2 x 2 Goldauszeichnungen von HarryCane und Peperoenix

Sub:Bukowski

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels Charles Bukowski.

Goethe goes Bukowski[Bearbeiten]

Wanderers Nachtlied[Bearbeiten]

Original

Über allen Gipfeln
Ist Ruh,
In allen Wipfeln
Spürest du
Kaum einen Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde,
Warte nur, balde
Ruhest du auch

Bukowskerisiert

Yeah, der ganze Puff
ist still,
Und ich in meinem Suff
ich will
nur noch nach Haus;
Die Schweine vögeln noch immer
Mein Brechreiz wird schlimmer
ich halt das nicht aus.

Beherzigung[Bearbeiten]

Original

Ach, was soll der Mensch verlangen?
Ist es besser, ruhig bleiben?
Klammernd fest sich anzuhangen?
Ist es besser, sich zu treiben?
Soll er sich ein Häuschen bauen?
Soll er unter Zelten leben?
Soll er auf die Felsen trauen?
Selbst die festen Felsen beben.

Eines schickt sich nicht für alle!
Sehe jeder, wie er's treibe,
Sehe jeder, wo er bleibe,
Und wer steht, dass er nicht falle!

Bukowskerisiert

Soll man diesen engen Kragen,
den die Weiber uns verpassen,
brav und stets geduldig tragen?
Oder soll man's einfach lassen?
Soll man maßvoll sittsam bleiben?
Oder saufen wie ein Fass?
Lässt man sich im Leben treiben?
Oder macht man selber was?

Ganz egal wie Du auch lebst,
am Ende kommt der Sensemann.
Auch wenn Du am Leben klebst,
irgendwann ist Sense, Mann.

Erlkönig[Bearbeiten]

Original

Wer reitet so spät? durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind;
Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?
Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlkönig mit Kron und Schweif? -
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. -

"Du liebes Kind, komm geh mit mir!
gar schöne Spiele spiel ich mit dir;
manch bunte Blumen sind an dem Strand,
meine Mutter hat manch gülden Gewand."

Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
was Erlenkönig mir leise verspricht? -
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
in dürren Blättern säuselt der Wind. -

"Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich warten schön;
meine Töchter führen den nächtlichen Reihn,
und wiegen und tanzen und singen dich ein."

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düsteren Ort? -
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es genau:
es scheinen die alten Weiden so grau.

"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt."
Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an!
Erlkönig hat mir ein Leids getan! -

Dem Vater grausets, er reitet geschwind,
er hält in den Armen das ächzende Kind,
erreicht den Hof mit Müh und Not;
in seinen Armen das Kind war tot.

Bukowskerisiert

Wer torkelt so spät noch durch die Nacht?
Mein Kumpel und ich ham ein' drauf gemacht.
Wir torkeln laut singend so Arm in Arm,
und nur zum göbeln halten wir an.

"Hey Mann, was guckst Du so blöd wie ein Lamm?"
"Ach siehst Du die Puppe, die macht mich so an!
Die Kleine dort drüben mit Strapsen uns Strass?
Und Ihre Möpse die find ich so krass."

"Hey lieber Freund, komm geh' mit mir!
Gar schöne Spiele spiel ich mit dir,
Ich mach's Dir chinesisch, da kenn ich mich aus,
gleich um die Ecke, da bin ich zuhaus."

"Charlie, oh Charlie, hörest du nicht,
was die Süße uns beiden so freundlich verspricht?"
"Oh Mann, bleibe cool und denk doch mal nach,
es ist alles versoffen, und Du bist zu schwach."

"Willst, starker Matrose, du mit mir gehn?
Für Dich mach ich es ganz besonders und schön;
meine Freundin dort drüben ist auch schon ganz heiß,
und macht gerne mit, auch zum halben Preis"

"Charlie, oh Charlie, sie meint die dort drüben,
mit den zwei Argumenten, die so groß sind wie Rüben.
"Oh Mann, oh Mann, nun reg Dich mal ab.
Ich sagte bereits, unsre Kohle ist knapp."

"Ich liebe dich, Du herrlicher Mann;
du willst es doch auch, das seh ich Dir an."
"Charlie, oh Charlie, um mich ist's geschehen!
Ich werde jetzt mit ihr nach oben gehen."

Die Übelkeit packt mich in diesem Moment,
als der Trottel mit ihr nach oben rennt.
Ich hoffe die Knete, die er hatte, reicht knapp
sonst schneidet der Lude ihm sicher was ab.

Fontane goes Bukowski[Bearbeiten]

Herr von Ribbek[Bearbeiten]

Original
Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
Und kam die goldene Herbsteszeit
Und die Birnen leuchteten weit und breit,
Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl,
Der von Ribbeck sich beide Taschen voll,
Und kam in Pantinen ein Junge daher,
So rief er: »Junge, wiste 'ne Beer?«
Und kam ein Mädel, so rief er: »Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn.«

Bukowskerisiert
Der miese Snow-Louis am Strassenrand,
hat immer die neusten Drogen zur Hand,
Und bist Du auf Turkey und zitterst und schreist
Und kommst du gekrochen, dann lächelt er dreist
Dann steht er so vor Dir und sagt zu Dir fies :
"Ich hab was Du brauchst Baby; her mit dem Kies"
Aber kommt da ein Junge der bisher noch nichts nahm,
dann wird er scheissfreundlich und bietet was an.
Und kommt da ein Mädchen, dann ruft er : "Komm rauf,
ich geb Dir was gratis, das bringt Dich gut drauf".

