Unfehlbare Flitz-Blubb-Einheit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die unfehlbare Flitz-Blubb-Einheit (Abkürzung BF; bei den Franzosen FB, weil die immer alles umdrehen) ist ein physikalischer Wert, mit dem die Feedback-Superspannung zwischen einem beliebigen Objekt und dem Universum als Ganzen beschrieben wird. Wegen den massiven Wechselwirkungen zu anderen Einheiten wird als Relationsbasis die Feedback-Superspannung des Universums zu sich selbst mit 139,81FB angegeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Diese Skizze des L-Raumes wurde bei Ausgrabungen in einem Sandkasten naher der indisch-russischen Grenze gefunden. Leider gibt auch sie keinerlei Information bezüglich der Lokalisation des L-Raumes.

Wie die meisten anderen Einheiten auch, wurde FlitzBlubb entdeckt und nicht erfunden (etwa so, wie Kolumbus Amerika entdeckt und nicht erfunden hat). Die Entdeckung wird auf das Jahr 1909 dreiviertel datiert, als Entdecker gelten die Professoren Flitz und Blubb, die zu jener Zeit die Fakultät für Wintersport und amerikanische Kriegsführung an der University of Arschklämmerleshausen leiteten. Die Tatsache, dass die Beiden einen Sohn namens FlitzBlubb hatten, deutet darauf hin, dass ziemlich genau einer der beiden Professoren weiblich gewesen sein muss. Leider wurde dies zu deren Lebzeiten nicht dokumentiert, und eine Überprüfung durch Exhumierung konnte bisher nicht durchgeführt werden, da Beide auf persönlichen Wunsch im L-Raum bestattet wurden, und niemand weiß mehr genau, ob dies nun ein Raum in einem Gebäude ist oder der Zwischenraum zwischen der 7. und der 8. Dimension.

Bedeutung[Bearbeiten]

Mit der FlitzBlubb-Einheit gelang es erstmalig, schlüssig zu ergründen, warum sich ein Klavier nicht einfach mit einem leisen Plopp in eine Banane verwandeln kann. (Beweis siehe unter Beispiel)

Berechnung & Einordnung[Bearbeiten]

Um den FlitzBlubb-Wert eines beliebigen Objekts zu ermitteln, muss man alle bekannten Werte des Objekts durch die entsprechenden Werte des Universums teilen. Alternativ kann man auch einen beliebigen Wert des Objekts nehmen, ihn durch die Anzahl der irakischen Massenvernichtungswaffen teilen und ihn anschließend mit der Anzahl der nicht gedopten Radrennfahrer multiplizieren, allerdings ist diese Methode nicht immer ganz eindeutig, und der Taschenrechner verweigert hier meistens seinen Dienst. Bei einer Flasche Cola müsste man zum Beispiel die spezifische Wärmekapazität, die Dichte der Flaschenwand, die Dicke des Etiketts sowie das Haltbarkeitsdatum nehmen (was schon wieder schwierig wird, denn bisher konnte noch keine sichere Aussage zum Haltbarkeitsdatum des Universums gemacht werden).

Mit dem Endwert kann eine Aussage über die Wichtigkeit des untersuchten Objekts gemacht werden, wobei ein Objekt mit höherem FB-Wert immer wichtiger wird. Besonders rar sind Objekte, die einen FB haben, der den des Universums übertrifft. Der Rekord hierbei wird von einer kaputten Steckdosenleiste mit 3292FB gehalten, nur leider hat bisher keiner herausgefunden, warum diese so wichtig ist. Außerdem hat der Hersteller der Steckdosenleiste eine nicht unerhebliche Summe an das Forschungsprojekt gespendet, weshalb man den Wert wohl um mindestens 1000FB nach unten korrigieren kann.

Beispiel[Bearbeiten]

Hier als Beispiel der Beweis, warum sich ein Klavier nicht plötzlich und unerwartet in eine Banane verwandeln kann:

Da es braune Klaviere, schwarze Klaviere und auch weiße Klaviere gibt, ist die Feedback-Superspannung hier eine Reihe von Permutationsketten, die mit dieser Gleichung festgelegt werden:

Gleichung.png


Bananen dagegen sind immer krumm, also haben sie eine statische Feedback-Superspannung von 34,42FB. Das setzt man jetzt irgendwo in die obere Gleichung ein:

Gleichung-einsetzen.png


Wie man einwandfrei erkennen kann, ist die Gleichung nun inkohärent und nicht mehr lösbar, womit bewiesen wäre, dass ein Klavier sich nicht spontan in eine Banane verwandeln kann.