Stupidedia:Der ultimative Weg zum Hammerartikel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der ultimative Leitfaden


zur Erstellung von Hammerartikeln!

Du hast keine Ahnung, wie Du einen richtig guten Artikel schreiben sollst? Herzlich willkommen zum ultimativen Ratgeber zur Erstellung qualitativ hochwertiger Artikel! Dieser Text ist nicht der einzige Weg zu einem sehr guten Artikel. Drogenkonsum kann auch ein Weg sein - von dem wir natürlich nachdrücklich abraten. Dieser Text hat keine Nebenwirkungen, kann aber süchtig machen!

  1. Handwerk! Kenne das Handwerk. Freunde Dich mit den Richtlinien und der Editierhilfe an. Besuche das Portal:Hall of Fame. Viele Autoren haben über die letzten Jahre die Möglichkeiten zur Artikelqualität Stück für Stück gesteigert. Suche Dir Artikel, die Dir selber gefallen und orientiere Dich an den Techniken, die Du dort findest. Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden!
  2. Wissen! Die wichtigste Grundregel: Schreibe über Themen, von denen Du Ahnung hast! Gezieltes Unwissen ist eine schwere Disziplin und setzt eine Menge an Wissen voraus. Ohne Sachkenntnis Deines Themas wird Dein Artikel kurz, flach und voller Peinlichkeiten für den Autoren. Eine lustige Unwissenheit wird absichtlich platziert und kann kein Endprodukt einer Kette von Zufälligkeiten sein. Schreibe über Dein Hobby, Deine Interessen oder Sachverhalten, von denen Du viel weißt. Nutze Google! Schau nach, was es schon an Artikeln zum Thema gibt. Schreibe nicht das, was tausende andere auch schon geschrieben haben. Sei kreativ - schon bei der Auswahl eines passenden Schlagworts.
  3. Struktur! Strukturiere Deinen Artikel. Überlege vor der Schriftlegung, was Du alles schreiben willst, wie lang das dann ungefähr wird. Dann teile Dein Wissen in eine nachvollziehbare, transparente Reihenfolge und gliedere es in logische sinntragende Abschnitte. Struktur und Logik erleichtern dem Leser den Lesefluss.
  4. Witz! Humor ist vielseitig. Was der eine Leser für den Witz des Jahrhunderts hält, ist für andere Leser ein Grund sofort zu einem anderen Artikel weiterzuklicken. Versuche nicht, alle möglichen Leser zu entertainen. Das wird nie gelingen. Stattdessen schreibe Sachen, die Du selber komisch findest. Generell ist eine durchgehende Humorlinie für kürzere Artikel genau das richtige. Je länger ein Artikel wird, desto vielseitiger muss auch sein Humor sein - sonst wird er langweilig.
  5. Überraschung! Überraschende Wendungen und Entgleisungen sind ein gutes Mittel, um verloren gehendes Interesse eines Lesers zurück zu gewinnen. Immer nur das Erwartete zu schreiben, wird sehr schnell witzlos. Schocke!
  6. Sprache! Deine Sprache sollte zum Thema und auch zu Dir selber passen. Schreibe nicht "künstlich klug", aber auch nicht "witzlos dumm". Lange Sätze (die sogenannte Hypotaxe) müssen die Ausnahme sein. Schreibe klar und leicht lesbar.
  7. Abgeschlossenheit! Schreibe über ein Schlagwort Deiner Wahl, aber versuche nicht nur einen beliebigen Teilaspekt zu beschreiben. Mache Dir vor Schreibbeginn klar, wie umfangreich Dein gewähltes Thema ist! Da spielt wieder Wissen eine große Rolle! Bist Du Dir unsicher, wechsele lieber das Thema!
  8. Zeit! Lasse Dir Zeit. Ein richtig guter Artikel entsteht langsam. Die beste Methode ist, den Artikel im Kopf zu erfinden und über Wochen und Monate reifen zu lassen. So entsteht mehr und mehr Wissen, Reflexion und so fallen Dir immer mehr witzige Sachen zum Thema ein. Schreib es auf. Stichworte reichen. Nimm immer einen kleinen Zettel und einen Stift mit, damit Du eine saugute Idee immer sofort festhalten kannst. Eine Idee verschwindet so schnell wie sie kommt!
  9. Restniveau! Sei nicht banal, schmierig und geschmacklos. Eine gezielte Geschmacklosigkeit kann witzig sein - im Normalfall ist sie es nicht. Nie.
  10. Authentizität! Sei Du selber. Schreibe Deinen Stil. Siehst Du selber, dass Dein Stil wenig Leser anzieht, verbessere ihn Schritt für Schritt - versuche nicht das Unmögliche, um von Null auf Hundert zu kommen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.