Sub:Käseparadoxon

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier sieht man besonders wenig Käse.

Kurze Entstehungsgeschichte

Das Käseparadoxon wurde am Morgen des 20.12.1963 von Prof. (...) Patrick erfunden und erstmal in seinem Lexikon "Der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene der Welt und Umgebung" beschrieben. Sie basiert dabei auf den Anfängen des Reaktanz-Theorems, das kurz darauf so von den Mathematikern zerrissen wurde, dass man es nicht wieder erkennen konnte.

Nutzen dieses Wissens

Man stelle sich vor, man sei ein gewiefter Käseverkäufer: man könnte den Käse in weitaus größeren Portionen darbieten als die unwissenden Mitmenschen und diese dann mit einem etwas kleinerem Preis an die dummen Massen verkaufen. Somit könnte man sich innerhalb kürzester Zeit ein Käseimperium aufbauen und Herrscher der Welt werden.

Wie wehrt man sich als ungescholtener Bürger gegen diese Tyrannei

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Den "guten" Weg - man kaufe statt 1x1kg 10x100g oder 100x10g Käse, um das System auszutricksen.
  2. Den "bösen" Weg - man kaufe, klone oder klaue sich eine Kuh und errichte damit ein Käsekartell, um die Mitmenschen so richtig auszubeuten oder optional die Weltherrschaft zu erlangen.

Bisherige Käselobbyisten