Sylt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sylt
Söl
Sylt?

Wahlspruch: "[Beliebigen unverständlichen Spruch einsetzen]"

Amtssprache Friesisch
Schrift Lateinisch
Hauptstadt Westerland
Staatsform Insel
Nationalhymne Pidder Lüng
Nationalgericht Fischbrötchen

Sylt ist eine kleine unbedeutende Insel im Norden von Nordfriesland. Von in der deutschen Geographie unerfahrenen Leuten wird diese Insel häufig in Mecklenburg-Vorpommern verortet, und dem Umstand geschuldet, dass kleine Dörfer wie Niebüll kaum jemand kennt, wird oft Stralsund als Tor zur Insel Sylt bezeichnet.

Entstehung[Bearbeiten]

Zur Entstehung gibt es drei Theorien

Die romantische Theorie[Bearbeiten]

Die romantische Theorie besagt, dass eine von Freiern verfolgte tanzende Jungfrau sich, um sich von diesen zu befreien, in eine Insel verwandelte.

Die etwas unromantischere Theorie[Bearbeiten]

Die unromantischere Theorie besagt wiederum, dass Sylt der verlorene Schuh eines Riesen mit (etwas) seltsam geformten Füßen ist. Wissenschaftler meinen jedoch, die Insel sähe weder wie der Schuh eines Riesen, noch wie eine tanzende Frau aus, deshalb gibt es noch

Die ganz unromantische Theorie[Bearbeiten]

Die ganz unromantische Theorie besagt, dass Sylt so entstanden ist wie alle anderen Inseln auch. Langweilig!

Orte[Bearbeiten]

Westerland[Bearbeiten]

Westerland ist das Größte der Inseldörfchen, und wird deshalb landläufig auch als Inselmetropole bezeichnet. Kaum kommt man aus dem Bahnhof (denn anders kommt man nicht nach Sylt) heraus, wird man sofort durch vier grüne Riesen auf den seltsamen Humor der Sylter aufmerksam gemacht.

Kampen[Bearbeiten]

Kampen ist der einzige deutsche Ort, der sich mehrere Juweliere nebeneinander, vor jedem Haus einen Porsche und Parkplätze auf denen nur Mercedes parken dürfen leisten kann, und das auch nur wegen der hohen Strafgeldkosten auf den Mercedesparkplätzen. Eine weitere Einnahmequelle sind die öffentlichen Fernrohre, die überall aufgestellt sind.

Für eine halbe Brücke hat das Geld gereicht - danach war es alle

Wenningstedt[Bearbeiten]

Wenningstedt ist ein kleines Dorf wo nichts los ist. Für die Bewohner, die aus Depression Suizid begehen, wurde ein Grabhügel errichtet, den man besichtigen kann - er erlangte als einziges deutsches Museum, das nur bis 16 Uhr geöffnet hat traurige Berühmtheit. Die Gemeindeverwaltung Wenningstedt ist bekannt für den unerfahrenen Umgang mit Geld. So wurde zum Beispiel versucht, eine Brücke über den Dorfteich zu bauen, leider wurde das Geld für wichtigere Zwecke (eine neue Fischbude) benötigt, deshalb bezeichnete man den Dorfteich mit der halbfertigen Brücke kurzerhand als Wenningstedts begehbarer Dorfteich. Er ist heute noch bei Touristen sehr beliebt.

List[Bearbeiten]

Wer behauptet, in List sei was los hat eindeutig eine List angewandt. Außer der nördlichsten Fischbude Deutschlands und ein paar kleinen Häusern gibt es dort nichts meer.

Badespaß in der Keitumtherme...

Freizeit[Bearbeiten]

Sylt bietet viele Möglichkeiten seine Freizeit zu vergeuden, zum Beíspiel in der Keitumtherme, an der schon seit 2008 gebaut wird. Dafür gibt es in Westerland die Sylter Welle, die man am Strand zwar deutlich billiger, aber dafür auch deutlich kälter erleben kann. Dagegen gibt es für freizeitparkverwöhnte Kinder eher wenige Freizeitparks in denen sie ihre Freizeitparkverwöhnung ausleben können. Auch gibt es vorallem in Westerland wenige Rummelplätze, was aber auch dem Platzmangel zuzuschreiben ist.

Fisch[Bearbeiten]

Wer wie überall in Deutschland seine Fische bei dem an Sylt gelegenen Meer benannten Fischladen kaufen will, kann vergeblich suchen. Der einzige Fischhändler auf Sylt ist der Kampener Jürgen Gosch, der sich aus diesem Grund auch rühmen kann, die nördlichste Fischbude Deutschlands zu besitzen.

Der Hindenburgdamm[Bearbeiten]

Sylt ist neben Rügen die einzige Insel, die man mit dem Zug erreichen kann. Die meisten Leute fahren mit dem Autozug, alternativ gibt es aber noch die Verbindung mit der NOOB (Nord oder Ostsee Bahn). Benutzt wird diese Verbindung hauptsächlich durch Touris, die interessiert, und dabei versuchend den dortigen Dialekt nachzuahmen, fragen Watt ist denn da draußen und von hörgeschädigten Schaffnern die Antwort "Wat?" bekommen, von nicht hörgeschädigten Schaffnern aber die Antwort "Watt!".

Beim Bikebrennen

Kultur und Bräuche[Bearbeiten]

Das Bikebrennen[Bearbeiten]

Beim Bikebrennen, dass alljährlich auf Sylt stattfindet, verbrennen die Sylter ihre alten Fahrräder. Auch bei Fahrraddieben ist das Bikebrennen sehr geschätzt, weil dort versehentlich geklaute, aber registrierte Fahrräder vernichtet werden können.

Der Maskenlauf[Bearbeiten]

Der Maskenlauf dient bei Syltern als Ersatz für Sylvester. Anstatt Sylvester zu feiern gehen sie mit Masken verkleidet von Haus zu Haus und tragen Gedichte vor, was bei Nicht-Syltern oft auf Unverständnis stößt.

Der Strand[Bearbeiten]

Der Strand ist eine Aufschüttung von billigem ungewaschenen Sand (40 l für 2,99 bei OBI). In Westerland ist er kostenpflichtig, allerdings ist die Hälfte der Kontrollstellen aufgrund von Personalmangel nicht besetzt. Die anderen Orte haben entweder genug Geld, dass es ihnen nicht nötig ist, Geld für den Strand zu verlangen, oder nicht genug Geld, Kontrollstellen einzurichten. Oder sie haben keinen Strand.