Unwahrscheinlichkeit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahrscheinlich unwahrscheinlich, aber unwahrscheinlich, dass es wahrscheinlich unmöglich ist!

Unwahrscheinlichkeit ist ein Phänomen, das beschreibt, wieso etwas grade nicht passiert. Sie bildet somit das Gegenstück zur Wahrscheinlichkeit, die beschreibt warum etwas passiert. Der Begriff selbst wurde von diversen Physikern und vorallem Mathematikern einer kleinen Vereinigung geprägt, die sich später als "Die Verfechter der Instochastik" einen Namen machten. Die Gegenpartei, "Die Stochastiker '95'" gewannen jedoch den Wettstreit und erst in den Zombiekriegen wurde die Theorie wieder aufgegriffen.

Mathematische Beschreibung[Bearbeiten]

Um die Unwahrscheinlichkeit überhaupt zu verstehen muss man sich intensiv mit Mathe auseinandersetzen. Daher wird den meisten Lesern empfohlen, sofern sie keine Ahnung haben, einfach diesen Bereich zu überspringen und diesen gesamten Artikel in eine verstaubte Schublade ihres Gedächtnisses, neben Muttis Keksrezept und den Handyklingelton des Partners zu stecken.
Also: Wenn wir ein bestimmtes Ereigniss mit dem hübschen Namen P haben dann kennen wir die Wahrscheinlichkeit sobald wir wissen, wie viele Möglichkeiten es gibt und wie wahrscheinlich die alle sind. Da wir für diese Wahrscheinlichkeit allerdings wieder die verschiedenen Optionen brauchen und deren Wahrscheinlichkeit können wir streng betrachtet gar keine Wahrscheinlichkeit benutzen. Mathematiker waren sich des Problems bewusst und haben es auf elegante Weise ignoriert.
Die Unwahrscheinlichkeit ist das Gegenteil: Also z.B. die Wahrscheinlichkeit das Deutschland nicht Meister wird (99,999[...]8 % ). Ebenso kann sie bestimmen wie unwahrscheinlich es ist kein Paar Socken in einer Junggesellenwohnung zu finden. In diesem Fall 0%.

Weil die Unwahrscheinlichkeit den Kehrwert der Wahrscheinlichkeit bildet, sind folgende die Aussagen richtig:

Man gewinnt mit enorm großer Unwahrscheinlichkeit im Lotto, weil die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen sehr gering ist.
Die Unwahrscheinlichkeit mit einem Würfel die Zahl 6 zu würfeln beträgt 5/6.
wenn die Wahrscheinlichkeit, dass ein Glas halb voll ist bei 40% liegt, entspricht die Unwahrscheinlichkeit für ein halb leeres Glas ebenfalls 40%. Man spricht hier von einer doppelten Umkehrung.

Trotzdem gilt:

Bei einer Wahrscheinlichkeit von 1/2 beträgt die Unwahrscheinlichkeit auch 1/2.
(2 Möglichkeiten, 1 günstiges Ergebnis / 2 Möglichkeiten, 1 ungünstiges Ergebnis)

Stochastische Beschreibung[Bearbeiten]

Die Summe aus Wahrscheinlichkeit und Unwahrscheinlichkeit beträgt eins. Also:

Wahrscheinlichkeit + Unwahrscheinlichkeit = 1
Wahrscheinlichkeit = 1 - Unwahrscheinlichkeit
Unwahrscheinlichkeit = 1 - Wahrscheinlichkeit

Hieraus lässt sich beweisen, dass die Zahl "1" eine sowohl wahrscheinliche als auch sehr unwahrscheinliche Zahl ist.

Vorteile[Bearbeiten]

Sogesehen bringt die Unwahrscheinlichkeit absolut keinen Vorteil gegenüber der Wahrscheinlichkeit, da sie einfach den Gegenwert zu dieser bildet.
Trotzdem hat sie die Wissenschaft einen unglaublichen Schritt voran gebracht, da sich in Anträgen auf Forschungsgeld die Unwahrscheinlichkeit einfach mysteriöser und wissenschaftlicher klingt und den Staat mit nahezu hypnotischer Wirkung dazu zwingt Milliarden für einen neuen Schuhputzer raus zuschmeißen.
Ein unbestreitbarer Vorteil ist jedoch die Geschwindigkeit, die Raumschiffe erreichen können, die mit unendlicher Unwahrscheinlichkeit angetrieben werden. Doch auch dieser ist nicht ganz ohne Reue zu geniessen, sollte man gegen Petunien allergisch sein. Dies ist ein Vorteil mit welchem man die lästige rumhängerei im Cyberspace umgehen kann.