Unkraut

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel Handelt von der Krankheit, für die gefährdete Pflanzenart, siehe: Unkraut (Pflanze)

Unkraut (auch Influenza Pflanzis) ist eine neue Krankheit die sich seit längerem rasant über die Gärten der Welt ausbreitet. Da die Krankheit schon mehr als alt ist und die Forscher lieber nach einem Allheilmittel gegen Stumpfsinn und Impotenz forschen, konnte die gefährliche Krankheit noch nicht bekämpft geschweige denn zerstört werden.

Herkunft[Bearbeiten]

Das erste Auftreten des Unkrauts wurde wohl irgendwann zwischen heute und Vor-vor24gestern registriert. Es breitete sich zuerst in Gärten aus, wo es optimale Vermehrungsgrundlagen hatte. Da dort nämlich immer viel Tabak und leere Alkoholflaschen liegen konnte die Krankheit schnell einen Vermehrungstrieb entwickeln. Dieses Verhalten kann man auch bei andere Dingen erkennen (siehe hier).
Die ersten Erkrankten waren natürlich mal wieder Tiere, die von nun an mit einem Pelzigen, meist grünlichen, selten pflanzlichen Belag auf der Haut rumrannten. Auch die Natur blieb nicht verschont. Auch sie rannte nun mit einem grünlichen Belag herum. Dieser war jedoch weder störend, sondern eher von Vorteil. Die Tarnungsfähigkeit mancher Pflanzen hatte sich erhöht.

Ab dem späten letzten Jahrmillion konnte man auch Unkrautbefälle beim Menschen (Homo Glucosius) betrachten. Hier werden meist die Zähne, Achseln und Füße befallen. Für die meisten Menschen war dies jedoch erst schlimm als der Gruppenzwang und somit das Duschen erfunden worde.

Symptome[Bearbeiten]

Kind mit Unkrautbefall

Die Symptome sind sehr unterschiedlich. So kann bei Mutter Natur akkuter Blütenwuchs entstehen, bei Vater Staat akkuter Blütenmangel entstehen und bei Kind Mensch akkuter Buschwuchs entstehen. Im Allgemeinen kann man aber sagen das egal wer oder was betroffen ist/sind immer ein Pflanzenwuchs zu erkennen ist. Die Symptome können sich bis hin zu Urwäldern beim Menschen und auch zu Blütenbildung bei Bezahlmitteln wie Geld oder Visa ausbreiten. Dadurch werden dann Juckanfälle im Hautbereich des Menschen verursacht. Und das mag niemand. Außerdem können bei einzelnen Fällen große Blumenwiesen auf dem Rücken bzw. auf dem Brustkorb entstehen. Diese Form der Krankheit nennt man mobiler Blumenladen.

Bekämpfung[Bearbeiten]

Die pflanzlichen Rückstände auf der Haut werden heutzutage meist mit Schleifpapier, selten auch mit kontrollierten Verbrennungen oder Bewässerungen entfernt. Da sich jedoch das Unkraut tief in die Seele (bzw das hier) einwurzelt, kann es nicht vollständig entfernt werden. Einzige Möglichkeit bleibt wohl weiter brav jeden Tag Actimel zu trinken.

Arten[Bearbeiten]

  • "Buschunkraut" (meist in feuchten Gebieten)
  • "Juckkraut" (meist an trockenen bzw kahlen Stellen, z.B. hier)
  • "Rotkraut" (schlimmste Art, verursacht Blutstuhl)
  • "Die Krauts" (rein deutsches Problem, vernachlässigbar)
  • "Glatzenkraut" (meist eine Wohltat für den Betroffenen)
  • "Gemeines Unkraut" (steckt die armen Bäume an)

Literatur[Bearbeiten]

  1. "How to: Be a Kraut".- vom How to: Be-Verlag
  2. "Die 20 pflanzlichsten Krankheiten der Welt"- von Sonja Zietlow, RTL Verlag
  3. "Sie nannten ihn Unkrautfresse"- Wildwestbuch von John Wayne
  4. "Das Unkrautvernichter-ABZ"- der Ratgeber-Verlag


Siehe bloß nicht hier[Bearbeiten]