Teenage Mutant Ninja Turtles

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beim Training!

Die Teenage Mutant Ninja Turtles sind genmutierte Schildkröten die mit Knüppeln, Schwertern und anderm Zeugs Leute zusammenkloppen. Ihr "Meister" ist auch mutiert, aber er ist bloss eine Kanalratte die Kung Fu gelernt hat. Sie alle sind durch ekligen grünen Schleim mutiert, der eigentlich ganz frisch in der nächsten Imbissbude oder einem Restaurant als Suppe serviert werden sollte. Einige Abtrünnige behaupten jedoch dass sie aus radioaktiv verseuchten Hühnern entstanden, die zu Spaghettimonstern mutierten, die zu Schildkröten mutierten, die sich in riesige Italiener verwandelten. Der Durchschnitssitaliener wird nur 1,20 m. Mit einer weit darüberliegenden Körpergröße hatten die Italiener keine andere Wahl als sich grün anzumalen und aus Pizzakartons einen Rückenpanzer zu basteln und in den Untergrund zu fliehen. Aus einer sich daraus ergebenden Persönlichkeitsstörung nannten sie sich fortan Ninja Turtles.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Jede Stufe der Mutagenese brachte eine Fähigkeit ein. Aus der Spaghettimonsterzeit nahmen sie die Tomatensoße, aus der Hühnerzeit ihre Fähigkeit hoch zu springen und aus ihrer Schildkrötenzeit die Macht um 9 Uhr morgens jugendfrei unglaublich langweilig zu kämpfen. Die Italienerzeit brachte lediglich den Appetit nach Pizza mit sich, sowie den Vergewaltigungswunsch gegenüber der rothaarigen Repoterin, die sie aufgrund ihrer Schildkröten Rot/Grün-Blindheit für blond halten.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Den ganzen Tag sitzen die Ninja Turtles in einem Abwasserloch und starren eine leere Blechbüchse an, die sie für ihren Feind (Shredder) halten oder unterhalten sich mit Ratten, die in der Blechdose nach Essensresten suchen. Daher nehmen die Ninja Turtles an die Ratten seien ihre Verbündeten, ja sogar Meister.

Der Foot-Clan[Bearbeiten]

Der Foot-Clan besteht aus Massen von Ninjas (niemand weiß wo die alle herkommen, auch amerikanische Wissenschaftler nicht) die Nachts in der Großstadt von New York herumhopsen und ihre bösen Pläne verwirklichen wollen. Ihr "großer und mächtiger" Anführer heißt Shredder und will, warum auch immer, die Schildkröten zerschreddern.

Purple Dragons[Bearbeiten]

Diese üblen Gesellen sind ein paar Straßenpenner die mit Rohren und Schlagringen herumrennen und alles mögliche in Brand setzen, oder aber auch die (wer hätte das nur geahnt) Turtles plattmachen wollen.

Mafia[Bearbeiten]

Und natürlich ist die Mafia auch noch mit dabei! Sie versuchen sich die Stadt unter den Nagel zu reißen. Die Schildkröten kommen ihnen so völlig unabsichtlich in die Quere und die Mafia-Typen wehren sich sebstverständlich (wie oben die anderen auch).

Die Turtles[Bearbeiten]

Als erstes hätten wir da Leonardo der sehr gerne mit seinen Katanas herumfuchtelt. Er ist im übrigen der Anführer des Mini-Zoos. Donatello ist der Wissenschaftsfreak der Turtles und zerkloppt die Bösewichte mit einem Bo-Stab. Raphael hat zwei Sais (so sai es) und sein Lieblingshobby ist das zusammenschlagen von Ninjas. Als letztes ist da noch Michelangelo oder auch Mikey der am liebsten mit Nunchukus herumspielt, sie jedoch wegen seiner selbst für einen Schildkröte schlechten Reaktionszeit immer wieder ins Gesicht bekommt.

Blick in die Zukunft[Bearbeiten]

Viele Nachahmer haben in selbstmutagenese Experimenten versucht zu Ninja Turtles zu werden. Bei der Handhabung mit radioaktiven Stoffen gelang es jedoch bisher lediglich Trampolinelefanten und Zauberaffen, sowie Lassofrösche zu erschaffen. Letztere erfreuen sich in Amerika größter Beliebtheit. Erfolgreicher waren Experimente mit mutationsauslösenden (mutagenen) Substanzen. Dabei wurden bisher leider keine Superhelden, sondern nur Superschurken erschaffen. Einige Beispiele sind zu nennen, die aus Affen entstanden, so wie George W. Bush, der Iran, Nord-Korea und andere.

Bei direkten genetischen Eingriffen wurden Vektoren wie die Chipmonks, Cip und Chap und Tom aus Tom und Jerry verwendet, die den Versuchspersonen dierekt eingesetzt wurden und dort manuelle Mutationen auslösten. Entstanden sind daraus King Kong, Gozilla und das weniger bekannte Captain-Heros-Mum-Monster aus der Twilightzone. Mehr ist nach dem aktuellen Forschungsstand nicht bekannt.