Tom Clancy

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tom Clancy ist ein verrückter Waffenfreak der zahlreiche Killerspiele und Bücher erstellte/schrieb.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Clancy war in jungen Jahren Mitglied Kampfsäufereliteeinheit der NSA (NoobsSaufenAlles); später auch als einzelner Kampfsäufer unterwegs. Mit 25 ging er dann zu den Marines und stieg schnell auf zum Führer der Eliteeinheit der Ghosts ( zu deutsch: Geister; um Mitglied zu werden muss man im Krieg erschossen werden und dann von Satan und Bush wiederbelebt werden). Als er dann etwa 35 jahre alt war gründete er die Terrorgruppe Rainbow Six, die Osama bin Laden bei der Ausführung zahlreicher Anschläge half. Mit 50 Jahren legte er dann diese Arbeit auch nieder und widmete sich dem erstellen von Killerspielen und Büchern. In vielen verarbeitet er sein eigenes Leben (siehe: Splinter Cell).

Die Spiele[Bearbeiten]

Tom Clancy ist Produzent und Mitentwickler von bisher 3 Spielereihen:

  • Splinter Cell - Hier spielt man einen NSA Agenten der sich dermaßen die Hucke vollsaufen muss ( nicht besonders erfolgreich bekommt aber einen 5. Teil; hat in einige Teilen der Welt wohl doch so seine Anhängerschaft)
  • Ghost Recon - Ein Killerspiel reinster Natur, ihr Auftrag ist es als Untoter amerikanischer Soldat so viele nicht Amerikaner möglichst blutig niederzumetzeln. ( erfreut sich sehr großer Erfolge, gerade in Deutschland, schon 4 Teile + Addons auf dem Markt)
  • Rainbow Six - Sie sind Mitglied einer Terrorgruppe deren Auftrag es ist Geiseln zu nehmen und Sprengsäze zu legen ( Offizielles Ausbildungsspiel der Al Quaida, mit Video-Intro von "Onkel Osama" persönlich ).

Eine 4. Serie ist auch geplant genannt Endwar ( zu deutsch: Totaler Krieg). hier lässt Clancy uns in seine Zukunftsträume hinein blicken er sagt selbst, dass es genau das sei was er immer mal erleben wollte einen Weltkrieg. Er sagte die Golfkriege würden ihn einfach anöden.

Die Bücher[Bearbeiten]

Hierzu ist nicht viel zu sagen Clancy hat über alles Tagebücher geführt und diese Veröffentlicht. In Operation Rainbow erzählt er davon wie sein perfekter Terroranschlag leider doch noch gescheitert ist.