Talent

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Talent wird allgemein ein Wesen verstanden, das in einem bestimmten Bereich (z.B. Däumchendrehen) gute Voraussetzungen hat! Allerdings gibt es auch hier eine ausgenommene unverbesserliche Ausnahme: Chuck Norris – denn ein Talent lernt, Chuck Norris kann!

Das übliche 08/15 Talent[Bearbeiten]

(stinko normali Talentus) Das übliche 0 8 15 Talent zeichnet sich dadurch aus, dass Dieter Bohlen es entdeckt hat, der große böse Mann mit Bart und dicken Okolyten. Dieser Umstand bringt viele mit Bart und Okolytenansatz dazu 0 8 15 Talente zu mobben und niederzumachen. Das 0 8 15 Talent wehrt sich und hat Erfolg also ein Talent dafür... Ein teuflischer Teufelskreis entsteht.

Auszüge aus der Talentorie[Bearbeiten]

Eine häufig gestellte Frage der Talentorie lautet: Haben wir nicht alle ein Talent für irgendetwas? Dieser Frage auf den Grund zu gehen, ist wie eine Tastatur in eine Folie einzupacken, ein Schloss dran zu machen, sie in einer Schatulle zu verstecken, sie vom großen Bruder anfurzen zu lassen und sie anschließend mit Geschenkpapier und maskierterweise mit Revolver zur Bank zu bringen, damit keiner außer einem selber sie berührt und sie keine Flecken bekommt! Also total überflüssig! Als sich der bekannte Talentorie-Forscher Murmel aus dem Eis mit dieser Frage beschäftigte, kam Murmel aus dem Eis zu dem Schluss, das Murmel aus dem Eis mit dieser von Murmel aus dem Eis gestellten Frage murmelig eisig überfordert war.

Talent im Sinne der Musikindustrie[Bearbeiten]

Als Talent im Duktus der Musikindustrie werden nicht etwa Künstler verstanden, die besondere Begabung im Bereich der Musik zeigen, sondern allgemein Individuen, die für vergleichsweise geringe Vergütung den Kasper machen. Insbesondere müssen die betreffenden Individuen hierbei professionell dämlich in die Kamera grinsen können und damit vor allem bei Minderjährigen Schmachtreflexe auslösen.

Ausnahmen[Bearbeiten]

Nicht zu vergessen ist der Talent. Er kommt hauptsächlich in Mittelerde vor, ist meist baumischer Struktur und hält sich bevorzugt in Tälern auf. Typische Namen sind etwa ''Baumbart'' oder sonstige irgendwie naturbezogene Namen. Ein Talent (nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Tal-Ent) ist zwischen 4 bis 9 Metern groß, kündigt sich durch seinen modrigen Geruch an und ist ein äußerst brennbares Objekt. Deshalb wurde der gemeine Talent während der Epoche der Entenverbrennung äußert in Mitleidenschaft gezogen, da er oft mit jenen bemitleidenswerten Geschöpfen verwechselt wurde.

Dieser Artikel[Bearbeiten]

Daraus, dass dieser Artikel bereits 3 mal gelöscht wurde, lässt sich schlussfolgern, dass die Verfasser dass Talent haben, dass sich jeder dass dass schreibende Artikelschreiber wünscht, nämlich dass dieser Artikel d(ass)er seinige ist. Außerdem erschließt sich dem geübten Auge, dass sämtliche Talent-Artikel reif für die Mülltonne sind und nur unnötig Platz für talentierte Schreibttalente auf dem Webserver wegnehmen!