Traube

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
So endet sie zumeist, die Traube!

Die Traube ist der Freund des Menschen, denn sie hat nur positive Eigenschaften: schmeckt hervorragend, ist sehr gut und sehr treu. Entgegen der Annahme, dass alte Dinge schlechter werden, ist die Traube je älter, desto besser. Sie wird so gut, dass der Mensch nicht genug von ihr kriegen kann.

Allgemine Infos[Bearbeiten]

Rund, grün oder lila, dann aber dunkel) und seinem Freund ihre anderen Freunde, viele Trauben, zusammen in einen Behälter gibt und (Aussehen 2: ca. 1-3 cm, 2 gr, außen Schale, innen Hart) sie quetscht. Dann kommt unten etwas heraus, genannt Saft, und wird in flaschigen Behältern gesammelt.

Entgegen der Annahme, der Freund des Menschen sei immer nur rund und schön und traubig, ist er nun ohne Form und starr und 1 bis 20 Jahre ganz langweilig.
Er schläft in dem Behälter so lange, bis der Mensch ihn öffnet und (entgegen der Annahme, der gute Freund müsse gut gekaut werden) - trinkt, d.h. den Behälter mit seinem Magen vertauscht.

Die alten oder sehr alten Trauben (Verwendung: im Mund, dort kauen - VORSICHT KERNE, nervig die Kerne) verteilen sich nun langsam im Menschen, wie alle Verwandte der Traube. Sie sind eine sehr gute Unterhaltung und Ratgeber in schweren Zeiten (siehe GZSZ), also der beste Freund, den man sich denken kann.

Deswegen mag man die Traube auf der ganzen Welt und vertraut ihr in politischen Entscheidungen, während familiären Problemen oder in einsamen Stunden. Sie ist immer zur Hand und offenherzig, ausgelassen und trägt zudem ein wundervolles dunkelrotes Kleid, dass den männlichen Menschen gleich warm ums Herz wird und sie nach den weiblichen Menschen greifen.