Sub:Religionen Stupidediens

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gold.svg

Stupid Community

Der nachstehende Beitrag erfordert Hintergrundwissen über die Stupidedia und ihre Mitglieder. Für diejenigen, die noch nicht so lange bei der Stupidedia sind, könnte folgender Text unverständlich und/oder nicht nachvollziehbar sein. Wir empfehlen denjenigen daher hier weiterzugehen.

Gold.svg


Die heilige Schrift[Bearbeiten]

"Und Gott stieg hernieder und offenbarte sich seinen Propheten und dem Volk. Er gab den Gläubigen die 10 Geboten und wachte mit starker Hand!" So erzählt man sich, seien die Richtlinien entstanden. Sie sind die heilige Schrift Stupidediens und aus ihnen leitet sich der gesamte Glaube ab.

Die Gläubigen[Bearbeiten]

Die Gläubigen Stupidediens sind streng und gottgefällig erzogen. Ein regelmäßiger Besuch der Richtlinien ist zwar nicht verpflichtend, jedoch besuchen viele Gäubige jeden Sonntag Morgen die Richtlinien, um sich daran zu erinnern, wie trist und leer das Internet vor der Schöpfung Stupidediens war.

Die verschiedenen Strömungen[Bearbeiten]

In Stupidedien gibt es verschiedene Glaubensrichtungen. Eine jede Glaubensrichtung hat ihren Bischof, der von seinen Anhängern wie ein Prophet verehrt wird. Hier eine Übersicht über die verschiedenen Strömungen der stupidianischen Kirche:

Die Hörigen[Bearbeiten]

Der Papst unter den Bischöfen der Kirche ist ein wahrer Rachegott. Seine Anhänger folgen ihm in blindem Gehorsam. Richtlinienwidrige Handlungen werden verfolgt und enden nicht selten auf dem Schaffott.

Die Bibeltreuen[Bearbeiten]

Die bibeltreuen Stupidedianer folgen ihren Bischof bis ins Grab. Jede Nuance der Richtlinien ist für sie verbindlich. Obwohl Stupidedien von der Geschichte her eine Spaßgesellschaft ist, versteht dieser Teil der Kirche Spaß nur solange, wie er im Einklang mit den Geboten steht.

Die spamterministische Gemeinde[Bearbeiten]

Die Spammer sind eine Gemeinde, die in ihrem Bischof den Heilsbringer sieht. Ihnen ist keine Predigt zu lang und kein kirchliches Thema zu abschweifend, um ihm nicht aufmerksam zuzuhören und Folge zu leisten.

Die Orthodoxen[Bearbeiten]

Die Orthodoxen sind die Ikonenliebhaber. Mit Liebe angefertigte Zeichnungen, Skizzen und Gemälde schmücken die Altäre, an denen die einzige weibliche Bischöfin ihre Gottesdienste abhält. Die Kirchen ähneln Museen und Kirchbesuche übertreffen künstlerisch viele Ausstellungsbesuche um Längen!

Die Weltenwanderer[Bearbeiten]

Die Weltenwanderer sind die abgedrehtesten unter den Gläubigen Stupidediens. Sie werden von ihrem Bischof regelmäßig in ferne Gefilde entführt. Den Altar seiner Kathedrale schmückt ein riesiges Wandbild mit dem Abbild der Spiegelwelt.

Die Prophetisten[Bearbeiten]

Die Prophetisten sind die vielbelesenen unter den Gläubigen. In kurzen Abständen veröffentlicht ihr Bischof neue Schriften, die die Gläubigen mit gierigem Heißhunger verschlingen. Die Schriften haben für die Leser schon nahezu biblische Qualität. Die Prophetisten gehören zu den eifrigsten Kirchgängern, da sie außerhalb der Kirche das stete Gefühl haben müssen, hinterher mit dem Lesen nicht mehr nachzukommen. Gläubige bezeichnen sich gern als Yedi-Meister.

Die Mechaniker[Bearbeiten]

Ein Bischof ist Vorreiter in der Automatisierung des Glaubens. Für die wesentlichen Schritte im Leben wurden Knöpfe zur Erleichterung geschaffen, so dass man nun auf einfache Kommandos hin taufen, beichten oder sterben kann.

Die Deletionisten[Bearbeiten]

Die Deletionisten folgen ihrem Bischof bis in den Tod. Vor allem in den späten Abendstunden finden exzessive Verbrennungen von ketzerischen Schriften statt

Diverse weitere Strömungen[Bearbeiten]

Neben diesen acht Hauptströmungen gibt es noch zahlreiche andere kleinere, aber nicht weniger bedeutsame Glaubensrichtungen.

Die Zukunft der Religion[Bearbeiten]

Die Gemeinden Stupidediens wachsen und gedeihen. In regelmäßigen Abständen wird das Evangelium neu ediert. Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen!