2 x 2 Goldauszeichnungen von Rue di Guerre 55 und Meister ProperGanda

Thilo Sarrazin

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thilo Sarrazin (geboren am 12. Februar 1945, gestorben am 08. Januar 2011) war ein deutscher Poet und Shooting-Star-Schriftsteller. Diesen Titel erhielt er kürzlich durch den unglaublichen Erfolg seines Debutwerkes "Deutschland schafft sich ab", in dem er in einem unheilvoll-dystopischen Stil den dramatischen Zerfall einer Nation beschreibt, deren ignorante und herrschsüchtige Politiker nicht dem Rat des weisen und tapferen Protagonisten folgen. Außerdem ist Sarrazin nebenberuflich und/oder ehrenamtlich unter anderem als Saboteur, Störenfried, Genforscher und Undercover-Agent tätig.

Biographie[Bearbeiten]

Im Prinzip und grundsätzlich uninteressant. Er wurde 1945 in Ostdeutschland geboren und schaffte es in seinem Bildungsweg zum Titel des Dr.ausl.raus., welcher ihm 1973 verliehen wurde. Bis zu seinem Megaerfolg "Deutschland schafft sich ab" jobbte er unter anderem als Entlassungs- und Investitionskürzungsbeauftragter bei der Deutschen Bahn, bis er 2001 dort Opfer seiner eigenen Abteilung wurde. Danach nutzte er seine Erfahrungen, mit wenig Geld wenig zu erreichen, um sich in Berlin eine Stelle als Senator für Geiz- und Gierfragen zu verschaffen. Diese wiederum nutzte er bis vor einem Jahr als Werbeplattform für sein für 2010 geplantes Meisterwerk.

Nachdem genug Vorabmarketing gemacht war, wechselte er 2009 in den Vorstand der Deutschen Bundesbank, um endlich richtig Zaster zu scheffeln und um einen Beruf auszuüben, der mehr seinem Grad an Popularität entspricht.


Senator für Geiz- und Gierfragen[Bearbeiten]

Von Januar 2002 bis April 2009 "arbeitete" Sarrazin als Senator für Geiz- und Gierfragen in Berlin. Durch diese Stelle gelangte er an eine Zuhörerschaft, die groß genug war, um erste, wohlbedachte Ankündigungen zum Inhalt seines Buches "Deutschland schafft sich ab" zu machen. Dem Schreibstil dieses Werkes entprechend empfahl er mit düsterem, hoffnungslosem Unterton Enteignung der Alten und Entrechtung der Arbeitslosen. Dadurch weckte er das Interesse der potenziellen Leser am Thema des Buches, der Diktaturrr där Mindärwärrrtigen öber die anständigen deutschen Börrrger ond die deutsche Koltorrr.

Nach und nach verstreute er auch Informationen darüber, wen er mit den "Mindärwärrtigen" meine: "Jämanden, där nichts tot [...], där vom Staat läbt, dän Staat ablähnt [...] ond ständig neue Kopftochmädchen prrrodoziert".

Vor seinem Senatorenamt in Berlin war Sarrazin Vorstandsmitglied der Deutsche Bahn Netz AG, auch das endete – wie sollte es anders sein – mit einem Rauswurf. Stinkstiefeligkeit und Alleingänge werden in vielen Positionen leider nicht honoriert, oft sogar mit groben Undank abgestraft. Das was Sarrazin armen Teufeln vorwirft, hatte er bis zur Perfektion ausgearbeitet, nämlich abzuzocken was nur geht und da ging es wahrlich nicht um ein paar Euro sondern um richtig fette Kohle. Da er 200.000 € auch ohne Arbeit von der Bahn bekam, suchte er sich einen Job, um die aufkommende Langeweile zu überbrücken und nicht zu lange alleine mit seiner Frau, einer bärbeißigen und klagefreudigen Lehrerin (wie sollte es anders sein?) Zuhause zusammen hocken zu müssen. Als Senator hätte er aber nur 130.000 € verdient, was dem Abgreifer entschieden zu wenig war. Also kam er auf den Trichter als Senator umsonst zu arbeiten, um die 200.000 € von der Bahn weiter zu bekommen. Die Bahn (Chef damals: Kratzbürste Mehdorn!) war aber nicht blöd, bekam natürlich Wind von seinem neuen Job und zahlte folgerichtig keine Puseratze mehr. Sarrazin klagte daraufhin jahrelang, bis schließlich 2007 der Bundesgerichtshof endgültig entschied, dass er nach Amtsantritt keinerlei Anspruch auf Gehalt oder Abfindung von der Bahn habe. Damit war er gezwungen von seinem äußerst schmalen Senatorengehalt leben zu müssen. Seit dieser Zeit ist er gezwungen von 2,50 € am Tag zu leben und er lebt, nach eigener Bekundung, sehr gut davon, hat sich einen sichtbaren Rettungsring aus minderwertigem Fett um die Hüften angefressen.

