigen.
  • Weibliche Vambiere sind eher selten, da das Bier für den weiblichen Geschmack oft zu herb ist. Darum werden aus Frauen eher RedRed-Zombies, Bacardi-Cola-Gerippe oder einfache Alkoholleichen. Doch manchmal werden auch Frauen von ihren Freunden oder Männern in den Vambierismus getrieben. Single-Vambierinnen sind sehr selten. 90% aller Vambierinnen trinken aus Frust über ihre Freunde, Männer, Kinder oder miesen Berufsaussichten. Vambierinnen erkennt man an ihren entweder kachektischen oder aufgedunsenen Körpern, schwarzen Ringen unter den Augen, leichenblassen Gesichtern und fettigen Haaren. Sie weisen außerdem blaue Flecken und andere Blutergüsse auf, da sie beim Bier holen oft "die Kellertreppe hinunter fallen". Die Starre fällt bei Vambierinnen oft schlimmer aus als bei ihren männlichen Artgenossen, da ihnen die Männer stets das Bier wegsaufen.

Gefahren des Vambierismus[Bearbeiten]

Der Vambier befindet sich in einem Dilemma - auf der einen Seite gefällt ihm sein Leben, auf der anderen Seite schreit er - vor allem dann, wenn er einen Kater hat - nach Erlösung. Auch ist der Vambier im Bierentzug sehr aggressiv und schlägt seine Frau und (falls vorhanden) seine Kinder. Ein weiteres Problem für den Vambier ist seine eingeschränkte Zeugungsfähigkeit, da der Vambier meistens keine Libido mehr hat. Ein Vambier der ersten und zweiten Generation verfällt nach dem Biergenuss meistens in einen wohligen Zustand, in dem er sich selbst überschätzt. Er denkt dann, entweder noch Auto fahren oder gar fliegen zu können. Ersteres gefährdet auch andere, Letzters nur sich selbst, wenn der Vambier Flugversuche aus dem Fenster eines höher gelegenen Stockwerkes oder vom Balkon startet. Vambiere der zweiten Generation wollen statt zu fliegen lieber Stage diven oder Crowd surfen. Da sich Vambierismus meist in gemütlicher Gesellschaft verbreitet, ist er sehr gefährlich und leicht übertragbar. Zudem hat der Vambierismus eine sehr geringe Inkubationszeit. Ein Mensch wird oft schon nach mehreren Flaschen Bier zum Vambier, je nach Toleranzgrenze und wie weit die Hemmschwelle überschritten wird. Vambiere bis zur zweiten Generation können erlöst werden, wobei Vambiere der ersten Generation bereits dabei sind, das Reich der Lebenden endgültig zu verlassen. Ein toter Vambier wird oft als Himbeer- oder Nussgeist wiedergeboren.

Vorkommen des Vambiers[Bearbeiten]

Die meisten Vambiere gibt es auf der deutschen Ferieninsel Mallorca. Diese Insel soll vor allem von Menschen, die nicht dem Vambierismus verfallen wollen, gemieden werden. Auf Mallorca gibt es auch die gefürchteten Vambierjäger, die es meistens auf weibliche Vambiere abgesehen haben. Vambierjäger sind meistens frustrierte und/oder sehr hässliche Männer, die nur bei Alkoholleichen und Vambierinnen zum Stich kommen können. Sie pfählen die Vambierinnen, was diese oft halbfreiwillig in ihrem angeheiterten Zustand zulassen. In Thailand drehen die Vambiere den Spieß um - dort jagen und pfählen sie die Frauen. Der Vambier kommt aber auch gehäuft auf dem GTI-Treffen oder auf Festivals vor. Hauptsächlich sind Vambiere dritter und weiterer Generation in Nachtclubs und Discos anzutreffen. Der Vambier der ersten Generation verlässt seine Wohnung nur Nachts und hängt oft an Tresen von Bars herum, bis er von einem Freund gefunden und nach Hause gezerrt wird.

Schutz vor Vambieren[Bearbeiten]

  • Wenn man dem Vambier das Bier wegnimmt, verfällt er nach einiger Zeit automatisch in Starre.
  • Die Motorik des Vambiers ist sehr geschwächt. Beim Vambier der ersten Generation ist sie kaum bis gar nicht mehr vorhanden, man kann ihn deshalb leicht umwerfen. Aufgrund seiner Wampe steht er jedoch nach einiger Zeit von selber wieder auf, da diese ihn nach vorne katapultiert
  • Der Vambier der zweiten Generation ist ohne seine Musik machtlos und liegt dann meistens am Boden herum
  • Klassische Musik lässt dem Vambier den Kopf platzen.
  • Orte wie Festivals, HipHop-Konzerte, Nachtclubs und Ähnliches sind zu meiden.
  •  !!!Wichtig!!! - Man lasse die Fingern von den Freundinnen der Vambiere der dritten Generation!
  • Im Notfall packe man den Vambier an den Schultern und drehe ihn schnell im Kreis. Dann laufe man davon. Der Vambier wird umfallen und/oder sich erbrechen. Auch wird er die Orientierung verlieren.

Berühmte Vambiere[Bearbeiten]