Stupidedia:Aktion Sorgendiktator

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Plakat der Aktion, hilf auch du mit! Großansicht
So thront ein Diktator richtig: Löschstab in der Hand und seit Monaten keinen eigenen Artikel mehr verfasst! PFUI! Aber jetzt gibt es ja die Aktion Sorgendiktator!
Ein Diktator mit Löschwahn: Typische Symptome sind die hervorquillenden Augen, die herunterhängenden Mundwinkel und die generelle Unzufriedenheit über das gesamte Gesicht

Wiederauferstehung[Bearbeiten]

Ja, es ist soweit, die Aktion Sorgendiktator soll wieder aufblühen. Einst wurde sie ins Leben gerufen und verdörrte nach einiger Zeit , wie eine Blume die nicht gegossen wurde. Sei auch du dabei und säe einen neuen Samen in das verwelkte Feld der Möglichkeiten:

JEDER KANN ETWAS TUN!


Wenn sie andere Sorgen oder Probleme haben,dann wenden sie sich einfach an die internetadresse www.STUPIDEDIA.de der wars jetzt aba echt nicht! besuchen sie uns einfach wenn sie langeweile haben,Kummer, Sorgen, oder einfach was neues fürs leben dazu lernen wollen.

Liste von Unterstützern und Unterstützerinnen[Bearbeiten]

--Laban? Komm in mein Reich 06:07, 8. Mai 2010 (UTC)

Gründung[Bearbeiten]

Die Aktion Sorgendiktator wurde im Jahre 1743 gegründet, als der Urvater aller Religionen Jesus Christoph es einfach nicht mehr ertragen konnte, wie viele seiner Kameraden faul und aufmüpfig wurden. Seitdem hat sich viel getan und die Missstände sind nicht mehr allzu schlimm, wie sie einst waren, aber es gibt immer noch sehr viel Bedarf zur Besserung.

Aufgabe[Bearbeiten]

Die Aktion Sorgendiktator, hat mehrere Zwecke, aber die Hauptaufgabe besteht zweifellos darin die Diktatoren, die mit ihren übermäßigen Rechten faul geworden sind, wieder ans schreiben eigener Artikel zu bringen. Dieses kann jeder Otto-Normal-User unterstützen, indem er einfach eine Patenschaft für einen kleinen Diktator übernimmt und uns damit Geld in den Arsch schiebt. Wir geben uns mit min. 10 Oiro für eine Patenschaft zufrieden, wenn nicht sogar noch ein bisschen mehr. Ab einer Million Oiro gibt es sogar von uns eine Urkunde.

Wie kann jeder etwas, ohne Geld, tun?[Bearbeiten]

Da sich die Aktion Sorgendiktator noch recht jung ist und damit auch noch nicht sonderlich bekannt, wäre Werbung z.B. sehr angebracht. Die Macher der Aktion Sorgendiktator machen dafür persönlich sehr viel, man schaue sich alleine mal das Poster links an, was in jeder größeren Ortschaft an jeder Straßenecke hängt.
Werbung für die Aktion Sorgendiktator, kann aber auch jeder normale User machen und es ist sogar noch relativ einfach.

Binde einfach folgenden Text in dein Benutzerprofil ein:
{{Sorgendiktator}}
Falls du das getan hast, erscheint auf deiner Seite folgende Userbox:
Chaplin02.jpg Der User ist Unterstützer der Aktion Sorgendiktator
.

Prima, du hast nun einen wichtigen Beitrag für die Aktion Sorgendiktator beigesteuert, aber vergiss niemals, die Aktion Sorgendiktator immer zu leugnen, falls du darauf angesprochen wirst.
Da wir schon mal dabei sind, kannst du einem Diktator auch einfach mal auf die Nüsse gehen, nerv ihn einfach solange bis er einen Artikel schreibt, kritisiere ihn, wenn er mal einen Artikel zu viel löscht.
Falls du damit irgendwas erreicht haben solltest, kannst du stolz auf dich sein und uns einfach mal anschreiben, denn wir haben noch jede Menge Ehrenpreise zu vergeben.

Und was kann ich tun, wenn ich nicht so geizig bin?[Bearbeiten]

Übernimm die Patenschaft für einen Diktatoren, der an Löschwahn oder Schreibblockade erkrankt ist!

Hilfe zur Selbsthilfe[Bearbeiten]

Nach der Aktion: "Transparenz für Diktatoren", werden in Kürze die Begründer der Aktion Sorgendiktator unter der Kategorie:Leere Phrase, einen "Hilfe zur Selbsthilfe"-Artikel einrichten. Hier soll den völlig ausgebrannten Diktatoren mit Löschwahn und Einfallslosigkeit eine Plattform geboten werden, auf der sie sich austauschen- und ihren Gefühlen freien Lauf lassen können.

Bestehende Patenschaften[Bearbeiten]

*200 Blatt Löschpapier für den ersten Diktator, der meine Seite betritt und nicht lacht Ali.png Alibrief.pngAlistern.png. 03:11, 15. Nov. 2007 (CET)

Schrein des unbekannten Diktators[Bearbeiten]

Hier kommen zahlreiche kleine Mädchen mit Blumen und huldigen am Schrein des unbekannten Diktators
Das offizielle Diktatorentreffen 2004 in Bielefeld. 50% der hier zu sehenden Diktatoren leiden unter einer Schreibblockade, 20% sind Alkoholiker und ca. 10% sind sogar weiblich!

Der Schrein des unbekannten Diktators ist eine Aktion der Gründer der Aktion Sorgendiktator.
Dieser Schrein befindet sich in Bielefeld, wo auch das erste offizielle Diktatorentreffen der Stupidedia stattfand. Jeder Diktator, der meint er bräuchte Hilfe kann dort sein Passfoto anbringen. Der Schrein wurde im Jahre 1990 errichtet und dient dazu zu symbolisieren wie sehr sich die Menschen um die Diktatoren kümmern. Das Bild rechts ist jedoch noch aus dem Jahre 1990, wo der Schrein noch sehr großen Andrang fand, heute ist der Schrein verwaist und niemand weiß mehr wo er sich befindet. Mythen zufolge soll er im tiefsten Urwald in Bielefeld liegen und es soll sich nur noch ein Passfoto am Schrein befinden und zwar das von Josef Stalin persönlich.