Psychologen glauben, dass er durch die Niederlage vor dem Bundesgerichtshof in die tiefe Sinnkrise stürzte, aus der er sich erst durch seine Bücher befreien konnte. Deshalb auch sein Kampf gegen die Armen der Gesellschaft, wenn er nicht einmal 200.000 € im Jahr ohne dafür arbeiten zu müssen bekommen darf, warum sollen dann andere auch nur 70 Cent im Monat mehr bekommen?

Nebenberufliche Tätigkeiten[Bearbeiten]

Reichsoberamtsforschungsrat Prof. Dr. gen. Thilo Sarrazin

Offiziell hatte Sarrazin während seiner Karriere als sog. Politiker maximal 46 Nebentätigkeiten. In eingeweihten Kreisen schätzt man diese jedoch auf weit über 300, was durch seine Erfahrungen mit gerissenen und unmoralischen Einnahmequellen begründet werden kann.

Über viele Jahre hinweg war der staatlich geprüfte Oberamtsforschungsrat mit aufwändigen Forschungen auf dem Gebiet der Rassengenetik betraut. Prof. Dr. gen. Sarrazin gelang es als erstem Wissenschaftler, das sogenannte "Judengen" nachzuweisen. Nebenbei entschlüsselte er auch die Gene, die Menschen zu Zigeunern, Moslems, Polacken, Itakern, Fidschis, Japsen und anderen Kanacken machen. Auch bei Hartzern, Pennern, Zecken, Schwuchteln, Fetten Weibern, Mongos, Spastis und Karikaturspackos ist der anerkannte Genetiker auf gutem Wege. Der nächste Schritt ist die Verpflichtung zum Bluttest für die Kategorisierung, die Kennzeichnungspflicht der einzelnen Gruppen nach ihren genetischen Abartigkeiten und die schrittweise Einweisung in spezielle Arbeitslager.

Völlig verjudeter Genkomplex. Schade.

Die bekannteste seiner Nebentätigkeiten ist der Job als Spion der NPD, welche ihn 1974 als Saboteur in die SPD einschleuste. Er erwirkte u.a. einen Abfall des Wahlergebnisses um 20 % in nur 35 Jahren*. Durch seine Ankündigungen sah es zunächst so aus, als sei er enttarnt worden, die SPD-Spitze verschloss jedoch die Augen vor der Wahrheit und sprach ihn von allen Vorwürfen frei. Allerdings muss Sarrazin seinen Posten nun voraussichtlich aufgeben, da nun sein Buch "Deutschland schafft sich ab" als Beweismaterial vorliegt. Diesen Umstand kann noch nicht einmal die SPD ignorieren.

  • *Man darf nicht unterschlagen, dass auch Gerhard Schröder zu diesem schönen Erfolg – wie auch dem ordentlichen Rückgang der SPD-Mitgliederzahlen (September ’95: 831.000, April 2013: 475.000) viel beigetragen hat. Beide wollen so weiter machen, ihre ganze Energie weiterhin dem Niedergang der SPD widmen. Bescheiden wie Schröder ist, dankte er den Menschen, die auf seiner Schleimspur auch einen nicht geringen Beitrag zu diesen Erfolgsmeldungen lieferten wie Gabriel, Steinbrück, Steinmeier, Müntefering, Clement, stellvertretend für andere Verräter der Sozialdemokratie.

Außerdem ist Sarrazin leidenschaftlicher Golfer. Sein Engagement für dieses Hobby ist so kriminell hoch, dass er dafür teilweise gegenüber seinen Verpflichtungen untreu geworden ist.

Seit kurzem gibt Herr Sarrazin auch qualifizierte Nachhilfe um seiner Frau ein wenig Arbeit abzunehmen. Er unterrichtet folgende Fächer: Biologie (Genetik), Deutsch, Ethik und natürlich auch Englisch. Sein spezial Gebiet ist dabei die korrekte Aussprache der Worte im Englischen und der Satzbau. Hier mal ein Beispiel: FALSCH: "In my opinion there are too many Muslims in Germany" -> RICHTIG : "This is..ähhhh is ähhhh too much of a proplem here in Germany in fact.". In der Genetik bringt er den Nachhilfeschülern bei, dass kluge Menschen weniger oft Sex haben, als geistig unterpreviligierte. Ethik fällt derzeit aus und Deutsch(land) wird gerade überarbeitet.