Schiller goes Bukowski[Bearbeiten]

Die Glocke[Bearbeiten]

Original

Fest gemauert in der Erden
steht die Form aus Lehm gebrannt
Heute soll die Glocke werden
Frisch Gesellen, seid zur Hand
Soll das Werk den Meister loben
doch der Segen kommt von oben.

Bukowskerisiert

Yeah! Seit die Kirchenleute diese Glocke gekauft haben, fühlen sich alle Armen im Viertel so wie ich : Das Geld für dummes Zeugs raus gehauen, darum nix mehr zu Fressen, aber immer so'n komisches Läuten im Ohr ---

Kafka goes Bukowski[Bearbeiten]

Kleine Fabel[Bearbeiten]

Original

Vomiting Erbrechen drunk.jpg

„Ach“, sagte die Maus, „die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, dass ich Angst hatte, ich lief weiter und war glück­lich, dass ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, dass ich schon im letzten Zimmer bin, und dort im Winkel steht die Falle, in die ich laufe.“ - „Du musst nur die Lauf­richtung ändern“, sagte die Katze und fraß sie.

Bukowskerisiert

„Yeah“, sagte die besoffene Maus, „die Welt wird beschissener an jedem Tag. Aber jetzt bin ich so breit das mir keiner mehr komisch kommt. Komm her Du Katzenschlampe, ich werde es dir besorgen das du die Englein im Himmel singen hörst.“ - „Ich hab' keinen Bock auf Sex“, sagte die Katze „aber ich kann dich trotzdem gebrauchen!“ und fraß sie.

Gibs auf[Bearbeiten]

Original

Es war sehr früh am Morgen, die Straßen rein und leer, ich ging zum Bahnhof. Als ich eine Turmuhr mit meiner Uhr verglich, sah ich, dass es schon viel später war, als ich geglaubt hatte, ich musste mich sehr beeilen, der Schrecken über diese Entdeckung ließ mich im Weg unsicher werden, ich kannte mich in dieser Stadt noch nicht sehr gut aus, glücklicherweise war ein Schutzmann in der Nähe, ich lief zu ihm und fragte ihn atemlos nach dem Weg. Er lächelte und sagte: "Von mir willst du den Weg erfahren?" "Ja", sagte ich, "da ich ihn selbst nicht finden kann." "Gibs auf, gibs auf", sagte er und wandte sich mit einem großen Schwunge ab, so wie Leute, die mit ihrem Lachen allein sein wollen.

Bukowskerisiert

Früh am Morgen, so um 12:00 Uhr trollte ich mich zum Bahnhof. Shit, eigentlich wollte die Puppe das ich sie so um elf abhole und irgendwie als ich mir das Gekeife der Alten vorstellte, verpeilte ich total die Richtung. Das stand ich nun, total verkatert, ausgepumpt und ziemlich ratlos. Aber in der Nähe stand irgend so ein Cop. Nicht alle von denen sind Arschlöcher, also dachte ich mir : Versuchs einfach. Also ich auf ihn zu und gefragt wies den nun zum Bahnhof geht. Er grinste nur fies, war also doch einer von den Schweinen, und sagte: "Weist Du was Typen wie Du von mir kriegen?" Und das gab er mir dann auch.

Hölderlin goes Bukowski[Bearbeiten]

An eine Rose[Bearbeiten]

Original

Ewig trägt im Mutterschoose,
Süße Königin der Flur!
Dich und mich die stille, große,
Allbelebende Natur;
Röschen! unser Schmuk veraltet,
Stürm' entblättern dich und mich
, Doch der ewge Keim entfaltet
Bald zu neuer Blüthe sich.

Bukowskerisiert

Immer trägt die süsse Puppe,
so besoffen sie auch bleibt!
Nylons sichtbar bis zur Kuppe;
die mich in den Wahnsinn treibt.
Kleine! Ist Dein Geist auch seicht,
Ewig werd ich`s Dir besorgen,
Wenn die Knete nicht mehr reicht
werd ich mir von Kumpeln borgen.

Basho goes Bukowski[Bearbeiten]

Das Todesgedicht[Bearbeiten]

Original

Freak.jpg

Auf kranker Reise
über welkende Felder
läuft weiter der Traum!

Bukowskerisiert

Versoffen das Geld
im Greyhound flüchtend
fällt mein Blick auf die Schlampe

Gertrude Stein goes Bukowski[Bearbeiten]

Eine Rose[Bearbeiten]

Original

Juhnke.JPG

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose.

Bukowskerisiert

Eine Flasche Fusel ist eine Flasche Fusel ist eine Flasche Fusel.

Trunk.png
Dieser Artikel aus den Namensräumen „Diverses“ oder auch „Spiegelwelten“ besitzt aufgrund seiner Qualität die Urkunde „Schatzkistentauglich“ und wird daher im Portal Rumpelkiste gelistet.
Scroll.png