"Deutschland schafft sich ab"[Bearbeiten]

Im August 2010 erschien Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab" (Inoffizieller Untertitel: "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen"). Er veröffentlicht darin seine gesammelten Erkenntnisse auf verschiedenen Forschungsgebieten wie Rassengenetik oder Volkskörperreinigung sowie Thesen zur Erhaltung der Arischen Rasse. So half ihm das Buch auch seine wahre Abstammung, also die von den Sarazenen zu verarbeiten, um nicht selbst genetisch degradiert zu werden. Die Idee in seinem Buch ein "Thilo-Tee-Reinrassigkeitsgesetz" zu schaffen, nach dem Vorbild des Reinheitsgebots für gärendes Weizen, fand großen klammheimlichen Zuspruch an der bayrisch-österreichischen Grenze und rechts-außen an der Oder. Doch wegen den noch vorhandenen Besatzungsmächten, traute sich so recht keiner zu Wort. Den hohen Erwartungen, die durch die subtilen Hinweise des Autors geschürt worden waren, wurde das Buch mehr als gerecht: Es erreichte auf Anhieb die höchsten Verkaufszahlen in der ersten Woche seit Mein Kampf. Den Verlockungen der AfD konnte Sarrazin bisher widerstehen, da er der Ansicht ist, seiner SPD den kleinen Schwenk in seine Richtung zumuten zu können. Gabriel sträubt sich zwar noch ein wenig, beobachtet aber man das Vibrieren seines massigen Körpers, wenn Sarrazin in seiner Nähe ist, weiß man, da geht noch was!

Inhalt des Buches[Bearbeiten]

Die westeuropäische Nation Germanien steht kurz vor dem Untergang: Sie droht von Arbeitslosen, Ausländern, Rentnern und Andersdenkenden bevölkert zu werden! Leider wird es von korrupten Politikern regiert und die unmittelbare Bedrohung wird nur durch den Protagonisten erkannt (der laut Autor vollkommen fiktiv ist und Thilo Sarrazin heißt). Eine kurze Zeit in ferner, glorreicher Vergangenheit hatte Germanien sich einmal um die Erhaltung seiner perfekten Rasse und Kultur bemüht, diese Anstrengungen waren jedoch seit langem in Vergessenheit geraten. Der tapfere, kämpferische Protagonist lässt sich jedoch nicht einschüchtern. Er hat erkannt, dass sich auch bestimmte ethnische Gruppen genetisch vom germanischen Volk unterscheiden und tritt ein Ringen gegen die Unterdrückung seiner Erkenntnisse an.

Das Buch ist für den Mann von der Straße geschrieben. Die Thesen Sarrazins werden von den Medien "analog-dialektisch-interpretiert", ein neuer Begriff aus dem "PC-Neusprech". Aus Statistiken werden Behauptungen, aus Tatsachen Vermutungen und aus Regeln Zwang.

Wie kann man also jemanden loswerden, den man einfach nicht haben will? Sarrazin hat natürlich die fiese Eigenschaft, sämtliche seiner Behauptungen durch krude Fakten zu belegen (siehe Judengen). Das Naziargument Sarrazin taugt leider auch nicht, da Sarrazins Hintergrund wohl eher rein arisch ist und nichts mit den Nazis zu tun hat.
Juristisch wird Sarazin nichts vorzuwerfen sein, es wird eher die berechtigte Moralkeule sein, die sich seine Kritiker zurecht gezimmert haben:

  • Deutsch ist schlecht
  • Es gibt viele ausländische Nobelpreisträger
  • Wir arbeiten ja daran
  • Wir diskutieren ja schon
  • Wir planen
  • Wir wollen eine Diskussion
  • Gut leben mit 20 € im Monat
  • Wir wollen den Dialog
  • Es muss mehr...
  • Wir dürfen nicht
  • muss der Kampf gegen ... verstärkt werden
  • muss verstärkt werden
  • Teile der Zuwanderer werden kriminalisiert
  • 1933 hat es auch harmlos angefangen
  • Wo soll das enden?
  • Wehret den Anfängen
  • Sarrazin ist nicht links, obwohl SPD, aber das passt nicht.
  • Sarrazin hat in seinem Buch irgendwas mit Genen geschrieben. Das soll wohl nicht wissenschftlich sondern böse sein.

Jedoch sind alle seine Bemühungen dystopietypisch umsonst - er landet im Rausch seiner Taten mit seinem Auto bei 142 km/h in einem Straßengraben in Lambichl (Kärnten) und stirbt.

zu den Thesen

Spätwerk[Bearbeiten]

Kürzlich begann der gefeierte Autor mit seinem Hauptwerk, der Suche nach dem Auf-den-Sack-Gen. Er arbeitet nebenher aber auch an einer Fortsetzung seines Erfolgs Deutschland schafft sich ab unter dem Arbeitstitel „Deutschland schiebt sich ab“.

Im Februar 2014 meldete sich Thilo Sarrazin offenbar aus dem Jenseits zurück. Seinen Fans und Kritikern blieb aber nicht verborgen, das er wohl nun endgültig dem Gleichheitswahn und dem Tugend-Terror verfallen ist. - R.I.P. -